Du bist nicht angemeldet.

Ricky

Registrierter Benutzer

  • »Ricky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 27. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Dezember 2020, 12:39

Unerwünschte A/D->D/A-Wandlung in Sony DCR-TRV-Serie ?

Hallo zusammen,
ich hoffe, hier findet sich noch jemand, der sich mit den Digital8-Sony-Camcordern der DCR-TRV-Serie auskennt, speziell mit dem DCR-TRV210E.
Ich möchte mit so einem Teil meine Video-8-Kassetten digitalisieren - allerdings soll das Gerät nur als Abspielgerät dienen.
Das Video-Signal wird analog an einen Panasonic-DVD-Recorder weitergegeben, der (angeblich) mit den besseren A/D-Wandlern ausgestattet ist.
Das digitale Signal, das der Camcorder per Firewire ausgibt, soll nicht verwendet werden.

Nun frage ich mich:
Kommt aus den Cinch-Buchsen des DCR-TRV210E das "rohe analoge Signal" vom Band oder nimmt der Camcorder intern auf dem Weg dorthin eine auf den ersten Blick völlig unnötige A/D-D/A-Wandlung vor?
Und falls ja: Wieviel Qualitätsverlust habe ich dadurch?

Grüße
Rick

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2020, 17:14

Ich kann dir nur bedingt helfen, aber ich bin sicher, dass das Videosignal aus dem Cinch-Ausgang der Kamera auf keinen Fall das Rohsignal ist. Ich glaube auch nicht, dass ein derartiger Consumercamcorder ein Rohsignal ausgeben kann, weder analog noch digital.

Ich frage mich allerdings auch, ob der Unterschied zwischen dem Wandler in der Sony-Cam und im Panasonic-Gerät so deutlich sein kann. Beides sind doch Consumergeräte. Ob das wirklich sichtbar ist? Ich würde es einfach per Firewire machen. Ist meiner Meinung nach auch einfacher.

Harry

Registrierter Benutzer

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 282

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. Dezember 2020, 07:43

Bei der Digitalisierung über Firewire (DV-Avi) haben die Videodateien eine geringere Komprimierung gegenüber den DVD-Recorder (MPEG2)
Wie stark der DVD-Recorder komprimiert... müsste man testen.
Wenn man die Videos noch nachträgliche bearbeiten möchte, würde ich eine geringere Komprimierung bevorzugen.
Gruß Harry

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2020, 18:46

Ich nehme stark an, dass er am Ende sowieso eine DVD-Kompression machen möchte und dass wirklich nur das Signal vom Band in den DVD-Rekorder verbessert werden soll.

Ricky

Registrierter Benutzer

  • »Ricky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 27. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Januar 2021, 13:51

Nicht ganz - hatte ich anfangs ja gar nicht erwähnt:
Das digitale Signal soll aus dem Panasonic per HDMI wieder raus und dann per HDMI-Capture-Karte roh gespeichert wrden. Dazu gibt es im gleitz-Forum eine ziemlich krasse Anleitung.
Vom Sony-Support hab ich inzwischen einen Einzeiler als Antwort erhalten. Angeblich ist es das ungewandelte Signal. Bin da aber noch nicht so überzeugt.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2021, 00:22

und dann per HDMI-Capture-Karte roh gespeichert wrden

Vielleicht irre ich mich, aber darüber kommt doch gar kein roher Stream, den man speichern kann. Oder etwa doch? Also nicht so wie z. B. bei Firewire.

So oder so wirst du aber schon aus der Kamera keinen Rohstream bekommen und somit ist das Maximum, was man rausholen kann, in meinen Augen ein DV-AVI per Firewire.

Ricky

Registrierter Benutzer

  • »Ricky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 27. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Januar 2021, 18:08

Vielleicht irre ich mich, aber darüber kommt doch gar kein roher Stream, den man speichern kann. Oder etwa doch? Also nicht so wie z. B. bei Firewire.

Soweit ich das beurteilen kann ist es "roh" im Sinne von: PAL, interlaced, im Farbraum YUV422 und nicht komprimiert, d.h. ca. 1,2 GB pro Minute

Über Firewire kommt DV-AVI, d.h. auch PAL, interlaced, aber nur im Farbraum YUV420 und schon relativ stark komprimiert, so ca. 0,2 GB pro Minute

Ist aber nur nachgeplappert aus dem Gleitz-Forum.
So oder so wirst du aber schon aus der Kamera keinen Rohstream bekommen ...
Genau das ist auch meine Befürchtung. Obwohl der Sony-Support mir inzwischen das Gegenteil behauptet hat.
Hätte es trotzdem gerne mit einem reinen Analog-Camcorder versucht, aber hab jetzt schon den zweiten erwischt, der wegen Altersschwäche gar nix mehr abspielt :-(

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 8. Januar 2021, 19:43

im Farbraum YUV422

Das bringt dir aber an der Stelle nichts, wenn du vorher das analoge Signal über abgespeckte Consumer-Schnittstellen rausgibst. Es müsste schon ein Component-Video-Anschluss sein, um nichts zu verschenken.

Ricky

Registrierter Benutzer

  • »Ricky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 27. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 16. Januar 2021, 15:18

*Vollzitat entfernt*

Hallo Markus, bist Du sicher? Auf dem Wikipedia-Artikel steht, dass über Composite und S-Video (im Gegensatz zum Componenten-Anschluss) sehr wohl YUV kommt.
Bzw. welche Geräte würdest Du denn empfehlen zum Digitalisieren?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (16. Januar 2021, 17:29)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. Januar 2021, 17:35

Wenn du den von dir verlinkten Artikel durchliest wirst du feststellen, dass du für die maximale Qualität YPbPr brauchst. Und das geht eben nur mit Component Video.

Ein passendes Gerät kenne ich aber leider nicht.

Social Bookmarks