Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Meatbug

unregistriert

1

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:09

Cam oder nicht cam?

Hi Leudde!

Ich habe jetzt ein mittelgroßes Problem!!!
Ich hatte grade Jugendweihe, von dem Geld will ich mir nen neuen PC kaufen, der dann auch besser funktioniert, damit ich filme machen kann. :P
Leider fehlt mir dann die Kammera um Filme aufzunehmen, daher frag ich mal vorsichtig, wieviel eine gute Cam kostet, ich kann mir nich so viel leisten und mein Jugendweihegeld geht eben grade für den PC drauf.

Ohne besseren PC gehts aber eben auch nicht. (2000€ PC...)
Hätte gerne eine Kammera mit der Bildquallität von RvD2 ( http://stage6.divx.com/user/DorkmanScott…n-vs--Dorkman-2 ) und sie sollte ne weile halten :P

Bitte helft mir, wie ich das in den Griff bekomme.

2

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:25

2000 Euro für einen PC? lol... Ich würde eher aufteilen. 1000 Euro PC, 1000 Euro Kamera :rolleyes:


~NevLou~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NevLou« (2. Mai 2007, 16:25)


3

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:26

Mal ehrlich? 2000 Euro für einen PC? o.O.?

Man bekommt locker einen sehr sehr guten PC für 600-700 € jetzt ohne Bildschirm. Du musst halt auf OEM Ware zurückgreifen und nicht bei aldi, media markt und co kaufen. 2000€ sind zuviel meines erachtens für einen pc.

Fals ich das richtiggelesen hatte hatte sich Weber die Cam ausgeborgt das ist glaube eine 3000-4000 € Kamera gewesen.

An deiner stelle würd ich echt überlegen dir für 2000€ nen PC zu kaufen.

Gute Kameras im 3ccd bereich gibts schon ab 300€ Bei ebay bzw 400 beim fachhändler.

Gruß Five

4

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:33

Also ich würde machen. 700€ PC. 300/350€ Flachbildschirm von Samsung. 700€ Kamera. Für den Rest Zubehör. Richtmikro, Stativ, etc.


~NevLou~

HTS_HetH

unregistriert

5

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:44

Bei der Kamera kann ich Five nuir beipflichten, die Cam die in RVD2 benutzt wurde ist kein Einsteigermodell sondern eine HD Cam im oberen Preisbereich. Wenn du noch nie ernsthaft Filme gedreht hast, wirste du mit der Kamera nicht viel Freude haben und dein Budget gibt es ja auch offensichtlich nicht her. Preise für neuen PC sehe ich ähnlich wie die anderen hier. Mehr als ein tausender sollte da wohl nicht drauf gehen müssen, brauchbare 19" Monitore gibbet auch schon günstiger als 300,- Tacken, muss ja nicht gleich Widescreen sein.

Als Einsteiger rate ich dir generell erher noch zu DV (SD) anstelle von HDV. Ist für nen Einsteiger problemloser zu verarbeiten, da noch bessere Software Support vorhanden ist. Zum Warmboxen reicht es, zumal der HD Markt eh stark im Wandel ist und man da jetzt vielleicht lieber erstmal schauen sollte wie es sich entwickelt, da werden sicherlich einige Modelle in nicht allzuferner Zukunft bedeutend erschwinglicher werden.

6

Mittwoch, 2. Mai 2007, 16:53

Außerdem musst du so sehen. Je besser das Bild der Kamera ist, umso besser, sauberer und aufwendiger musst du die Effekte am PC bearbeiten :D Meien Philosphie. Mir reicht unsere drei Jahre alte 600€ Kamera.


~NevLou~

7

Mittwoch, 2. Mai 2007, 17:05

Vor allem habe ich für meinen 22 Zoll TFT genau 300€ bezahlt. Dieses NO Name ding hat genau die gleiche Manufaktur Addresse wie ein bekanntes Unternehmen aus Fernost mit dem Anfangsbuchsteben S.

Jede Markennahme hat auch eine Billigversionen die oft in Bauweise und Qualität ihren Großen Geschwistern in nichts nachstehen.

Gruß Five

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 413

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Mai 2007, 17:47

Also mein PC hat mehr als 2.000 EUR gekostet und ist so gerade eben für anspruchsvollen Videoschnitt (inkl. VFX natürlich) geeignet.

HTS_HetH

unregistriert

9

Mittwoch, 2. Mai 2007, 18:24

Dann sei so nett und definiere auch "anspruchsvollen Videoschnitt" und sach uns was deine Kiste intus hat :) Wir reden hier nur vom PC nicht von Monitoren oder sonstigen Externen Geschichten ;)

10

Mittwoch, 2. Mai 2007, 18:41

Haha 2000€ und gerade so geeignet? Hast du den bei Dell gekauft?

