Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Januar 2016, 21:52

Kamera Kaufempfehlung

Hallo Community,


ich bin ganz neu hier und grundsätzlich auf der Suche nach einer neuen Kamera.
Zwar gibt es da schon einige Anfragen aber

Mache schon seid längerem sehr "einfache" Videos mit einer Canon Eos
500d mit einer Glidecam HD 1000 und einer GoPro 3 Black.

Möchte mich nun aber etwas steigern. Ich habe gleich mehrere mögliche
bevorstehende Projekte. Das wird zum Beispiel ein kleiner Film über Hundefrisbee
sein und ein Film übers Kajak fahren. Da müssen viele schnelle Bewegungen
aufgenommen werden und dafür ist die 500d leider völlig ungeeignet.


Preislich habe ich mir vorgestellt so
um die 1000€ auszugeben. Wäre natürlich super wenn die Kamera nicht zu schwer
ist und ich die Glidecam immer noch benutzen kann, aber da ahne ich schon, dass
das schwierig wird.


Kennt ihr außerdem ein gutes Buch mit
dem man sich etwas in das Filmemachen einlesen kann. Habe bisher nur meine
selbstgemachten Erfahrungen.


Vielen Dank im Voraus. Freue mich auf eure Empfehlungen.
Jannik

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 709

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:01

Zitat

Da müssen viele schnelle Bewegungen
aufgenommen werden und dafür ist die 500d leider völlig ungeeignet.



Wieso, wenn ich fragen darf? Und du hast auch sicher die 500D, nicht die 550D?

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:07

Ja sicher die 500d. Das Bild verschwimmt bei schnellen Bewegungen immer sehr stark. Eventuell mache ich auch was falsch, aber es gibt ja nicht so sonderlich viele Einstellungsmöglichkeiten im Video-Modus und ich habe auch schon ein bisschen rumprobiert.

Wie auch an manchen Stellen dieses Videos zu sehen ist. Ist das Bild oft "unflüssig"

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:33

Wieder eine Kamera oder geht auch Ein Camcorder?

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:38

Hatte vor einigen Jahren mal einen von Sony von dem ich eher enttäuscht war was die Lichtempfindlichkeit und die Farben betrifft. Weiß alledings nicht was sich auf dem Gebiet in den letzten Jahren getan hat. Würde mich daher wahrscheinlich eher dagegen entscheiden wenn ich die Wahl habe. :)

Muss dazu sagen, dass es ein eher günstiger Camcorder war. Also ich lasse mich gerne überzeugen. Wie gesagt ich habe nicht so die große Ahnung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JannikM« (19. Januar 2016, 22:44)


Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:58

Würde die

-Panasonic G70 650€

-https://www.fotodioxpro.com/lens-mount-a…-nd-filter.html ( Damit kannst du deine Canon objektive sowie ich das Verstanden habe ohne das 50mm zu 100mm wird anschließen und du sparst dir nen ND-Filter ) 100€

-Sigma/Tamron 17-50 2.8 Objektiv 300€

Ist zwar etwas über deinem Budget aber denke ich die beste Lösung

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Januar 2016, 00:00

Wirf mal einen Blick in meine Signatur, und entscheide, ob eine DSLR oder ein Camcorder angeschafft werden soll.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:08

Ich favorisiere die DSLR. Das einzige
was dagegen spricht ist der von dir beschriebene „RollingShutter-Effekt“, der
mich bei meiner jetzigen Kamera auch so stört. (Ich nehme an, dass es das ist)
Gibt es da eine Möglichkeit diesen Effekt etwas einzudämmen durch irgendwelche
Einstellungen oder durch andere Tricks?

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:23

Was hast du denn für eine Belichtungszeit beim Drehen?
Nenn doch mal eine Stelle in deinem Video wo es dich am meisten stört.

