Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TuF

Registrierter Benutzer

  • »TuF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 16. April 2011

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Februar 2018, 11:34

Hilfe beim Kauf von Camcorder

Servus liebes Amateurfilm-Forum,

aktuell bin ich auf der Suche nach einem relativ günstigen Camcorder. Derzeit besitze ich 2 DSLRs (Canon 550D und 650D) und eine GoPro (Hero3 Black), um hübsche Aufnahmen zu machen. Momentan bin ich dran, kleine Vlogs zu filmen und auf Dauer wird das mit meinem Handy ziemlich fies (Honor7). Da ich früher immer Camcorder hatte (meist Sony) und mit deren Qualität sehr zufrieden war, möchte ich auf diese Bauart zurückgreifen. Nachdem ich mich durch etliche Reviews geschlagen habe und viele Bilder sehr matschig wirkten, bin ich leider genauso schlau wie vorher. :(

Was ich bisher aber herausfinden konnte ist, dass amerikanische Pendants unter anderer Modellbezeichnung weitestgehend exakt dieselben Innenleben haben, nur dass bei den US-Varianten statt 25fps (PAL), 30fps (NTSC) wie beispielsweise Canon Legria/Vixia, sowie ein Mikrofoneingang vorhanden war (bei irgendeinem Sony-Modell, weiß ich jetzt nichtmehr). Wieso sind Mikrofonanschlüsse so rar geworden, bzw. wieso sind sie in amerikanischen Pendants mit eingebaut, aber bei den deutschen nicht?

Obligatorische Kriterien:
- 60fps, 1080p
- Mikrofoneingang
- angenehmer kamerainterner Sound
- kein Bildmatsch

Zusätzliche optionale Kriterien (natürlich bevorzugt, wenn diese dabei sind):
- 120fps, 1080p
- Nightshot (oder wie auch immer das bei nicht-Sony-Geräten heißt)

Das Ganze sollte, wenn möglich unter 500€ liegen, bin aber auch für Vorschläge über dieser Preisgrenze dankbar, da ich dann immer noch abwägen kann.

Vielen Dank schonmal im Voraus!
Gruß,

TuF

Atti29362

Registrierter Benutzer

Beiträge: 22

Dabei seit: 31. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. Januar 2020, 16:46

Sony Alternativen

Für mich war immer ein optischer Sucher unverzichtbar. Leider gibt es da keine Camcorder unter 500€.
Die Sony AX33 und die neuere Sony AX53 sollten deine Vorgaben erfüllen.

Peter_Nob

Registrierter Benutzer

  • »Peter_Nob« ist männlich

Beiträge: 82

Dabei seit: 1. Januar 2017

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. Januar 2020, 17:23

Ich habe die Sony AX53 und bin damit sehr zufrieden, der Camcorder hat einen Micro Eingang und einen Kopfhörer Ausgang. Du solltest den Camcorder aber nur mit einem externen Micro verwenden weil sonst Nebengeräuschen von dem Camcorder bei der Bedienung aufgenommen werden. Außerdem ist ein WW Converter wie der RAYNOX HDR-7880ES 0,79x sinnvoll wenn die Räume man etwas kleiner sind.
Gruß aus Bremen
Peter

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 021

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. Januar 2020, 18:48

Ihr wisst aber schon, dass dieser Threatpost von TUF aus dem Jahr 2018 stammt, auf den Ihr hier antwortet? :rolleyes:
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Verwendete Tags

1080p, 60fps, Camcorder, CANON, HD, Kauf, mikrofon, nightshot, sony

Social Bookmarks