Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Astanto

Registrierter Benutzer

  • »Astanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 22. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. Juli 2019, 16:44

Einsteigerkamera für Mountainbike und Landschaftsaufnahmen

Einen wunderschönen guten Tag,
ich möchte nun endlich mit dem Filmen anfangen wie ich es nun schon lange vor hatte. Hauptsächlich möchte ich Sportaufnahmen von Mountainbikern machen (d.h. Slowmo ist auf jeden Fall ein Thema für mich) sowie auch ein paar Landschaftsaufnahmen.

Ich bin quasi Filmeinsteiger und habe noch keinerlei Erfahrung in diese Richtung. Allerdings möchte ich gerne tiefer in die Materie eintauchen und mich viel mit dem Thema beschäftigen.
Nun ist es aber so das es wirklich viel Auswahl an Kameras gibt und somit komme ich zu meiner eigentlichen Frage.
Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen die für den Einsatzzweck geeignet ist?
Mir ist klar das meine Beschreibung recht spartanisch ausfällt, wenn ihr mehr Informationen braucht sagt mir bitte welche ihr z.B. gebrauchen könntet.
LG und schonmal vielen Dank! :thumbsup:

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 292

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juli 2019, 11:55

Manchmal willst du einstellen können wo dein Fokus ist, und wie hell es ist. Da reicht es dir nicht wenn die Kamera alles durch Auto entscheidet.

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juli 2019, 14:23

Hallo Astanto,

schau dir mal die DJI Action an. Ich kann die - im Gegensatz zur Gopro Hero 7 Black wärmstens empfeheln. Hatte beide schon hinreichend im Einsatz. Beide Kameras sind in punkto Bildqualität, Stabilisierung und Aufnahmemodis ziemlich identisch; allerdings macht die DJI-Action weit weniger Probleme als die Gopro

siehe u.a. hier: https://www.slashcam.de/forum/viewtopic.php?f=64&t=145734 und hier

https://www.slashcam.de/forum/viewtopic.php?f=64&t=145932

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 198

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juli 2019, 16:46

Aufpassen! Was bei der DJI Osmo Action nicht aus der Werbung ersichtlich ist, sondern nur aus der Support-Seite von DJI:

Wie aktiviere ich den Osmo Action?

1. Die DJI Mimo App herunterladen
2. Taste gedrückt halten, um das Gerät ein- und auszuschalten
3. Bluetooth und Wi-Fi auf dem Mobilgerät aktivieren, DJI Mimo App aufrufen, auf die Kamera oben links tippen und mit dem Osmo Action verbinden
4. Bei erfolgreicher Verbindung erscheint die Aufforderung zur Aktivierung des Geräts
5. Die App gibt entsprechende Anweisungen zum Abschluss des Aktivierungsvorgangs.

Du brauchst also ein geeignetes Mobilgerät (ich habe keines, konnte daher die Camera nicht aktivieren und habe sie wieder zurückgegeben, denn deswegen kaufe ich mir kein Smartphone oder ähnliches).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monitor« (23. Juli 2019, 16:54) aus folgendem Grund: Wortänderung


vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juli 2019, 18:39

Das sollte m.E. kein Problem sein - ich kann mir (mit 70 i.Ü.) gar nicht vorstellen, dass jemand kein Handy hat. Ansonsten Handy borgen und DJI-Action freischalten.
Im Übrigen kommt man auch bei Drohnen von DJI und beim Osmo Pocket nicht um diese Registrierung herum.

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 198

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Juli 2019, 19:56

Ob du es glaubst oder nicht, aber in meinem Freundes- und Verwandtenkreis haben fast alle nur Festnetz, wenige nur einfache alte Handys zum Telefonieren oder SMS (was fast niemand verwendet). Zwei junge Leute haben Smartphone, aber ausser Telefon und Photo verwenden sie kaum andere Funktionen und waren bei meinem Ansinnen nach Unterstützung schon überfordert, und selbst fummle ich nicht an einem anderen mir technisch unbekanntem Gerät herum.

