Du bist nicht angemeldet.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

121

Freitag, 18. März 2016, 14:50

Perfektes Timing... Dann kann man sich genau 3 Wochen an seiner Ursa Mini erfreuen, bevor die NAB los geht und man sich in den Arsch beißt :)

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich
  • »the machine one« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

122

Freitag, 18. März 2016, 15:15

Nö, warum? Wenn sie auf der NAB den nächsten Brocken präsentieren, dauert es doch wieder ein Jahr bis was neues kommt. Dann nochmal ein halbes bis es so läuft wie es beworben wurde.
Ich hoffe ja noch auf eine neue Pocket... 2,5K, vlt. 4K
Verpackt als kleiner Würfel mit Klappdisplay und kleiner als eine Kinefinity KineMINI 4K.
Mit internen Wechselakku, SD-Kartenaufzeichnung (4K dann gerne als ProRes statt RAW). Schön wären auch etwas mehr FPS...
Ok meine Liste für eine wirklich kleine kompakte RAW-Kamera wäre lang..

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

123

Freitag, 18. März 2016, 15:20

Glaube eher, dass ein entsprechender Sony-Konkurrent im gleichen Preissegment kommt (Die FS5 war schon nahe dran). BM hat kalte Füße bekommen... Deshalb liefern sie lieber jetzt ein abgespecktes Produkt aus, als noch zu warten. Reine Schadensbegrenzung, nachdme sie festgestellt haben, dass sie ihre Versprechen nicht halten können.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich
  • »the machine one« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

124

Freitag, 18. März 2016, 15:47

Warten wir es ab, mit dem gebrochenen Versprechen tun sie sich warscheinlich keinen Gefallen.
Trotzdem bieten sie für den niedrigen Preis wirklich zuverlässig tolle Bilder. Denke nicht das ihr Ruf wirklich drunter leidet.

Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

125

Sonntag, 22. Mai 2016, 23:10

Guten Abend miteinander,

ich hoffe dass ich hier im richtigen Topic für meine Frage bin.

Mich würde nämlich folgende Frage interessieren: bei der Blackmagic Design Production Camera 4K ist ja der Akku direkt in der Kamera verbaut. das heißt man kann am Set nicht einfach den Akku wechseln.
Jetzt wäre meine Frage: wie umgeht man dann dieses Problem am besten? Mit externen Ladestationen (wenn ja wie nennt man diese im Fachdeutsch)? Oder gibt es da andere Möglichkeiten?

Wäre sehr nett wenn ihr mir auf diese doch recht amateurhafte Frage antworten könntet. :)

Grüße
Nightmaster

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

126

Montag, 23. Mai 2016, 00:19

@ Nightmaster

Der interne Akku ist nicht als Hauptenergiequelle gedacht, dafür zieht die Kamera im Betrieb einfach zu viel Strom. Die Kamera besitzt bei den Anschlüssen auch einen Stromeingang. An diesen kann entweder das mitgelieferte Netzteil gehängt werden, oder zB eine Akkuadapterplatte. Ich zB verwende eine V-Mount Adapterplatte von Viewfactor. An diese Platte kann man handelsübliche V-Mount-Akkus hängen.

http://www.viewfactor.net/products/black…ower-hinge.html
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

127

Montag, 23. Mai 2016, 00:39

@ Nightmaster

Der interne Akku ist nicht als Hauptenergiequelle gedacht, dafür zieht die Kamera im Betrieb einfach zu viel Strom. Die Kamera besitzt bei den Anschlüssen auch einen Stromeingang. An diesen kann entweder das mitgelieferte Netzteil gehängt werden, oder zB eine Akkuadapterplatte. Ich zB verwende eine V-Mount Adapterplatte von Viewfactor. An diese Platte kann man handelsübliche V-Mount-Akkus hängen.

http://www.viewfactor.net/products/blackmagic/bmc-idx-power-hinge.html


Danke für deine schnelle Antwort. Gibt's sowas auch in einer etwas niedrigeren Preisklasse? Ich meine im Grunde ist das ja nur eine Platte auf die ich Akkus montieren kann. Warum ist die dann so teuer?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nightmaster« (23. Mai 2016, 00:45)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

128

Montag, 23. Mai 2016, 01:06

https://laufbildkommission.wordpress.com…ineo-bmcc-cage/

Du begibst Dich da in den professionellen Bereich und da wird Dir leider alles ziemlich teuer erscheinen.