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:45

Das Video ist nicht von mir, habe das
nur rausgesucht um klar zu machen was mich stört. Zum Beispiel ab 1:12
verschwimmt das Video dadurch dass die Kamera bewegt wird. Das gleiche passiert
auch wenn jemand durch das Bild läuft.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 709

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:51

Das lässt sich einfach durch eine höhere Verschlussgeschwindigkeit (z.b. 1/100, oder 1/200) lösen, allerdings wirkt das Bild dadurch dann auch etwas abgehackter. Vielleicht solltest du dich mal mit 50p Aufnahme befassen (also der doppelten Bildrate).

Viele Kameras heute können das in Full-HD (die 500D allerdings nicht). Meistens wird das für Slow-Motion benutzt aber wenn man es einfach so lässt erzielst du eine deutlich höhere Bewegungsauflösung.

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Januar 2016, 11:31

Aus diesem Grund bin ich ja auf der Suche nach einer neuen Kamera.
Und wenn ich mir dann eine neue kaufe, will ich nicht dass mir kurz danach auffällt das mir da auch irgendwas dran fehlt.

Was haltet ihr denn von der Panasonic GH4?

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:18


Und wenn ich mir dann eine neue kaufe, will ich nicht dass mir kurz danach auffällt das mir da auch irgendwas dran fehlt.


Das lässt sich warscheinlich nicht vermeiden.
Die GH4 ist eine schöne Kamera, wenn man mit ihren Mängeln umgehen kann(z.b. Rauschen).
Aber sie kostet schon als Body Only so viel wie dein ganzes Budget. Da kommen noch Speicherkarten, Akkus und Objektive dazu. Übern Daumen also etwa doppelt so teuer.

Du sagtest du willst Hundefrisbee filmen. Da sehe ich eher Camcorder im Vorteil. Bis du die GH4 eingeschaltet hast, Belichtung eingestellt über ND-Filter, den Bildausschnitt gewählt und scharfgestellt hast verschwindet alles wieder in der Unschärfe oder der Moment ist vorbei.

DSLR, die GH4 im Spezielen, sind erher für kontrollierte Einsätze, Schärfeziehen, Belichtung, Wahl der Bildwiederholrate etc. das braucht alles ein bischen Zeit und Wissen damit man die Bilder nicht verhunzt.

Wenn du nicht gerade Szenisch arbeiten möchtest, würde ich tatsächlich nach einem Camcorder suchen. Vlt einen der auch Spritzwassergeschützt ist da du sie ja beim Sport einsetzten möchtest. Am besten einen der auch 60FPS beherrscht.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 709

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:55

Zitat

DSLR, die GH4 im Spezielen


Nanu, wieso das denn?

Die GH4 (auch wenn strenggenommen keine DSLR) ist eine der wenigen Cams dieser Sorte, die als Videokamera konzipiert wurde. Mit guten Videofeatures (Peaking, Zebra, etc.) passablem Video-AF (mit den richtigen Objektiven) und sinnvollem Button-Placement.

Die Aussage verstehe ich also nicht so ganz. Ebenso hat man mit dem MFT-Sensor deutlich weniger Probleme mit geringer Schärfentiefe als mit APS-C oder Vollformat-Cams. M.M.n wäre die GH4 keine verkehrte Wahl, allerdings sollte dringend das Geld für 1-2 gute Objektive (500-1000€) direkt mit eingeplant werden.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

Bajuware

unregistriert

15

Mittwoch, 20. Januar 2016, 13:23

Schau Dir mal die Alpha 6000 von Sony an, oder eben auch Vollformat die Alpha 7 ... den Tipp habe ich kürzlich bekommen.

Gruß Andy

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Januar 2016, 14:14

Zitat

DSLR, die GH4 im Spezielen


Nanu, wieso das denn?



Ich meine damit den zusätzlichen Crop von FH zu 4K. Ein Wechsel der Framerate oder der Auflösung kann sich auf die Brennweite und damit auf die Bildwirkung auswirken.
Die GH4 ist eine tolle Kamera, aber sie ist eben nicht einschalten, draufhalten, fertig. Sie bietet für eine Fotoknipse eine menge Features die man sich zum Filmen immer wünscht.

