Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

derneue

unregistriert

1

Sonntag, 27. Dezember 2015, 17:38

Experten Meinung zu meiner ausrüstung

hallo,

ich möchte ein video drehen wo ich einfach vor der Kamera stehe und sachen erzähle, ich finde von der Bildqualität her das Video ganz gut bzw. die ersten paar minuten wo er vor der Kamera steht und erählt.


meine ausrüstung: Ich besitze eine Canon 600 D, werde mir das Objektiv 50mm
F/1.8 holen um mehr licht einzufangen, desweiteren hole ich mir das
video mic pro mikrofon und ich werde das Video dann später mit dem
Programm MAGIX Video deluxe 2013 Premium bearbeiten.

Meine Frage welche ausrüstung brauche ich, um von der qualität her so ein Video zu drehen.

-Wie muss die Kameraeinstellung sein um solche lichtverhältnisse zu bekommen, ich weiß er benutzt noch extra licht, aber muss ja auch nicht genau so sein, die Bildqualität ist wichtig

- wie soll ich das video am besten bearbeiten, um die lichtverhältnisse zu verbessern mit dem genannten programm?

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. Dezember 2015, 11:55

Naja, gerade das Licht finde ich in dem Video nicht unbedingt den Knaller. Das Hauptlicht ist sehr diffus und von hinten rechts kommt eine Art Kopflicht, das seine Haare aufleuchten lässt und seitlich mehr Kontur gibt. Den Effekt finde ich aber zu stark um gut zu wirken, dafür ist mir sein Gesicht zu dunkel und zu weich beleuchtet.

Der Ton kommt ganz gut durch, offenbar hat er aber kein Ansteckmikro benutzt oder gut versteckt. Ein Richtmikro könnte passen wenn keine starken Umgebungsgeräusche auftreten.

Achte beim 50er Objektiv das neue zu nehmen mit STM weil es solider gebaut ist und der Fokusring besser bedienbar ist.

derneue

unregistriert

3

Montag, 28. Dezember 2015, 19:49

Naja, gerade das Licht finde ich in dem Video nicht unbedingt den Knaller. Das Hauptlicht ist sehr diffus und von hinten rechts kommt eine Art Kopflicht, das seine Haare aufleuchten lässt und seitlich mehr Kontur gibt. Den Effekt finde ich aber zu stark um gut zu wirken, dafür ist mir sein Gesicht zu dunkel und zu weich beleuchtet.

Der Ton kommt ganz gut durch, offenbar hat er aber kein Ansteckmikro benutzt oder gut versteckt. Ein Richtmikro könnte passen wenn keine starken Umgebungsgeräusche auftreten.

Achte beim 50er Objektiv das neue zu nehmen mit STM weil es solider gebaut ist und der Fokusring besser bedienbar ist.
ok cool ddanke für die Antwort, menst du das Objektiv https://www.fotokoch.de/61828.html?redir…CFdgaGwodXBEP6A

aber nochmal generell eine Frage zum Objektiv, ISt es eigentlich das passende da ich wie schon gesagt nur ein video machen möchte wo ich 1 meter entfernt vor der Kamera stehe und eine gute beleuchtung haben möchte bzw auch eine gute schärfe, dass mitgelieferte canon 55 mm Objektiv ist mir zu matt und die Farben nicht so toll, also ist das Objektiv passend für mein vorhaben?

achja und das video mic pro ist ja ein richtmikro, also würdest du den auch empfehlen oder?

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2015, 21:07

Hallo, an der 600D wird es mit dem Objektiv schwierig. Bei 1m Entfernung kriegst du gerade so deinen Kopf ins Bild. Ich hab zwar nur die Alte Version davon, aber das ist nicht gerade eine Offenbarung im Videobereich und wird nur bei wenig Licht benutzt oder wenn extrem hohe Tiefenunschärfe gewünscht ist. Schadet aber auf keinen Fall, so ein Ding zu haben, wenn du nicht erwartest, dass das all deine Probleme löst.

Einfach ein Videomic anzustecken, empfehle ich dir nicht. Bis heute weiß ich nichts von einer DSLR, bei der das mit dem Sound richtig gut gelöst ist. Mag es ja geben, aber die 600D gehört definitiv nicht dazu. Wenn dein Budget nicht mehr her gibt, schaffe dir lieber ein ZOOM H1 an und verwende das erstmal wie ein Mikro (kann man auch am Blitzschuh befestigen). Das wird 1. eine bessere (rauschärmere) Tonqualität liefern und bietet 2. mehr Flexibilität. Obendrein ist es noch etwas günstiger. Der wesentliche Nachteil ist die breitere Richtwirkung, aber ganz ehrlich, wenn du halbwegs gute Ohren hast, wirst du nachher nicht mit einer einfachen Aufstecklösung zufrieden sein.
Wichtig ist auch zu wissen, dass in der Regel Ton und Kamera zwei verschiedene Gewerke sind und man besser nicht beides simultan bedient. Bei szenischer Arbeit ist das sogar sehr unpraktisch, weil dort die Kamera oft nicht in der optimalen Position für Tonaufnahmen steht.

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:50

Naja, das 50er ist an der 600D schon ein kleines Tele. Beste geeignet wäre wohler ein 24er wie z.B. das 2.8/24 mm STM oder ein Zoom auf der Stufe. Wenn ich es richtig heraus gelesen habe ist das doch bei deiner Kamera dabei, nur warst du mit der Qualität nicht zufrieden, oder?

Lag es nicht vielleicht eher an Fremdlicht oder ungünstiger Beleuchtung? Das 3.5-5.6/18-55 STM IS habe ich nämlich selber und finde es überraschend gut für den Preis - auch wenn es recht viel Plastik drin hat.

Übrigens nutze ich das 50er STM auch selber für Video und finde es ab Blende 2.8 absolut in Ordnung.

Verwendete Tags

Ausrüstung, bearbeitung, kamera

Social Bookmarks