Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wolfXchild

unregistriert

1

Dienstag, 16. Februar 2016, 14:14

Shuttereffekt bei Kamerabewegungen

Titel:
Shuttereffekt (stroboskopisch) bei Kamerabewegungen

Beschreibung:
Seit etwa 2 Monaten benutze ich meine BMPCC mit einem neuen Objektiv (Olympus f2.8 12-40mm ) und einem, direkt auf den Sensor montierten, Anti-Aliasing-Filter von Mosaic Engineering . Im Beispielsvideo zu sehen, ist eine art shuttern bei Kamerabewegungen, hauptsächlich shuttern stürzender Linien (im Beispiel, der Fensterrahmen). Einstellungen an der Kamera sind im Normalbereich, also 25bps mit einem 180° Shutter.
Hat jemand von euch eine Ahnung, wie es zu diesem sehr unangenehmen Shutter-Effekt kommt? Kann es evtl. der Anti-Aliasing-Filter sein?

Infos zur Entstehung:
Kamera: BMPCC
Sonstiges Equipment: Anti-Aliasing-Filter, Olympus f2.8, 12-40mm)

Download:
Beispielsvideo: Im Anhang

*Topic verschoben*
»wolfXchild« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. Februar 2016, 20:35)


the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Februar 2016, 14:26

Ich sehe nichts ungewöhnliches, der Rolling Shutter Effekt lässt sich nur durch verringern der Brennweite, erhöhen der Bildwiederholrate oder langsameren Schwenks vermeiden. Letzteres trifft wohl auf deinen Fall zu, würde ich sagen.
Richtiges Schwenken muss geübt werden. Es gab auch irgendwo mal eine Liste für Brennweiten/Schwenkgeschwindikeiten.
Der Anti-Aliasing-Filter hat darauf keinen Einfluss.

wolfXchild

unregistriert

3

Dienstag, 16. Februar 2016, 14:41

Hi,
vielen Dank für deine Antwort. Ich habe den Effekt nur Shutter genannt. Vielleicht lässt es sich eher mit stroboskop-effekt beschreiben. Gerade wenn die fallenden Linien des Fensterrahmens im Bildverlauf von rechts nach links verlaufen, sehe ich dort einen sehr unangenehmen stroboskopischen Effekt. Findest du nicht? Die fallenden Linien in den einzelnen Frames sind komischerweise während des recht schnellen Schwenks "scharf" --> keine/wenig Bewegungsunschärfe.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 519

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 158

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Februar 2016, 16:20

Also ich hab jetzt nix auffälliges in dem Clip sehen können.

Was ich aber ab und zu habe:
Wenn ich mit meiner c100 mit dem Assassin aufnehme (in 25p) und die Files in Premiere lade, dann ist es oft so, dass es an scharfen Kanten in den Frames zu komischen Zacken-Bildungen kommt. Das Problem ist, dass Premiere die Halbbildominanz beim Import der Videofiles falsch interpretiert. Ich muss dann alle Files händisch per Footage interpretieren auf Halbfelddominanz AUS oder PROGRESSIV stellen. Dann ist der Effekt verschwunden und die Linien sind bei Bewegungen wieder sauber.

LG Rockstar

wolfXchild

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:26

Okay, ich werde dann mal meine Software näher untersuchen.
Vielen Dank für die tips :)

Lg wolfchild

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 380

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 124

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:56

Etwas "auffälliges" gibt es eigentlich auch nicht im Clip – was du aber als "Stroboskop/Shutter" bezeichnest ist durchaus da und ich sehs auch und es ist normal… für 25 Bilder. Deine Bewegungsunschärfe etc sieht durchaus korrekt aus für einen 180° Shutter, dadurch dass das Fenster überstrahlt wirkt sie an den Kanten aber schärfer. Der Stroboskop Effekt den du siehst ist normal für 25 FPS (und auch 24 FPS) und tatsächlich etwas dass mit höherer Bildrate verschwindet auf gewissen Displays. Was trotzdem höhere Bildraten nicht schön macht :D – der selbe Effekt wird die auch in Filmen mal auffallen. Was noch dazu kommt ist dass das ganze auffälliger ist sobald der Rechner mal kurz ein bisschen laggt (24.5 FPS, dann kurz 25.5 FPS etc) , oder es irgendwo mal Grafikkartenseitig ein bisschen screen-tearing gibt (V-Sync). Tatsächlich macht sich das Ganze in deinem Video grad durchaus deutlich bemerkbar, in anderen Schwenks wirds weniger auffallen. Die Positionsänderung der Fensterkante ist nicht groß genug das ein und der nachfolgende Frame nicht sowieso als zwei sehr unterschiedliche Bilder wahrgenommen werden, sie ist recht scharf dadurch, dennoch ist die Positionsänderung groß genug dass sie deutlich auffällt. Wenn dann mal ein Bild irgendwo nur zum Teil steht und der Refresh des Monitors noch nicht durch ist, siehst du stellenweise halt zwei unterschiedliche Frames getrennt durch eine Horizontale Linien: Ergebnis: Stroboskop. Ist also alles völlig korrekt so, kann aber mal unangenehm fürs Auge sein je nachdem wo man hinguckt.

Social Bookmarks