Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 5. Februar 2007, 14:33

Suche Digitalen Camcorder und kein Spielzeug

Moinsen,

ja, der Titel sagt es schon.
Ich bin auf der Suche nach einer Digitalkamera die genau 3-4 Eigenschaften hat:
Qualität (auch das Video)
Aufnahmefunktion (ironie)
ggf. Infrarot
SD-Karten oder verglb. Systeme nutzen

Wenn ich jetzt in den Handel gehe sehe ich zwar Qualitative Cameras, die gute Bilder machen, mit infrarot und SD-Karten aber hinzu kommen dann Videoeffekte, schnellbild-Funktion, Foto-Funktion, Korrekturfilter, Schwarz/Weiß etc. etc.

Diese ganzen Zusatzfunktionen kosten mich bei einer 1000€-Kamera locker 1000€ mehr obwohl ich es garnicht benutze und auch nie benutzen werde, weil cih das teuerste und beste auf dem freien Markt erhältliche Videobearbeitungsprogramm besitze. Wieso also, sollte ich ein Video in Schwarz/Weiß aufnehmen, wenn ich es im nachhinein nicht rückgängig machen kann und auf ewig ein schwarz-Weiß-Film habe, während ich beim Bearbeitungsprogramm, jederzeit meine Meinung ändern kann, ohne dem Film einen entgültigen Stil zu geben, bis es meiner Meinung nach perfekt ist.

Die Frage: Gibt es eine güstige aber Gute Digital-Camera mit der ich nichts weiter als gute Bilder aufnehmen kann ohne viel schnickschnakk, nur zoom und maximal noch Infrarot?

Gruß Chris

Blood Angel

unregistriert

2

Montag, 5. Februar 2007, 14:44

Zitat

Original von Rippie...Infrarot...

Bitte? Du meinst einen Restlichtverstärker oder was?


Zitat

Original von Rippie...weil cih das teuerste und beste auf dem freien Markt erhältliche Videobearbeitungsprogramm besitze...


Müsste dann ja wohl ein AVID Nitris System sein.

In der Preisklasse ist eine Empfehlung schwierig, ich würde dir vorschlagen auf die kommende RED Cam zu warten, mit dem 4K HD wirst du dein Nitris System richtig nutzen können. Wenn du jedoch etwas preiswerteres willst kann ich dir nur zur HVX200 raten. Tolle Kamera und mit DVCProHD haste einen 100Mbit Stream und einem 4:2:2 Colorsampling, iss zwar nich ganz so gut wie bei der RED, aber dafür isse auch preiswerter.

MfG
Bloody

SWFANFILMER

unregistriert

3

Montag, 5. Februar 2007, 15:21

Die HVX200 hat aber finde ich nicht genügend Speicher da musste dauernd die P2 Karten austaauschen. Nimmm doch lieber die neue Schultercam von Panasonic die hat glaub ich 5 P2 Kartenslots ;) .

So jetzt aber ma Spass bei Seite.
Hast du dir mal überlegt warum die Hersteller von Camcordern die Cams mit so viel zusätzlichen Schnickschnack aufpolieren?
Den Hersteller kosstet es z.B. nicht sehr viel den optischen Zoom einer Cam zu erhöhen. Also macht er das und schreibt nacher auf die Packung ganz dick das das Ding nen viel größeren Zoom hat und verkauft die Kamera dann auch für mehr. der laie denkt nurdas wäre positiv und gibt mehr geld aus für die Kamera mit mehr Zoom obwohl er sie vielleicht nicht braucht.
Tatsache ist du wirst nie einen Camcorder finden der genau nur die Eigenschaften besitzt die du brauchst irgendwo wirst du einenh kompromiss eingehen müssen.

P.S.: wie viel geld würdest du den theoretisch ausgeben wollen.
Ach und brenn mir doch bitte ma die Software für dein supertolles Schnitsystem ;)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. Februar 2007, 16:25

@ BloodAngel
Ich glaube Deine Begriffe von hochwertig und seine Begriffe von hochwertig differieren ziemlich *g*

@ Rippie
Du zahlst ganz sicher keine 1000 EURO für die Effektspielereien mehr, denn die sind Pippifax in der Herstellung und schlagen sich kaum zu den Kosten drauf.

Meinst Du mit Infrarot nun die Übertragung per Infrarot oder die Möglichkeit im Infrarotmodus aufzunehmen?
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

5

Samstag, 10. Februar 2007, 13:20

Nachsicht, Restlichtverstärker... ja so wars gemeint ;)

5.000€ für eine Video-Kamera...
Ich wollte keinen Hollywoodstreifen aufzeichen :)

1000€ ist so die geplante grenze, aber 5.000 ist definitiv übertrieben.
Aber ein schlauer Mensch wie ich entscheidet sich dann doch lieber für einen Digitalen Fotoapparat mit Video-Funktion. Die Qualität ist dann zwar nicht für eine Kino-Leinwand, aber zumindest für den Computer-Bildschirm geeignet.
Und ich spare mindestens 4500€ im gegensatz zu oben erwähnten HVX200.
Was die Speicherkarten mit 4GB kosten, wisst ihr sicher. Ich bezahle für 2 SD-Karten á 2GB zusammen maximal 75€ und keine 500€...
Ich weiß nciht wie lange man mit einer 4GB-Karte aufnehmen könnte, aber bei mir wären es knapp 5 Stunden. Mit einem modernerem besser Auflösendem Gerät vielleicht so 2-3 stunden.

Danke trotzdem für die Mühe :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 410

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. Februar 2007, 13:33

Zitat

Original von Rippie
Aber ein schlauer Mensch wie ich entscheidet sich dann doch lieber für einen Digitalen Fotoapparat mit Video-Funktion.


Also doch Spielzeug...

btw: Restlichtverstärker und Infrarot-Nachtsicht sind ein großer Unterschied!

Social Bookmarks