Es ist eben nicht nur eine Platte. Der Akku, der ja auch mal schnell 600-1000g wiegen kann, soll sicher darauf halten. Die Stromversorgung muss über die Platte ohne Gefährdung anderer Komponenten gewährleistet sein. Es gab Fälle, wo zB bei der Kamera der SDI-Ausgang durch billige Tilta Akkuplatten zerstört wurde.

Alternativen gibt es aber immer:
https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=2&t=30324

https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=2&t=1986
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Zeitraffer

Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

129

Montag, 23. Mai 2016, 12:37

Ich habe jetzt mal etwas auf Amazon gesucht und habe da folgendes gefunden:

http://www.amazon.de/Khalia-Foto-Spannun…ds=V-Mount+akku

Wäre das auch für die Blackmagic geeignet?

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

130

Montag, 23. Mai 2016, 20:08

Vermutlich ja. Wie gesagt, wie die Qualität im Inneren aussieht, kann man so nicht beurteilen.
Du benötigst auf jeden Fall den richtigen Stromanschluss vom Adapter zur Kamera. Den hat eben zB der Adapter von Viewfactor.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

tevauloser

unregistriert

131

Dienstag, 31. Mai 2016, 17:23

Was ist eigentlich heute der aktuell günstigste, an der BMCC einsetzbare 256 GB SSD Speicher für Prores HQ?

Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

132

Dienstag, 7. Juni 2016, 20:34

Sind das dann solche Akkus die man braucht?

https://www.amazon.de/bebob-9045-V150-Li…eywords=v-mount

katharer

Oberbeleuchter, Kameramann

  • »katharer« ist männlich

Beiträge: 13

Dabei seit: 16. Juni 2016

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

133

Donnerstag, 16. Juni 2016, 22:01

Danke für deine schnelle Antwort. Gibt's sowas auch in einer etwas niedrigeren Preisklasse? Ich meine im Grunde ist das ja nur eine Platte auf die ich Akkus montieren kann. Warum ist die dann so teuer?

Ja gibt es. z.B. hier für knapp 100: http://www.khalia.de/v-mount-akku-fuer-c…eres-zubehoer_1

knallkoppen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 119

Dabei seit: 25. Juli 2010

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

134

Montag, 18. Juli 2016, 19:17

Ich hoff mal das hier noch reingeschrieben werden darf. Bin am überlegen mir eine Black Magic zu holen, aber ich hätte noch paar Fragen dazu, die ich nicht finden konnte (vielleicht hab ich es auch übersehen). Da ja nur der Body schon was kostet und das Budget nur für die Kamera ausreicht, wollte ich wissen welche Objektive man verwenden könnte. Zur Zeit hab ich mehrere Objektive von Nikon zur Verfügung + Adapter für die kleiner Nikon (Nikon AW1- Standart Objektiv) Objektive und 2 von Olympus. Die letzte Frage wäre welche SD Karte am besten geeignet sind und wie schnell diese sein sollen.
Danke schon mal sehr für die Antworten.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 669

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

135

Montag, 18. Juli 2016, 19:41

Um welche BM gehts denn? Außerdem ist es nahezu immer ne schlechte Idee das komplette Budget für den Body rauszuhauen. Gerade bei Blackmagics muss man viel in Speichermedien und Akkus investieren, idealerweise auch in Cages und Rigging.

knallkoppen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 119

Dabei seit: 25. Juli 2010

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

136

Montag, 18. Juli 2016, 20:09

Das mit den Akkus und Speichermedien war mir schon bewusst und dies hab ich soweit auch eingeplant. Nur würde mein Budget keine weitere Objektive zulassen und da ich momentan zufrieden mit den jetzigen bin, würde ich diese weiter verwenden. War bisschen schnell mit dem Tippen, meine die Blackmagic Pocket Cinema Camera.

tevauloser

unregistriert

137

Montag, 18. Juli 2016, 21:56

Womit sich meine obige Frage wieder in den Vordergrund stellt...Antworten darauf?

Verwendete Tags

BMPCC Black Magic Pocket

Social Bookmarks