Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. Januar 2006, 13:14

Filmen mit Kameramodul

Hallo,
ich kein geeignetes Forum gefunden, deshalb poste ich mal hier.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Filmen mit einem zusätzlichen Kameramoduls, oder besser bekannt als Spycam?
Die Dinger gibts bei EBAY für um die 40 Euro, können an eine 9 Volt Batterie angeschlossen werden, übertragen ihr Signal an einen Empfänger über Funk, der dann an einen Videorecorder oder DV-CAM mit AV-In angeschlossen wird.

Mich würde die Bildqualität interessieren, vorallem bei der Funkübertragung.

Jemand Erfahrung?

GRuß,
Lio

SvenSun

unregistriert

2

Donnerstag, 12. Januar 2006, 14:32

Meinst du jetz sowas wie eine Übewerwachungskamera? Denn dann wäre es ja eine VGA-Cam und soviel ich bei der Überwachungscam von meinem Vater sehe, is die Quali für nen Film ned geeignet da die Quali echt fürn Ar*** is...
Kannsts ja trotzdem kaufen, will dich nid davon abhalten ;)

DrthM2001

unregistriert

3

Donnerstag, 12. Januar 2006, 15:47

mich würde trotzdem mal interessieren was so eine 40€ spycam für bilder produziert

Moonlight

unregistriert

4

Donnerstag, 12. Januar 2006, 16:14

so ne kamera hat mein umpel... aber die hat 80 € gekostet... ist so etwas besser als ne durchschnittliche Hnadykamera würd ich sagen

Burger King

unregistriert

5

Donnerstag, 12. Januar 2006, 16:19

@ lio, was hast du denn mit der Kamera vor?
Willst die an einem Helm befestigen, wie bei Sportaufnahmen?
Weil ich weiß das die meisten Kameras (vorallem in der Preisklasse) nicht für gute Bilder zu gebrauchen ist.
Es gibt aber auch einige gute Kameras, die kosten aber mehr als nur 40€

Aber, es ist auch immer so eine Sache was einer al "gut" befindet, jemand der im Besitz eines HD-Camcorders ist wird sich wohl kaum an der Bilder einer Kamera für 40€ erfreuen können ;)

6

Donnerstag, 12. Januar 2006, 16:21

ich denke mal dass es eine VGA Kamera ist, da man sie direkt an den AV-In anchschließen kann.
dass man damit keine Filme in der besten Qualität drehen kann ist mir klar.
ich stell mir Situationen vor wie z.B. Skifahren, klettern, skydiven usw.
um einfach aus etwas anderer Perspektive filmen zu können.
Mein Camcorder ist dafür einfach zu groß, zu unhandllich

Ist die von Deinem Daddy in Farbe? Dann könntest ja mal ein kleines Testvideo reinstellen!

Gruß,
Lio

SvenSun

unregistriert

7

Donnerstag, 12. Januar 2006, 19:13

Die Cam hängt am PC von meinem Vater, und da darf ich nicht ran... Das Teil an meinen PC zu hängen is ned möglich da das Teil fest an der Außenwand montiert ist und das Kabel dann in mein Zimmer zu kurz wäre.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SvenSun« (12. Januar 2006, 19:13)


8

Donnerstag, 12. Januar 2006, 22:11

Ich hab so eine damals bei der ebucht gekauft.
Hat zwar 60,-€ gekostet (neu) aber glaub mir die Qualität ist so als wenn du ne VGA-Kamera nimmst das bild verkleinerst, exportiert es wieder vergrößerst und nebenbei noch rauschen einfügst un ddie helligkeit fast auf null schraubst.
Also wenn ihr versteht, was ich meine ;) , dann könnt ihr euch vorstellen dass die zum Filmen definitiv nicht geeignet ist.
Was aber lustig ist: Schraub das DIng auf einen Mini-Z RC-Auto im Maßstab 1:24, sehr klein) und fahr per PC durch die Wohnung. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DeNOx« (12. Januar 2006, 22:11)


