Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Burger King

unregistriert

1

Dienstag, 24. Januar 2006, 16:53

[Kaufhilfe] "Panasonic nv gs-400" oder "JVC GR-PD1"

Moin,

Also wie der Name schon sagt habe ich ein Problem beim wählen zwischen zwei Kameras.

Einmal die JVC GR-PD1 (sry gerade kein Link zur Herstellerseite)Aber hierhin

Die zweite denkbare Möglichkeit wäre wie oben schon gesagt die Panasonic NV GS-400

Mit den Beiden Camcorden sollte auch schon der Preisbereich abgesteckt sein, also so ca. 1000€ das wirkliche Maximum wäre 1400-1500€, aber steht net fest.

Da das meine erste Kamera ist die über 500€ Kostet habe ich keine Ahnung was Geräte in dieser Preisklasse leisten/leisten sollten.

Meine "Ansprüche" wären:
- Bildqualität (sollte schon so gut wie möglich sein)
- Ton ist nicht unbedingt worauf ich wert lege (wegen externer Aufzeichnung) aber ein Micro Anschluss wäre net schlecht.
- DV aus/eingabe über Firewire.
"Erweiterungsmöglichkeiten" also z.B. eine andere Linse (Weitwinkel, Fisheye)
- gute Zoom wäre zwar net, ist aber nicht das wichtige.
- Handling, also so einen "halte griff" wie die JVC Kamera.
- Bedingt ist auch Lowlight wichtig, obwohl ich lieber alles gut ausleuchte.
- "Widerstandskraft" sollte alles recht gut verarbeitet sein, also nichts was abbrechen kann oder so.


So das wars hiermit ^^


Was ich bei der JVC Kamera net verstehe, die kann im MPG2 Format "HTDV" aufzeichnen, kann man aber auch auf "DV" zurückschalten? Ich habe zwar "ja" verstanden bin mir aber nicht ganz sicher.

Fals jemand noch gute Kameras in dem oben genannten Perisberreich kennt einfach mal sagen.

Fals mir noch was einfällt melde ich mich ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Burger King« (24. Januar 2006, 16:53)


Genesis

unregistriert

2

Dienstag, 24. Januar 2006, 18:37

Zur Vorabinfo: Ich hab mir heute die JVC GR-PD1 gekauft.

also wie ja eben schon im ICQ geredet, muss ich ja meine neue cam verteidigen bzw. meine gründe für deren kauf sagen:^^

1. der shop ( in meiner nähe, gute verbindung zu jvc)
2. der preis (gedumpt von jvc selbst wegen erhöhung der marktanteile - UVP 3000€)
3. die zukunft: spricht noch lange PAL
4. hc1 war mir zu klein und zu umständlich wegen HDV-downconversion
5. nvgs 400 war mir auch zu klein und laut testberichten und kommentaren im forum ist sie trotz 3ccd nicht besser als die jvc gr-pd1
6. die canon xm2 wär ne echte alternative gewesen, aber 2099 € im shop war mir zu teuer. die 700 heb ich lieber für ne neue hd-cam in vier jahren auf^^
7. hab auch noch an die sony vx2100 gedacht (zu groß) bzw. die sony hdr-fx1 (nur 2700 im media-markt, aber zu groß und zu teuer, potenzial, das ich eh nicht nutzen kann)

8. alles in allem also bin ich zufrieden mit den 1300 ausgegebenen euros (ja ich weiß, im internet ist der preis noch weiter gedumpt), hab nen shop zum hingehen mit guten kontakten zu JVC. jetzt kommen noch mic und koffer dazu und voilà^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (24. Januar 2006, 20:37)


3

Dienstag, 24. Januar 2006, 19:07

hi,
das schlechte zuerst: lowlight ist bei der pd1 schlechter, die farbintensität ist nicht justierbar.

dafür hat die pd1 das bessere bild, die schärfe ist überwältigend, das handling ist gut und die cam ist im "profi-look" gestaltet.
und geil ist auch die 50p funktion, denn mit 50 vollbildern pro sekunde kannst du weitaus bessere zeitlupe machen als mit 50i oder 25p

also ich würde die pd1 nehmen.
(aber ich kauf mir bald die hc1)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (24. Januar 2006, 19:08)


ueArtemis

unregistriert

4

Dienstag, 24. Januar 2006, 19:16

das ganze würde mich auch interessieren, denn im Moment sah es für mich so aus als ob ich mir bald die panasonic gs400 kaufe, allerdings scheint dieses jvc nen ganz würdiger konkurrent. die xm2 wäre auch geil, ist mit 1700 aber zu hoch um meine anvisierten 1000 euro (man braucht ja auch zubehör...)