Für 2000€ kann ich dir ne kiste zusammenbasteln was alle dimensionen sprengt oder einen Mac kaufen ^^

11

Mittwoch, 2. Mai 2007, 18:55

Könnte ja auch sein, dass bei ihm viel beim Arbeitsspeicher draufgegangen ist. Ein PC von meinem Vater, der speziell für das Ingenieurs-Programm CATIA entworfen wurde, hat 5.000 Oschies gekostet. Hat aber 16.000 Ram und noch einige andere besondere Spezialsachen^^


~NevLou~

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Mai 2007, 19:16

Mein Postprorechner hat inklusive Monitor über 3000 Euro gekostet - das geht schnell, wenn man auf Qualität schaut.

Asus P5B Deluxe Wifi, Core2Duo 6400, leiser CPU Lüfter, 3 GB DDR2 Kingston Hyper-X 800 MHz - machte vor ein paar Monaten schon mal 800 Euro aus (jetzt sind ja seit kurzem die Preise gerutscht).
Dann 7 Festplatten im Raidverbund (600 Euro), Gf6600GT (150 Euro), Soundblaster Audigy 2ZS (80 Euro), gutes Gehäuse + Netzteil (150 Euro), Logitech Laser Maus (60 Euro), 7 hochwertige, leise Lüfter (70 Euro), 24" TFT (1100 Euro).

Dann wären da noch Studioboxen, ein prof. Videomonitor, Mischpult, usw.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

13

Mittwoch, 2. Mai 2007, 19:38

24 Zoll TFT für 1100 Euro? Wann hast du den gekauft wenn vor Kurzem haste dich über den Tisch ziehen lassen. Ich habe im Februar meinen rechner verbessert. und bin ohne Graka. "Neues MB, 3gb Ram, Core Duo auf 350€ gekommen.

genauso der schwachsinn mit DDR1 und DDR2 das ist nur der Name sind beide gleich schnell. Das wurde nur eingeführt das wer sich eine PCi E. Karte kaufen will ein neues MB brauch und halt ddr2

Markennamen sind wie ich oben sagte nicht immer nötig. Viele Markenfirmen verkaufen die Gleichen Produkte unter anderen Namen billiger.

Auch sollte man nicht bei Dell und Co seinen PC kaufen. Oft überteuert. Einen Ausgesuchten Fachhändler und OEM wahre da kommt man billiger bei weg.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Five« (2. Mai 2007, 19:39)


HTS_HetH

unregistriert

14

Mittwoch, 2. Mai 2007, 20:02

Ich denke aber auch mal das du Freezer und unser Admni Marcus unterschiedliche Vorstellungen von einem Videoschnitt PC habt. Und ich mene bei Marcus Anforderungen erscheinen mir 2.000,- ziemlich hocgegriffen. Abgesehen davon sollen wir hier einem Anfänger Tipps geben und ich denke da nützt es ihm wenig ihm hier jetzt die HighEnd Rechner zu empfehlen wenn er noch nicht mal gefilmt hat.

Darth Gelli

unregistriert

15

Mittwoch, 2. Mai 2007, 20:08

Boa Freezer, wofür denn 7 Festplatten?
Also den Rest find ich ja toll und so auch vom Preis her und so -.- :D aber 7 Festplatten?

Wie viele ( was kommt über Gigabyte? :D ) hast du denn?

Back to topic,sry

16

Mittwoch, 2. Mai 2007, 20:48

Ein was will ich auch noch sagen, also ne Maus für 60 Euro erscheint im Vergleich zum Rest zwar günstig aber ich find das heftig, braucht man das denn ? Klar du hast gesagt wer Wert auf Qualität legt......... aber ok, nun zurück zum Thema.

Blood Angel

unregistriert

17

Mittwoch, 2. Mai 2007, 20:54

Also wir haben auch letztens gute 5000€ in nen neuen Schnitt Mac investiert... und da ist das RAID System noch nicht mit drin. Es ist halt einfach so, dass im Profibereich die Anforderungen etwas anders sind, da wird halt auch einfach mal bei Dell gekauft, weil wir einfach nicht die Nerven und die Zeit haben, uns bei nem Defekt unter den Tisch zu legen. Da wird einfach der Kundenservice angerufen und gut ist.

Die Kamera von RvD2 ist übrigens eine Panasonic HVX200, neupreis etwa 5000€ ohne Mwst.

