Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fabula1

Registrierter Benutzer

  • »fabula1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 20. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Februar 2019, 13:52

Vorträge aufnehmen mit geeignetem Camcorder, Stativ und Mic

Liebe Amateurfilmer,

ich möchte gerne meine eigenen Vorträge aufnehmen, und auf YouTube hochladen. Gerne in 1080p, zu einem möglichst geringen Preis, bei akzeptabler Qualität.

Hierzu hatte ich an einen Camcorder mit Stativ gedacht, und dann ein Funk Mic, dessen Empfänger ich an den Camcorder anschließen kann, und das Mic bei mir anstecken kann, mit Sendeteil in der Hosentasche.

Offen bin ich hier für Tipps und konkrete Kaufempfehlungen. Mein Budget ist definitiv eingeschränkt.

Für Ratschläge und Einsichten bin ich sehr dankbar - auch Rückfragen beantworte ich gerne!

Vielen Dank im Voraus
Fabula

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 939

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:52

Camcorder gibt es dafür wie Sand am Meer.

Die Funkstrecke würde ich mit Kabel austauschen. Wenn es XLR ist kannst du eine weite Strecke legen.

Bei kurzer Strecke ginge evtl Klinke

Eine weitere Alternative ist ein Handyrecorder der in deiner Tasche steckt ( oder wie ein "richtiges" Mikro vor dir auf dem Tusch.

Die Tonspur lässt sich leicht synchron legen da der Camcorder ja auch den Ton aufnimmt

Peter_Nob

Registrierter Benutzer

  • »Peter_Nob« ist männlich

Beiträge: 25

Dabei seit: 1. Januar 2017

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Februar 2019, 20:48

Vorträge aufnehmen

Moin aus Bremen,

dein Aufbau: Camcorder, Stative und Funkmikrofon finde ich schon mal eine gute Lösung.




Camcorder: Brauchst du wirklich 4K? Recorder in HD Qualität sind preiswerter.




Stative: Du kannst ein einfaches verwenden, deine Position ist statisch. Aber positioniere es so das es keiner umstößt.




Ton: Ich benutze das RODLINK TX, RX. Das eine ist er Sender (TX) das andere mit der Kamera verbundene Empfänger (RX).

Der Empfänger hat ein Blitzschuh Interface.




Ich habe in einem anspruchsvollem Film schlechte Erfahrung gemacht mit O-Ton von der Kamera und habe mir sofort die Funkstreife zugelegt.







Meine Kalkulation für deine Anwendung:




Ton Rodelink € ca 300,-

Camncorder: diverse Anbieter € ca 500,-

Stative: diverse Anbiet € ca 60,-




Vorsichtig bei Angeboten im Internet, 4K Camcoder für € 69,- liefern auch nur das was du bezahlt hast, nämlich wenig.

Beim Stative sieht das anders aus, wen du es nur für diesen Zweck kaufen willst, und es rein statische Aufnahme in geschützter Position sind dann kommst du mit dem Preis hin.

Beim Ton ist das eine Sache des Anspruches: Was erwartest du? Wem willst du es zeigen? Es ist schwer hier eine eindeutige Kaufempfehlung zu geben.




Wenn auch immer, du solltest dich mindestens 5 mal für 30 Minuten vordem ersten Referat mit dem System im einer ähnlichen Situation vertraut machen um Kamera Position, Brennweite, und Ton in deinem Sinn zu optimieren.
Gruß aus Bremen
Peter

Social Bookmarks