Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Brettspielblog.net

Registrierter Benutzer

  • »Brettspielblog.net« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 9. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. Februar 2018, 02:33

Empfehlung für Kamera für Rezensionen vom Stativ

Hallo zusammen,

ich betreibe seit einigen Jahren zwei YouTube-Kanäle:
http://www.youtube.de/brettspielblog und http://www.youtube.de/bensrezensionen

Dort drehe ich primär Videorezensionen entweder zu spielen oder zu allen anderen Produkten.
Seit 6-7 Jahren drehe ich mit einer Sony NEX VG20EH.
Die Kamera hat mir jahrelang treue Dienste geleistet und ich liebe sie wirklich sehr, allerdings hat sie das Problem dass sie mich, wenn ich vor der Kamera sitze nicht mehr vernünftig scharf bekommt. Generell ist der Autofokus sehr lahm und unzuverlässig und der ist für mich besonders beim Rezensieren von Spielen sehr wichtig.
Wenn ich Karten etc. hochnehme und in die Kamera halte muss die Kamera sie zuverlässig scharf bekommen, das hat die NEX VG20EH noch nie geschafft

Was ich aber toll finde an der Kamera:
1. Der Weißabgleich klappt super, da Bild sieht in der Hinsicht immer absolut perfekt aus und hat nie einen Gelbstich, den es sonst bei meiner Beleuchtung haben müsste
2. Ich kann am Objektiv einfach per Drehung zoomen und muss dies nicht per Wippschalter tun.

Ich möchte nun die Qualität meiner Videos auf jeden Fall steigern und als nächstes in eine bessere Kamera investieren.
Die neue Kamera darf ruhig Geld kosten, im Rahmen von bis zu 2000€ ist alles okay. Aber auch schon in dem Bereich ist die Auswahl sehr groß, mir stellt sich jetzt aber die Frage: muss es überhaupt so viel sein oder reicht für mein Anforderungsprofil auch eine preiswertere Kamera?

Nochmal kurz mein Profil zusammengefasst:
- ich drehe meine Videos zu 100% vom Stativ
- ich benötige einen guten und zuverlässigen Autofokus der aber nicht permanent bei jeder kleinen Bewegung arbeitet
- weißabgleich muss automatisch gut funktionieren.
- zoom per Drehung am objektiv wäre super, ist aber nicht zwingend ein muss
- Möglichkeit die Dateien per WLAN zu übertragen wäre nett, da es mich bei den neuen MacBooks wahnsinnig macht, dass sie keinen sd reader mehr haben, ist aber auch nicht zwingend.
- Bildqualität muss natürlich super sein, oftmals sind auch kleine Texte auf Karten im Bild die gut zu lesen sein sollten.
- sollte große Speicherkarten (64-128gb) fassen können
- 4K

Wenn da jemand einen guten Tipp oder generelle Empfehlungen für mich hat wäre ich mega dankbar.
Ich surfe schon seit Tagen durchs Netz aber man fragt sich immer: Welche Kamera ist die richtige für mich?

Matthes

Registrierter Benutzer

  • »Matthes« ist männlich

Beiträge: 83

Dabei seit: 8. Juni 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 31

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. Februar 2018, 07:20

Ich arbeite ebenfalls mit der VG 20 und bin ebenfalls bestens zufrieden.
Was den Autofocus anbelangt: teste für Deinen Zweck mal andere Objektive, da hat Sony auch noch anderes im Portfolio, als das 18200 SEL! Geh mal zu einem guten Photohändler Deines Vertrauens und schau mal, ob Du da andere Objektive ausprobieren kannst.
Des Weiteren: was hindert dich daran, Karten oder andere Einblendungen in der Post zu machen? Ich würde dann bei der Aufnahme eine möglichst kleine Blendenöffnung auswählen, so dass der Schärfebereich möglichst groß ist, ggf. auf manuellen Fokus gehen, so dass jegliches Schärfepumpen ausgeschlossen ist und Du andererseits einen gewissen Bewegungsspielraum für Dich selber hast. - Karten etc. dann in der Post einblenden.

Social Bookmarks