Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

m.bauer588

Registrierter Benutzer

  • »m.bauer588« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 22. April 2019

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. April 2019, 23:17

Slow Motion

Hallo,

ich frage mich ob es machbar wäre bei einer Kamera die per HDMI ein Videobild ausgibt dahinter einen Recorder anzuschließen der 1080p in 480 oder 960 fps aufnehmen könnte... Ich denke mit wenn die DSLR/DSLM RAW ausgibt sollte man ja im Recorder die Framerate bestimmen können oder verstehe ich das falsch?

Alternativ würde ich eine Kamera suchen, die bezahlbar wäre und 480-960 fps in 1080 aufzeichnen kann.

Hätte mit die Chronos 1.4 angesehen aber 720p sind mir zu wenig. Die neue 2.1 ist interessant aber 5000 USD + Steuer macht dann ca. 6.000 EUR und das ist schon recht happig.

Alternativ hab ich eine fps4000 gefunden mit 950fps in 1080 für 3500 GBP - das wäre fast die beste Option was Preis/Leistung anbelangt. Nur finde ich kaum Material dazu um die Bildqualität zu beurteilen.

Fastec/AOS haben nichts unter 13.000 Euro im Angebot und bei VisionResearch oder Photron braucht man glaube ich garnicht erst nachfragen...

Gibt es noch andere Alternativen?

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 83

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. April 2019, 23:43

Das Videobild, das eine Kamera über HDMI ausgibt hat ja die gleiche Framerate, wie das, was sie aufnimmt.
Bei RAW lässt sich nicht auf die Framerate ändern - man kann nicht einfach irgendwo die Frames zwischen zwei Bildern herzaubern.


Zu den anderen Slow-Motion-Kameras kann ich leider nichts sagen.
Was willst du denn aufnehmen? Käme evtl in Frage, eine Kamera zu leihen?

m.bauer588

Registrierter Benutzer

  • »m.bauer588« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 22. April 2019

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. April 2019, 00:00

Was willst du denn aufnehmen? Käme evtl in Frage, eine Kamera zu leihen?
Das macht wirtschaftlich keinen Sinn - erstens vermieten die meisten nur mit Operator und auch keine Einsteiger-Modelle sondern eher Kameras aus der 40-100k Liga und da bist du mit 1.500 - 2.500 / Tag dabei. Ich bräuchte die Kamera viel zu oft das sich das rentieren würde - da kann ich mir gleich eine passende kaufen und Geld sparen!

Einige technische Abläufe für die ich im Idealfall 1000 FPS bauche um wirklich zu sehen was da vorgeht! Da ich auch Standbilder daraus für den Druck verwenden muss brauche ich ordentliches Footage in 1080 mit entsprechender Schärfe!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1183

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. April 2019, 14:01

Mir ist keine Kamera bekannt, die 1000fps in auch nur halbwegs ordentlicher Quallität für das genannte Budget macht.

m.bauer588

Registrierter Benutzer

  • »m.bauer588« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 22. April 2019

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. April 2019, 14:34

Die fps4000 mit 950fps in FHD liefert das ab:


Die wäre derzeit mit 3550 GBP mein Favorit und quasi auch die Budget-Obergrenze. Für mich sieht das richtig gut aus!

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 919

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 139

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. April 2019, 16:06

Irgendwie ist die Idee mit dem Rekorder unlogisch. Du würdest ja eigentlich nur zigmal das gleiche Bild aufnehmen und dadurch entsteht keine Zeitlupe. Die Kamera muss die hohe Anzahl an Bildern pro Sekunde liefern, sonst wird das nix mit der Zeitlupe.

Vielleicht gefällt Dir diese "kleine" Spielerei:

Sony DSC-RX0

Sie liegt preislich etwas günstiger als die FPS4000, kann 4K und kann sogar 1000fps Slomo liefern.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

m.bauer588

Registrierter Benutzer

  • »m.bauer588« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 22. April 2019

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. April 2019, 17:13

Vielleicht gefällt Dir diese "kleine" Spielerei:
Sony DSC-RX0
Sie liegt preislich etwas günstiger als die FPS4000, kann 4K und kann sogar 1000fps Slomo liefern.
... die kenne ich - abgesehen davon können das RX100, RX10, NX80, usw.
Leider ist die Bildqualität unterirdisch da bei 1000fps um die 900x400 Pixel aufgezeichnet und das dann intern auf 1080 skaliert wird:


Bis 240/250 ist es OK, 480/500 sind meist schon grenzwertig aber 960/1000 sehen aus wie mit einer 15 Jahre alten Handykamera aufgenommen.

Trotzdem Danke für den Tip!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m.bauer588« (24. April 2019, 17:25)


Social Bookmarks