Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Yannik Böltes« ist männlich
  • »Yannik Böltes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 8. Dezember 2016

Wohnort: Bremerhaven

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2016, 00:07

Canon XM1/GL1 Mobil aufnehmen ohne Tapedeck?

Moin,
Ich habe mir vor kurzem bei Ebay eine XM1 gekauft bei der das Kasettenfach nicht mehr Ausfährt... an sich ja eeeeeigentlich ein Totalschaden. Nun fragte ich mich, sollte ich das ding nicht wieder zum laufen bringen, wie ich die Kamera trotzdessen zum Üben nutzen kann... ich habe viel Recherchiert und über den Firewire Anschluss gestolpert... Problematisch ist nur:
Notebook ist Alt... kein Firewire anschluss dafür aber PCI Express Slot.Akku des Notebooks hält 2 Minuten (Ohne Last). hehe.
Wie nehme ich also möglichst Günstig mobil auf ohne das Kasettenfach zu nutzen? Leider gibt es ja keine MiniDV2SDCard Adapter >.<
Ich habe auch schon an externe Recorder gedacht... aber die sind A: Unmeschlich Teuer und B: Mindestens für HDMI ausgelegt... und die XM1 schafft nur SD (480P). Also... hat wer ne möglichkeit im Sinn? Eventuell irgendwas, was man dann an die Kamera klatschen kann? Sowas in der Art: Firewire -> SDCard... mit CF oder HDD würde ich mich auch zu friedengeben... ^^
Mit freundlichen grüßen.

Btw: Die Kamera soll nur zum Üben sein... also nicht Professionell eingesetzt werden... immerhin ist die schon 17? Jahre Alt.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 410

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Dezember 2016, 19:13

Firewire war auch mein erster Gedanke. Aber ein altes Notebook wäre in dem Fall gut, denn die neueren haben sowas (leider) definitiv nicht mehr. Aber wenn deins keinen Eingang hat, kann man den sicher per PCI-Express-Slot nachrüsten.

Wenn du aber beim Dreh keinen Strom fürs Notebook hast und ein externer Rekorder zu teuer ist (ja, das sind sie), dann gibt es eigentlich keine Möglichkeiten mehr. Aber vielleicht gibt's einen günstig bei eBay? DV-Geräte gibt's vmtl. nicht mehr neu. Hier wäre zumindest eine Infoseite über einen: http://mcetech.com/quickstreamdv/index.html

  • »Yannik Böltes« ist männlich
  • »Yannik Böltes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 8. Dezember 2016

Wohnort: Bremerhaven

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Dezember 2016, 20:47

Ja, auf das ding bin ich auch schon gestoßen... und es scheint echt Perfekt zu sein für das was ich vorhabe... nur... irgendwie scheint es davon keine zu geben oder niemand will eines verkaufen. Ist es mit der XM1(GL1) Möglich direkt auf eine Firewire HDD aufzunehmen?
Ich weis... wenn man wirklich erstklassiges Bild haben möchte muss man schon ein dickes Budget haben... doch naja... hehe
Im Anhang noch kurz ein Video der Kamera mit Ihrem Problemchen... vielleicht hat ja jemand eine Idee..

Video mit gequassel von mir



*Mit Videobars meine ich Audiolevel anzeigen welche man bei heutigen ProSumer camcordern immer vorfindet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yannik Böltes« (12. Dezember 2016, 20:53)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 024

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Dezember 2016, 23:44

Das Problem ist sicher die Laufzeit von bestimmten Techniken.

Ich erinnere mich, direkt über Firewire in den PC aufgenommen zu haben (statt Kassette)

und um die Zeit haben ein paar junge Leute einen Kochfilm gedreht - auch direkt auf ein Notebook.

Aber das ist alles fast 10 Jahre her... welches Notebook aus dieser Zeit lebt noch....

OT: Gruß nach BRHV - stamme aus Lehe... auch schon lange her..

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Yannik Böltes

  • »Yannik Böltes« ist männlich
  • »Yannik Böltes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Dabei seit: 8. Dezember 2016

Wohnort: Bremerhaven

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Dezember 2016, 00:07

@Wabu: Danke, schöne grüße zurück aus Geestemünde Süd ;)
Ja... Ich würde ja auch über mein Notebook aufnehmen... Problematisch ist halt die Akkulaufzeit meiner alten Kiste, und mit Ihrem Langsamen Prozessor wird das echt.. nunja.. hehe... Da fällt mir grade ein... gibt es Eveeeeentuell eine Möglichkeit direkt aufs Handy aufzunehmen? Ich mein.. das ding hat ja die Power und gute Akkulaufzeit.

Zudem... kennt sich eventuell jemand mit der XM1 aus? Eine Reperatur würde an die 200€ Kosten und naja... lohnt sich nicht mehr.
Kann man eventuell Manuell Kasettenladen? Irgendwo muss es doch so einen kleinen Druckknopf geben der das ganze Entriegelt.
Jedenfalls kenne ich das von anderen... und ich meine das auch schon bei Lowend Cams. gesehen zu haben... sollte die Batterie tot sein... das man trotzdessen das Tape entfernen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yannik Böltes« (13. Dezember 2016, 00:13)


Verwendete Tags

Canon GL1, Canon XM1

Social Bookmarks