Genesis

unregistriert

18

Mittwoch, 2. Mai 2007, 21:45

Zitat

Original von Blood Angel
Also wir haben auch letztens gute 5000€ in nen neuen Schnitt Mac investiert... und da ist das RAID System noch nicht mit drin. Es ist halt einfach so, dass im Profibereich die Anforderungen etwas anders sind, [...]


ja, im profi-bereich...


loooooooool, leute, heth hat völlig recht:
es geht hier um nen anfänger.

mein tipp an dich, meatbug:

leg dir für 800 € nen neuen Pc zu (mach ich auch demnächst, damit wirst du SD ohne weiteres verarbeiten können, für den rest kauftst dir ne gescheite cam (schau mal nach ner panasonic nvgs 400 oder 500) nebst ein wenig zubehör (stativ, mic), denn ohne standard-zeugs wie stativ kannst ernsthaftes filmen eh stecken ^^

freezer, blood angel und der admin arbeiten eben mit dem zeug bzw. (in freezers fall) bewegen sich bereits im indie-bereich und haben ganz andere anforderungen an die hardware als normalsterbliche wie die meisten hier (mich natürlich eingeschlossen) ^^

also fang unten an, es lohnt sich für dich ganz bestimmt nicht, jetzt mit ner cam für mehr als 1500€ loszulegen, wenn du noch nie gefilmt hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (2. Mai 2007, 21:45)


MichaMedia

unregistriert

19

Mittwoch, 2. Mai 2007, 21:50

Gut ich versuche mal nen brauchbaren Tip, lass HDV erstmal bei seite, Qualitativ bekommst du ähnliches mit 3chiper aus der preiswerten Klasse hin, bzw. REICHT.
Sprich, Balancier es aus, ne gute 3ccd Panasonic, für um die 600-800,- rest für PC, brauchst nen Hunnie mehr fürn PC, kannst meißt sicher auch ne Modelstufe tiefer gehen bei der Cam.
Empfehlen würde ich dir, die hohen Kosten auf die wichtigsten Teile beim PC zu setzten, und alles andere (Festplatten z.B.) später Nachrüsten, will sagen, man braucht keine 2000GB Kapazität zu beginn (wenn überhaupt). Auch keine kabelose Maus, welche sich durch reine Bewegung von selbst auf ladet zu 150,- oder so, diese "nicht wichtigen" Teile kann man später immer noch nach rüsten.
Somit dürftes du, mit guter Ware fürn PC ansich auf die 1200-1300,- kommen, da ist dann noch Platz für ne Panacam.

EDIT:
@freezer, weißt du was fürn TFT Panel in deinem Moni ist? Nen Bekannter hat sich einen für 759,- geholt und das Teil hat das gleiche Panel und Inverter wie eines Namenlosen Mitstreiters für knapp 400,-, nur halt der Kontroller ist etwas anders.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MichaMedia« (2. Mai 2007, 21:54)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. Mai 2007, 09:25

@ Meatbug
Ich denke der Vorschlag von Micha ist sehr vernünftig. Kauf Dir eine gute Panasonic und um den Rest vom Geld den PC. Da solltest Du allemal eine brauchbare Arbeitsstation bekommen. Bleib für den Anfang bei DV, das ist erprobt, läuft und viele können Dir bei Problemen weiterhelfen und die Anforderungen sind auch nicht so hoch. Zumal die Panasonic Kamera für wenig Geld erstaunlich gute Bilder liefert. Sobald Du in 2-3 Jahren genügend Erfahrung gesammelt hast, willst Du mehr und kannst dann auf neues Equipment immer noch umsteigen.

Sorry Meatbug, daß Dein Thread hier etwas ausartet - ich versuche nun alle Fragen auf einmal zu beantworten.

Zitat

Original von Five
24 Zoll TFT für 1100 Euro? Wann hast du den gekauft wenn vor Kurzem haste dich über den Tisch ziehen lassen. Ich habe im Februar meinen rechner verbessert. und bin ohne Graka. "Neues MB, 3gb Ram, Core Duo auf 350€ gekommen.


Den TFT habe ich bei Dell vor 2 Jahren gekauft, da war er der günstigste 24" mit guter Qualität, den es gab. Klar, mittlerweile gibt es schon billigere Geräte, allerdings sollte Dir klar sein, wo billig draufsteht ist auch billig drin - da brauchst Du Dir nichts vorzumachen. Winkelunabhängigkeit, Farbstabilität, Leuchtkraft, Schaltgeschwindigkeit, Anschlußmöglichkeiten usw. - da gibt es große Unterschiede.