Was mir aber auch nicht gefällt bei der Action, ist die zwangsweise Aktivierung wenn ich das gar nicht als Drohne verwenden will, sondern nur als Taschenkamera mit schneller Bereitschaft, wer kann mir erklären, warum diese Camera dafür nicht schon aktiviert ausgeliefert wird wie andere Fabrikate, denn die Camera ist ja nicht an die Drohnenfunktion gebunden und wird in der Werbung auch für normalen Videobetrieb dargestellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monitor« (23. Juli 2019, 20:02)


vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. Juli 2019, 07:35

In unserem Familienkreis argumentiere ich älten Leuten gegenüber immer so: "Wer sich neuen technischen Entwicklungen verweigert schließt sich über kurz oder lang selbst vom Leben aus". Meiner 73 jährigen Schwester haben wir ein Handy gekauft und mit ihr ein Training absolviert. Ihre beiden Enkel sorgen für die notwendige "Wartung/Pflege". Die wichtigsten Dinge beherrscht sie jetzt halbwegs und hat zum Beispiel an WhatsApp sehr großen Gefallen gefunden, weil sie nun mit in den Familienchat eingebunden ist. Und da wir recht oft weltweit auf Reisen sind, ist sie immer bestens informiert. Ein bisschen Gehirnjogging soll ja auch vor Alzheimer und Demenz schützen :-)

Was die Aktivierung betrifft hast du zwar irgendwo Recht - da sieht man mal wieder, dass sich andere Staaten oder Google, Facebook und Co sich einen Schei… um die EU-Datenschutz-/Urheberrechts-Regelwut scheren. Die Belackmeierten sind immer nur die Kleinen, denen man ein Video sperrt, weil darin eine Band ein geschütztes Musikstück spielt. Aber das ist ein anderes Thema... Da ich wegen meiner DJI-Drohne eh' registriert bin, war die Freischaltung kein Problem für mich; mein Account war schon da.

Ich sage es ganz ehrlich: die Begeisterung für die Hero 7 war nach unserem Maledivenurlaub im März komplett weg - der Ärger damit war schon recht heftig und zwischenzeitlich habe ich gelesen, dass ich damit nicht alleine bin. Mit der Action gab es im Kurzurlaub auf Rügen Null Ärger - ich bin begeistert davon, obwohl ich bei neueren Kameras immer sehr schnell die Schwachstellen finde, wie z.B. auch bei der Panasonic FZ2000, die ich seit einer Woche habe (aber die sind nicht so, dass das ein Aus-Kriterium wäre; anderes Thema).

siehe hier:

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 198

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Juli 2019, 12:36

Über die Handysucht könnte man stundenlang diskutieren und darüber, wie lästig es ist, wenn ein begeisterter Smartphonist einem ständig sein Handy mit Selfis unter die Nase reibt und glaubt, das interessiert jeden.

Was mein Gehirnjogging betrifft, genügt mir das Notebook zur Videobearbeitung, da kann ich mich so richtig hineinlegen in die kleineren und größeren Probleme, wenn mal ein gewünschter Effekt nicht gleich so klappt wie beabsichtigt, und erst nach mehreren Versuchen gelingt.

Astanto

Registrierter Benutzer

  • »Astanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 22. Juli 2019

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Juli 2019, 12:06

erstmal viele Dank für die Antworten! :thumbup:
allerdings würde ich gerne andere Personen beim Mountainbiken filmen, also nicht aus der "Ich" Perspektive. Dafür sind die von euch genannten Actioncams doch nicht unbedingt zu empfehlen oder?

Ich würde halt gerne irgendwann soweit sein das ich Quasi "Werbefilme" machen kann wie von Namenhaften MTB- Herstellern.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 023

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Juli 2019, 22:41

Diese Ansage ist sehr wichtig!!
Damit kommen Camcorder oder Bridge Kameras in Frage.
Du musst auch überlegen wie dynamisch deine Aufnahmen sein sollen. Konkret wie du einem Mountainbike folgst.
Der Perspektivwechsel spielt gerade in dem Bereich eine große Rolle. Deswegen kann eine (preiswerte) Actioncam am Rad schon wichtig sein. Dazu gibt es auch seilgeführte Verfolgungen.
Heute leichte realisiert mit eine Drohne.
Ganz alleine kann man das nicht stemmen

Ähnliche Themen

Social Bookmarks