5

Dienstag, 24. Januar 2006, 19:20

es sei unbedingt gesagt, dass die pd1 absolut nur im 16:9 vorteile bringt.

Burger King

unregistriert

6

Dienstag, 24. Januar 2006, 19:58

Zitat

Original von sunboy
es sei unbedingt gesagt, dass die pd1 absolut nur im 16:9 vorteile bringt.


Was soll das bedeuten?
Ich meine kann die Kamera auch im 4:3 Format aufzeichnen, oder ist das nicht möglich?

7

Dienstag, 24. Januar 2006, 20:02

doch, kann sie.
dann wird die qualität aber wie bei einer handelsüblichen 500 euro 1-chip cam, da sie nicht mehr in hd auflösung ausliest.

also wenn du 4:3 filmen willst, ist die gs400 eindeutig besser.

Genesis

unregistriert

8

Mittwoch, 1. Februar 2006, 22:43

also da ich ja sozusagen schuld bin, dass die jvc gr-pd1 hier im forum als neue alternative gehandelt wird, will ich über jüngste ereignisse berichten^^

ich hatte die jvc gekauft (1311 € +6 minidv-kassetten (hab bisher auf digital8 aufgenommen mit meiner sony dcr-trv 245)) und wollte sie kurz ausprobieren. 16:9 super alles klar, aufnahmen waren sehr schön, eben wie in den reviews beschrieben.

und dann gings los. das material ließ sich partout nicht überspielen auf den PC. Zermürbene Angelegenheit....

Tja hab dann in einigen Foren gestöbert und stieß bei slashcam auf die feststellung dass jvc offenbar ein prob mit gängigen schnittprogs hat...mal tritts auf mal nicht.
fairerweise muss man sagen, dass mitglieder im videotreffpunkt.de mit der gr-pd1 keine solchen probs haben wie ich.
ich hab die cam heute jedenfalls kurzerhand wieder umgetauscht und ne gutschrift für die canon xm2 erhalten.

und wenn sie nicht verschrottet sind...

na ja ich will nochmals betonen, dass es eben bei mir auftrat und bei anderen modellen nicht. aber ein capture-prob, das vermutlich bei einigen modellen und PCs vorkommt, macht eine Digi-cam leider nicht gerade brauchbar für einen Hobbyfilmer, der seine Filme, in welcher Form auch immer, bearbeiten möchte.

In diesem Sinne: So viel zu der jvc bei mir zu Hause, ich hab die Gutschrift und freu mich auf die Canon XM2.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (2. Februar 2006, 20:25)


Kartoffelkäfer

unregistriert

9

Donnerstag, 2. Februar 2006, 14:50

Da ich mir die Panasonic letztens gekauft habe, kann ich dir auch nur dieses Modell empfehlen^^
Tja, wär ich ein wenig schneller gewesen, hätteste die die Panasonic bei MediaMarkt für nur 900€ kaufen können^^

Aber ich hab jetzt einige Tests mit der Cam gemacht (unter anderem auch greenscreen-teste) und ich finde der manuelle Fokusring der Panasonic holt echt einiges aus einer Aufnahme raus. Das Greenscreening lief einwandfrei und auch bei ganz dunklen verhältnissen bekomm ich ein gut brauchbares bild. Die 4 Megapixel Fotofunktion ist natürlich (auch wenns eher unwichtig ist) klasse.

gut das ist alles, was ich dir sagen kann ;)

Burger King

unregistriert

10

Donnerstag, 2. Februar 2006, 16:20

Also, nach dem diese Probleme mit der JVC-Kamera aufgetaucht sind fällt meine Wahl jetzt auf die von Panasonic.
Ich meine die von JVC kann noch so tolle Bilder machen, aber was bringt mir das wenn ich sie nicht auf meinen PC bekomme?

@ all danke für die Hilfe

Gruß Buger King

Social Bookmarks