Und wenn Du Dir billige Teile kaufst, klar kannst Du auch mit 350 Euro auskommen, zumal die Rampreise nun so gefallen sind. Aber auch hier gilt v.a. bei Motherboard und Speicher: billig = unzuverlässig
Ich habe viel Geld für das Asus ausgegeben, weil ich zum einen viele Plattenanschlüsse benötige und zum anderen wollte ich eine sichere Performance und stabile Treiber, etwas was mir ein Billigboard sicher nicht bietet. Ich bin auf ein funktionierendes System angewiesen.

Zitat

Original von Fivegenauso der schwachsinn mit DDR1 und DDR2 das ist nur der Name sind beide gleich schnell. Das wurde nur eingeführt das wer sich eine PCi E. Karte kaufen will ein neues MB brauch und halt ddr2

Das ist nicht korrekt. DDR2 liefert weit höhere Übertragungsraten, da höhere Taktung. Bei DDR1 ist bei 400 MHz Schluß. Zudem benötigt DDR2 eine geringere Betriebsspannung, wird also weniger heiß.

Meinen Rechner habe ich übrigens selbst zusammengebaut, wie ich es schon seit vielen Jahren mache.

Zitat

Original von HTS_HetH
Ich denke aber auch mal das du Freezer und unser Admni Marcus unterschiedliche Vorstellungen von einem Videoschnitt PC habt. Und ich mene bei Marcus Anforderungen erscheinen mir 2.000,- ziemlich hocgegriffen. Abgesehen davon sollen wir hier einem Anfänger Tipps geben und ich denke da nützt es ihm wenig ihm hier jetzt die HighEnd Rechner zu empfehlen wenn er noch nicht mal gefilmt hat.


Du hast natürlich Recht, Heiko. Ich wollte Meatbug ja auch nicht sagen, daß er den gleichen Rechner wie ich benötigt, sondern wollte auf Fives Aussagen eingehen, wieso ein Rechner soviel kosten kann. Logisch, daß jeder andere Ansprüche und Möglichkeiten hat. Man kann auch mit weniger viel erreichen.

Zitat

Original von Darth Gelli
Boa Freezer, wofür denn 7 Festplatten?
Also den Rest find ich ja toll und so auch vom Preis her und so -.- :D aber 7 Festplatten?
Wie viele ( was kommt über Gigabyte? :D ) hast du denn?


1x 160er Systemplatte für Windows, Programme usw.
4x 250er Platten im Raid-5 Verbund für Geschwindigkeit und Ausfallssicherheit
2x 320er Platten im Raid-1 Verbund zur Ausfallssicherheit

Insgesamt also 1230 GB = 1,2 TeraByte
Ich kann nicht riskieren, daß bei einem Plattenausfall die gesamte Arbeit von 3 Jahren den Bach runtergeht, daher das Raidsystem. Beim Kollegen Stefan Müller hat uns diese Maßnahme am Schnittrechner schon mal den Arsch gerettet.
Bei den Datenmengen sind Backups sehr schwer zu handeln, außer man hat genügend Geld.

Weitere Platten folgen demnächst - Platz ist immer knapp.

Zitat

Original von Carli
Ein was will ich auch noch sagen, also ne Maus für 60 Euro erscheint im Vergleich zum Rest zwar günstig aber ich find das heftig, braucht man das denn ? Klar du hast gesagt wer Wert auf Qualität legt......... aber ok, nun zurück zum Thema.


Die Gründe liegen auf der Hand: Ergonomie - ich arbeite viele, viele Stunden mit einer Maus in der Hand, da führt eine unergonomische Maus zu Krämpfen und Sehnenscheidenenzündungen. Ich schütze also meine Gesundheit. In Deinem Alter war mir das auch noch wurscht, aber mittlerweile spürt man solche Dinge - leider. Zudem ist die Maus kabellos und bietet dank Laserabtastung eine hohe Genauigkeit in der Bewegungswiedergabe auf fast allen Oberflächen - absolut notwendig, wenn man grafisch arbeitet.

Zitat

Original von MichaMedia
@freezer, weißt du was fürn TFT Panel in deinem Moni ist? Nen Bekannter hat sich einen für 759,- geholt und das Teil hat das gleiche Panel und Inverter wie eines Namenlosen Mitstreiters für knapp 400,-, nur halt der Kontroller ist etwas anders.


Ich weiß leider nicht genau, welches Panel drin ist, ist ein Dell TFT, den ich vor 2 Jahren gekauft habe. Gerade bei den Panels gibt es gravierende Unterschiede, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Aber so wie die Ansprüche steigen, steigt auch die Leere im Geldbeutel ;)
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Social Bookmarks