Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Grimjau

unregistriert

1

Sonntag, 30. November 2014, 21:05

Welche Videokamera ?

Hallo,

um ein Vorwegzunehmen ja ich habe die Suchfunktion benützt. Einige Fragen wurden beantwortet neue kamen dazu, Ergo ich bin
noch immer verwirrt.

Bis jetzt filmte ich mit einer Canon Legria HFR306 (32opt. Zoom, 3,3Megapixel) und bin eigentlich bis auf den
miserablen Weitwinkel und den Akku recht zufrieden.

Ich filme hauptsächlich Schwertkampfturniere welche oft über mehrere Tage gehen. Da der Standard Akku bei automatischer Lichtkorrektur (welche auch
dringend Notwendig ist) nur 10 min. hält. Und es auf diesen Turnieren kaum möglich ist eine freie Steckdose zu finden musste ich mir mit einen
Spannungsumwandler und einer Autobatterie helfen. Wir reden von durchschnittlich 10-40 Std. reiner Filmzeit. Mit der Autobatterie könnte
ich mehrere Tage durch filmen. Zusätzlich kaufte ich mir einen Weitwinkelaufsatz mit Gewinde. Der Gewindegang wurde mit einen
Installateur Dichtungsband umwickelt, ins Objektiv geschoben und mit Gewebeband umwickelt. Funktioniert ebenfalls. Einziger Wermutstropfen,
die Eckkanten des Videobildes sind jetzt gerundet. Vom Anblick der Kamera rede ich jetzt mal nicht.

Was mir an der Legria HFR gefällt sind die gute Tonqualität und der super Zoom. Was mir nicht gefällt. Kaum Einstellmöglichkeiten, bei Gegenlicht schwach, bei Dämmerung oder künstlicher Beleuchtung etwas schwach, schlechte Handhabung von Zoom und Bedienungsknöpfen.







Diese Aufnahme wurde ohne Weitwinkelaufsatz Freihand aus 70m Entfernung aufgenommen und gelten als mind. Anforderung an die neue Videokamera.
Preislich würde ich als Obergrenze 1500€ festlegen. Keine gebrauchten Geräte oder Raritäten.
Als Favorit würde ich die Canon Legria HFG30 anführen. Gefolgt von der Legria HF10. Wobei mir der 10x Zoom schon gewaltig stört sowie "nur" 2.37 Megapixel für Videos.

Panasonic ist eine Marke welche ich als Alternative zu Canon in Betracht ziehen würde. Von Sony bin ich nicht sehr angetan.
Was muss die Neue können. Full HD, sehr guten Zoom, Weitwinkel, gute Tonqualität, die Möglichkeit für Objektivaufsätze (nicht wichtig) und externes Mikro
und Licht. Sowie Netzkabel.
Ich möchte auf jedenfalls wieder mit Autobatterie und Spannungsumwandler arbeiten. Ansonsten müsste ich viele hundert € für Reserve Akkus ausgeben.

Auf Anregungen oder Fragen bin ich schon sehr gespannt.

lg Grimjau

PS: Kennt jemand den Panasonic HC-W858 Camcorder

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Grimjau« (1. Dezember 2014, 00:27)


2

Montag, 1. Dezember 2014, 08:08

Ich habe die HF G10 von Canon und bin mit der Kamera sehr zufrieden. Der 10-fache Zoom reicht mir vollkommen aus. Die Megapixel-Zahl ist bei Camcordern nicht relevant, da Full HD etwa 2 MP entspricht. Alle Pixel darüber sind für Videos "zuviel" und somit "überflüssig". Nur wenn du Fotos machen willst, sind viele MP wieder wichtig. Außerdem ist bei weniger Megapixeln auf dem Sensor die Fläche eines einzelnen Pixels größer, sodass er mehr Bildinformationen aufnehmen kann und das Videobild besser wird. Die HF-G30 kann ich dir also nur empfehlen, trotz der "nur" 2,91 MP.
Von Sony könntest du dir mal die CX900 bzw. AX100 anschauen. Diese Kameras können dir auch sehr gute Videoergebnisse ermöglichen.
In der Preisklasse von etwa 1000€ sind wechselbare Akkus und Netzteile Standard. Du solltest auch Ersatzakkus für die Kamera kaufen, von Fremdherstellern sind die relativ günstig (ca. 20€ pro Akku) und funktionieren oft tadellos.

Grimjau

unregistriert

3

Montag, 1. Dezember 2014, 09:05

Danke für deine Erklährung mit den Megapixel, somit kann ich differenzierter Entscheiden was ich brauche.
Reicht ein 10x Zoom aus um aus 70m (siehe Video oben) ein Gefecht aufzunehmen ?

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 024

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Dezember 2014, 09:22

Ob das 10fach Zoom ausreicht lässt sich nicht beantworten, denn es kommt auf die "Endbrennweite" an.

Es wird ja gerne mit den Brennweiten für analoges KB verglichen - da sollte es auf 70m eher bis 400 gehen

5

Montag, 1. Dezember 2014, 20:02

Der 20-fache optische Zoom der Canon HF G 30 sollte ausreichen, bei Sony und Panasonic gibt es in dieser Klasse nur einen 12-fachen optischen Zoom. Dazu kannst du noch einen Telekonverter verwenden, der den Zoom um Faktor 1,5 verstärkt. Zur Not kann auch digitaler Zoom benutzt werden, dabei wird allerdings die Bildqualität schlechter, je weiter man hineinzoomt.

Verwendete Tags

Canon Legria HF10, HF G30 oder ?

Social Bookmarks