Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. November 2014, 11:57

Camcorder zum Konzertfilmen

Hallo,

ich suche einen Camcorder um Konzerte mitzuschneiden.

Er sollte also besonders bei wenig Licht noch eine gute Qualität liefern. Auflösung: Full-HD
Irgendein Audio-Quatsch wird nicht benötigt. Die Konzerte werden auf 32-Kanälen mitgeschnitten und in der Postproduction gemischt.

DSLRs fallen aus, weil die Kamera auch mal ein ganzes Konzert druchlaufen soll.

Es dürfen gerne auch Vorschläge für gebrauchte, nicht mehr hergestellte Kameras gemacht werden.
Preislich dachte ich erst mal an einen Bereich bis 500 Euro. Gibt es in dem Bereich etwas halbwegs vernünftiges? (gebraucht?)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cudo« (13. November 2014, 14:59)


JonasK

Registrierter Benutzer

  • »JonasK« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Furtwangen im Schwarzwald

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. November 2014, 14:02



vlt isch des hier was für dich
Egal wie du es machst, du machst es falsch
Also mach es so wie es du für richtig hälst

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 707

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. November 2014, 14:34

In dem Video geht es um die Sony A7s. Die ist zwar keine DSLR aber eben auch kein Camcorder und somit nicht langaufnahmentauglich und außerdem kostet sie 2500€!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. November 2014, 16:34

Zitat

vlt isch des hier was für dich


Also bitte! Erst mal ist dein Beitrag rein formal schon unter aller Sau. Keine Groß- und Kleinschreibung, keine Satzzeichen, Abkürzungen wo keine hingehören.. Und auch inhaltlich ist er komplett an der Fragestellung vorbei. Das Budget passt nicht und er hat eine DSLR/Spiegellose aus guten Gründen selbst schon ausgeschlossen.

Ich würde an deiner Stelle auf "Audio-Quatsch" nicht verzichten. Irgendwann kommt der Tag, an dem du einen Audio-Eingang brauchst. Außerdem solltest du den Ton der Kamera immer mitlaufen lassen. Erstens hast du dann eine Atmo-Spur, die du in der Post wieder druntermischen kannst, und zweitens hast du es dann leichter deine beiden Aufnahmen zu synchronisieren.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn

5

Donnerstag, 13. November 2014, 18:54

Mit meiner Legria HF G10 von Canon kann ich sehr schöne Konzertaufnahmen machen. Diese Kamera liegt etwas über deinem Budget. Neben guten Low-Light Eigenschaften ist für mich bei Konzerten auch der LANC-Anschluss wichtig, denn damit kann man sehr schöne und ruhige Zoomfahrten vom Stativ aus machen. In deinem Preisbereich fallen mir im Moment keine Kameramodelle mit LANC-Anschluss ein. Für gute Low-Light Eigenschaften braucht man einen möglichst großen Sensor, diesen findet man auch eher in höheren Preislagen (z.B. Sony CX900).

6

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:22

Also ich überlege momentan ob ich eine Panasonic AG AC90 oder eine Sony CX900 kaufen soll.

Die Sony soll durch ihren Sensor sehr gute Lowlight-Fähigkeiten besitzen, leider findet man über diese Kaum Testberichte. Die Panasonic ist natürlich ein Traum in der Bedienung und den ganzen anderen Features. Der Autofokus soll auch deutlich besser sein. Die Lowlight-Fähiskeiten sollen für die Größe des Sensors auch sehr gut sein, allerdings habe ich ja wirklich nur weniger als ein 16-tel der Fläche.

Kennt ihr eventuell irgendwo einen Vergleichstest oder habt selber Erfahrungen gemacht?

Ja... das Budget ist etwas gestiegen.

Schloime

Registrierter Benutzer

  • »Schloime« ist männlich

Beiträge: 101

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Raum Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 17

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 26. Januar 2015, 07:39

Von der AC90 gibt's auf Vimeo diverse Testfilme. Ich hab die Kamera selber, aber im Moment nichts, was zum Vergleich der Lowlight Fähigkeiten dient.

Man kann aber beim Gain bis 30 dB gehen und das Rauschen hält sich trotzdem sehr in Grenzen, soweit ich das beurteilen kann.

Hier ein paar Beispiele, Du kannst auch selber auf vimeo nach "AC90" suchen.






Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 309

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 26. Januar 2015, 08:02

Die Panasonic ist natürlich ein Traum in der Bedienung und den ganzen anderen Features.

Ich habe mir die Panasonic, wie es sie zu kaufen gab direkt geholt. Wirklich eine gutes Gerät aber verlassen kann man sich auf Autofokus bei ihr nicht. Der Hintergrund fängt schnell an zu schwimmen und das auch bei gutem Licht. Ich habe damit auch einem Tag Interviews und anderes aufgezeichnet und den Fehler erst zuhause festgestellt. Das ist natürlich mehr als schade und ein Konzert kann man auch nicht mehr wiederholen. Ich habe sie drei mal, auch mit Aufnahmen, eingeschickt (Panasonic hat sie geholt und gebracht) weil ich es nicht glauben konnte. Aber ich glaube auch in der Zeitschrift Videoaktiv stand etwas zu diesem Problem. Falls Du noch interesse an gebrauchten hast, in dem oben genannten Budget dann schreib mir ne PM und ich stell Dir was von meinen "alten" Geräten als Angebot zusammen.

Schloime

Registrierter Benutzer

  • »Schloime« ist männlich

Beiträge: 101

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Raum Augsburg

Hilfreich-Bewertungen: 17

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2015, 13:39

Zum Thema Autofocus:

Ich bin eh kein Freund von Automatiken, als Zwischending gibt es ja dann den "Push AF", den man auf einen Userbutton legen kann. Außerdem ist da noch "Focus Assist", was die scharfen Stellen mit roten Konturen versieht.

Soll aber jetzt nicht heißen, dass die Meinung von Vordhosbn falsch ist. Sowas muss jeder für sich entscheiden.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 309

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 26. Januar 2015, 18:51

Soll aber jetzt nicht heißen, dass die Meinung von Vordhosbn falsch ist. Sowas muss jeder für sich entscheiden.
So siehts aus! ;)
Ich liebe diese Kamera (sonst hätte ich sie nicht mehr) "aber" bei einem Interview vor einer Wand voll mit Efeu im Automode war alles vorbei. Damit hat z.B. meine kleine TM700 gar keine Probleme gehabt und da es für mich mit allem Zubehör doch schon eine größere Anschaffung war, bin ich schon ein wenig enttäuscht gewesen, dass die Automatik der "günstigeren" TM so einfach besser funktioniert. ;( Ich nutze jetzt einen Monitor und habe die Tasten mit verschiedenen Einstellungen belegt und alles ist wunderbar. :thumbsup:

Social Bookmarks