MichaMedia

unregistriert

9

Freitag, 13. Januar 2006, 00:00

LooooL, @DeN0x, das hatte ich mal gemacht, bevor ich das teil weiter bei ebay verkaufte, den die Quali ist unter aller "S", es giebt aber welche mit mehr als 120 TV-Linien und vernünftigen CCD-Sensor, ist halt nur Teurer.
Ich habe mir auch mal eine relativ gute Webcam mit CCD- Sensor zugelegt, von IBM, allerdings mit Kabel zu USB, da ich das nicht verwenden konnte habe ich es dem HetH geschenkt, für seine Webcam geschichte bei Invasion2, bevor er seine "richtige" Cam belastet.

gruß Micha

PS: Der Ansatz ist gut, aber um so billger der Schrott, um so mehr nacharbeit, such nen Mittelpunkt!

10

Freitag, 13. Januar 2006, 01:15

Ich hab das Teil hier, die Bildauflösung ist 380 Zeilen, wird am Fernseher auf Vollbild vergrößert, Schärfe kann man per Hand einstellen (bevor man die Cam ausrichtet, nicht unterm Filmen). Farben sind bläulich verfälscht.
Ich lad Dir einen Kurzfilm hoch, ich wollte das Teil als Helm-/Guncam benutzen, zu mehr taugts auch nicht...

ursprünglich hatte ich die Cam gekauft, um sie im RC-Hubschrauber einzubauen. Die Funkreichweite ist nicht so der Hit, geht aber. Beachte im Video die Helligkeitswechsel und die Artefakte, die von der schlechter werdenden Funkverbindung herrühren.

HelmCam (QT - 5,5 MB)

Hier zum Vergleich der Hintergrund aus dem Video zum Vergleich:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (13. Januar 2006, 01:27)


11

Freitag, 13. Januar 2006, 15:23

Ja genau so siehts bei mir auch aus !!
Und ist echt lustig damit rumzufahren.
Werd auch sowas mal in nem "großen" FIlm einbauen ;)

Burger King

unregistriert

12

Freitag, 13. Januar 2006, 15:28

@ Purzel, hört sich vielleicht dumm an, aber genau so etwas suche ich.
Wir haben zwar schon ein Angebot, davon habe ich aber keine Bilder zu Verfügung.
Wie viel hast du für dein Bezahlt?
Ich habe im Moment ein Angebot von 15€ pro cam (Massenbestellung)

EDIT: Ok das hat sich erledigt, wir bleiben bei der ersten Methode.
Ich will nicht noch das Risiko eingehen das das "Funkmodul" kaputtgeht, deswegen wollen wir es "auslagern" und sicher unterbringen das es auch mal einen Sturz überlebt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Burger King« (13. Januar 2006, 17:44)


13

Freitag, 13. Januar 2006, 19:04

na ist doch gar nicht so schlecht, purzel.
bestimmt ist das bild draussen noch besser.
die lichtunterschiede gleicht die cam ja gut aus
und die bewegungen nimmt sie auch´gut auf

14

Samstag, 14. Januar 2006, 20:51

mal so ne frage am rande: diese kamera module mit funk, die senden doch auf 2,4 GHz. genau wie diese funk übertragungssets vom fernseher (womit ich das signal eines satellitenrecievers, der zum beispiel am fernseher im wohnzimmer angeschlossen ist, auf den fernseher in der küche senden kann, damit man sich nicht 2 sat. reciever anschaffen muss). kann es dann nich teorethisch sein, das wenn ich diese cam zu überwachung nutze, jemand der in der nähe wohnt, mit seinem funk übertragungsset bei mir "spannen" kann?

Burger King

unregistriert

15

Samstag, 14. Januar 2006, 22:15

Ist möglich, es gab mal ein Test bei irgendeiner Sendung da haben die Überwachungskameras die mit Funk arbeiten so angezapft.

16

Samstag, 14. Januar 2006, 22:21

na toll, das is ja unvorteilhaft..

17

Montag, 16. Januar 2006, 07:49

yo, das ist bei allen babyüberwachungsgeräten genauso
und auch bei den meissten ladenüberwachungsgeräten

Ähnliche Themen

Social Bookmarks