Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 11:57

vx2100 - schlechter 16:9 modus ?????

Hi,
Ich mache jetzt mal einen neuen Thread auf, damit meine Frage schnellstmöglich beantwortet wird:

Ich habe fast den festen Entschluss gefasst eine Sony DCR-VX2100 zu kaufen.

Nur habe ich jetzt irgendwo gelesen, diese soll im 16:9 modus nicht so "gut" arbeiten ?

Stimmt das ? Bzw kann mir Jemand dazu näheres sagen ??


Danke, Gruß,
Euer DeNOx

2

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 12:14

so, ich hab noch ein bissel gekramt im i-net:

http://forum.slashcam.de/vx-2100-beispielbild-vt27630.html

etwas weiter runter scrollen.

3

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:04

Also so wie es aussieht nimmt die vx2100 tatsächlich anamorphes 16:9 auf, dass dann auf einem breitbildfernseher wieder "richtig" dargestellt wird.
Oder eben auf nem 4:3 Fernseher mit "in einer" Letterbox.
Und die Qualität scheint nicht wesentlich schlechetr zu sein, oder liege ich da jetzt falsch ??

4

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:17

ja, nicht wesentlich schlechter, aber es gibt halt keinen zuwachs an bildinformation wie bei "echten" 16:9-ern.

5

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:19

Hm da fragt man sich jetz doch ob man lieber auf die nv-gs400 setzzt,
die zwar ECHTES 16:9 kann, aber dafür von der Qualität ,besonders bei Lowlight nicht an die 2100 rankommt......

6

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:28

ja, eben.
ich hab keine ahnung, ob die 16:9 qualität der gs400 überhaupt an das rankommt, was man produziert, wenn man auf das in pal gefilmte material der vx2100, die das format bis ins letzte ausreizt, einfach 16:9 balken legt.

KingCerberus

unregistriert

7

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:28

Kommt letztendlich darauf an wie wichtig die richtiges 16:9 ist.
Viele fahren mit dem gefaktem 16:9 ja auch ganz gut.
Aber ansonsten sticht die VX2100 die GS400 in jedem Punkt aus und da stellt sich die Frage obs dir mit dem richtigen 16:9 wirklich so wichtig ist.

8

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 13:42

Naja eigentlich ist mir 16:9 schon wichtig.
Ich habe vor in nächster Zeit Kurz- ind Spielfilmprojekte umzusetzten,
und da diese schon eine Filmartigen Look benötigen ist 16:90 eigentlich unentbehrlich...
Ob das nun RICHTIGER, ECHTER, ANAMORPHER, oder sontwas sein muss, oder ob da der "gefakte" der vx2100 ausreicht
ist deine andere Frage.

9

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 14:14

also wenn du das ganze auf einem 4:3 gerät betrachtest, reicht die vx2100 vollkommen aus, da diese das pal format voll ausreizt und der fernseher auch bei höherer qualität keine höhere auflösung darstellen kann, als es die vx mit letterbox schafft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (29. Dezember 2005, 14:15)


10

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 14:26

WO du es schon ansprichst ;) :
Nein ich hatte vor es auf einem Plasmafernseher anzusehen ..

11

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 14:30

also ein 16:9 gerät?
ups,
da wirst du glaub ich schon die schlechtere 16:9 qualität der vx sehen können.

12

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 14:52

Was für eine ungerechte Welt :(

Tja enteweder ich akzeptiere halt sowas wie die gs400 oder ich spare tatsächlich auf die FX1 ...

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 15:06

tja, dann bleibt Dir nur auf die XL-2 zu sparen, die hat echtes 16:9 und nimmt progressiv auf.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

14

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 15:29

wieso die xl2?
die fx1 hat glaub ich etwas besseres 16:9, da dieses nicht an die grenzen des auf pal skalierten 16:9 gebunden ist.

15

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 15:31

Genau Sunnyboy! ;)
Die Sony HCR-FX1 "reicht" mir und kostet "nur" 2,990 € i.Vgl. die Xl 2 mit ca. 3700 € !
Und lieber mit HD für die zukunft gerüstet als unbedingt Progressiv aufnehmen.
Den Progressiv-Look habe ich nämlich mit AfterEffects auch schon gut hinbekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DeNOx« (29. Dezember 2005, 15:32)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 15:44

Die FX-1 ist sicher eine gute Wahl, zu meinem Leidwesen hat sie keine XLR Eingänge, die hat erst die Z1.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

17

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 16:06

stimmt, aber denox braucht sicher kein xlr.

Social Bookmarks