Da der OP aber von Sport und von schnellen Bewegungen redet, denke ich das eine DSLR nicht das richtige für seine Bedürfnisse ist.
Auch das Gewicht ist vlt so eine Sache die man nicht vergessen darf.
Einen Camcorder lässt sich zur Not auch Einhändig bedienen.

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Januar 2016, 15:42

Das Geld was ich ausgeben möchte war erstmal ein Richtwert. Gebe für eine wirklich gute Kamera auch gerne mehr aus.

Ist es denn grundsätzlich unmöglich mit der gh4 gute "bewegte" Aufnahmen zu bekommen? Oder funktioniert das mit dem nötigen Zeitaufwand? Mir ist schon klar, dass ich dann eine Szene mehrmals filmen muss.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Januar 2016, 16:08

Von unmöglich ist keine Rede.
Aber deine Fragen verraten das du dich anscheinend mit dem Thema nicht intensiv befasst hast.
Daher ist es Rätselraten ob dir eine GH4 gefällt und du sie so bedienen kannst das du Spass damit hast.

Was ist dir wichtig, was brauchst du? Klappdisplay? Welche Framerate, welche Auflösung, welches Speichermedium, LowLight Fähigkeit, interner Blitz, Gewicht, Spritzwassergeschützt, Autofokus beim Filmen,
was für ein Codec, Spiegel oder Spiegellos, Peaking, Histogram, Mikrofoneingang, Clean HDMI zum Recorden, XLR, internen ND-Filter, Akkulaufzeit, welchen Objektivmount, welche Sensorgröße, eingebautes Mikro?
Willst du nur filmen oder auch Fotos machen? Lieber Global-Shutter oder Rolling-Shutter?

Wofür brauchst du es ? Willst du schnell einsatzbereit sein egal bei welchem Licht oder lieber in Ruhe alles einstellen bis es für dich perfekt ist?
Wie sind deine Kenntnisse oder deine Bereitschaft dich damit außeinander zu setzen?

Oder wir nenen dir alle Kameras die wir gerade cool finden, die aber für deine Zwecke vlt völlig falsch sind.
Ich fang an: Sony Alpha 7S II


Edit: Da du nach Büchern fragtest, diese hier finde ich ganz hilfreich:
http://www.amazon.de/gp/product/38273637…NN52C50JBE43S4B
http://www.amazon.de/Grundkurs-Digitales…989G0S2RR9ZVS2D

Meine Fragen sollen dich nicht ärgern, aber es gibt tausende Kameras und Camcorder und jeder hat so seine Lieblinge, das wird dir aber nicht helfen.
Es gibt keine Kamera die alles kann, auch keine die zu 100% deinen Ansprüchen genügt. Es gibt immer Abstriche die du machen kannst oder musst.
Also bitte nicht in den falschen Hals bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (20. Januar 2016, 16:32)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

greyman_hh

drone operator

  • »greyman_hh« ist männlich

Beiträge: 16

Dabei seit: 27. Dezember 2013

Wohnort: Wedel

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:29

Schau Dir mal das aktuelle Video von Mike auf YouTube an.


Ich bin nicht immer seiner Meinung, er hat auch hier Fehler im Video, aber es ist ein guter Startpunkt:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JannikM

JannikM

Registrierter Benutzer

  • »JannikM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 19. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 21. Januar 2016, 10:58

Verstehe das Problem schon. Ich bin mir sicher, dass ich mich in der nächsten Zeit viel mit der Kamera auseinandersetzen möchte. Werde mich nun erstmal ein bisschen mehr in das Thema einlesen um herauszufinden was ich für meine Ansprüche benötige.

Vielen Dank für die vielen Antworten, hat mir sehr weitergeholfen!

Social Bookmarks