Du bist nicht angemeldet.

Jan_cgn

Registrierter Benutzer

  • »Jan_cgn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 17. Februar 2021

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2021, 14:48

Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps

Hallo,
der Titel beschreibt es schon ganz gut. Für einen Auftrag soll eine automatisierte Produktionsstraße gefilmt werden über mehrere Stunden und später eine Art Splitscreen erstellt werden, wo alles synchron abläuft, um evtl. auftretende Probleme sehen zu können bzw. um das Durchsatzvolumen nachvollziehen zu können.
Alles am besten in mind. 50fps, um auf etwas slowmo zurückgreifen zu können. Ich sehe da einige Fragestellungen, v.a. weil die Kameras zw. 3-6 Std. am Stück aufzeichnen können müssen.
Ich habe in der Art noch nix gemacht und brauche zunächst mal eine Vorstellung vom Setup. Lokal auf SD Karte wird man die Daten ja nicht speichern können vermute ich. Thema Überhitzung, sync etc.
Wer hat Ahnung?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. Februar 2021, 16:46)


EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 713

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. Februar 2021, 19:07

Schau dir mal die neuen Blackmagic ATEM Mini Pro Iso und den brandneuen EXTREME an, die haben interne Quellrecorder, können also wirklich jede einzelne Quelle aufnehmen. Habe allerdings noch nicht recherchiert wohin. Wenn die das über USB-C an ein externes Speichermedium können, müsstest du da nur einen ausreichend großen SSD-RAID ranhängen und wärst gesetzt. (Wenn du längere Kabellängen als ca. 10 Meter brauchst müsstest du allerdings den Umweg über SDI gehen).

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 336

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2021, 20:33

Jap, können sie. Über einen Hub auch quasi endlos, indem man immer neue Speichermedien nachschiebt.

Im Grunde kann man das auch einzeln auf SD Karte aufzeichnen. Bei 3-6 Stunden hat man mit normalen Camcordern aber das Problem, dass die internen Uhren nicht exakt gleichschnell laufen und über solche Zeiträume sich die Clips um einige Sekunden unterscheiden können. Im professionellen Bereich würde man die Kameras daher mit einem zentralen Zeitgeber ausstatten. Alles tierisch umständlich, die Camcorder kosten dann gleich entsprechend mehr und so weiter.

Die Atem Mini Pro Iso bzw Extreme Pro Iso sind da genau das Tool der Wahl, weil sie zentral aufzeichnen und das Synchronisationsproblem wegfällt. Die DInger legen sogar direkt noch eine DaVinci Resolve Timeline an, in der die Clips dann synchron drin liegen.

Verwendete Tags

Multikamera

Social Bookmarks