Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Genesis

unregistriert

1

Montag, 21. November 2005, 13:17

Canon xm2 oder Sony VX2100

Bisher (seit zweieinhalb Jahren) film ich mit einer sony dcr-trv 245e und bin vollauf mit ihr zufrieden, was Filmen auf Ferienfreizeiten, Gemeindefahrten und so angeht.
ich spiel zur zeit mit dem gedanken, fürs drehen von filmen mit drehbuch (also "spielfilme") mir ne neue, leistungsstärkere cam zu kaufen.

ich werd morgen ins filmgeschäft fahren und mich beraten lassen, will aber auf jeden fall auch eure meinung hören.

für mich kommen in frage:

canon xm2
Sony VX2100
canon xl1s

welches potential, denkt ihr kann ich am besten nutzen?
wichtig wäre mir auch, dass zubehör wie stativ oder akkus nicht so viel kosten wie die kamera^^
Kann eine der cams den bekannten tiefenunschärfen-effekt (annähernd) erzeugen?
Wird das rauschen bei einer canon xm2 reduziert?
und wie sieht es aus bzgl. HDTV? einen plasma-HD-Fernseher haben wir bereits. Solles eine HD-kompatible cam sein?
Kurz: welche cam, deren potential ich aber immer noch nutzen kann, liefert das beste ergebnis?

ich bitte euch um euren rat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (21. November 2005, 13:20)


HTS_HetH

unregistriert

2

Montag, 21. November 2005, 14:29

Bei den HD Cams geht´s gerade erst so richtig los, da wird sich sicherlich noch viel tun die nächsten Monate. Zudem brauchst du auch nen sehr leistungsstarken PC und entsprechende Software um HD auch sinnvoll verarbeiten zu können, sprich zusätzliche Kosten. Die XL1s war lange Zeit absolutes Flaggschiff in der Prosumer Sparte und ist nach wie vor noch sehr teuer, gleiches gilt für etwaiges Zubehör. Die XM2 ist schon nen Schlag älter und hat nicht so eine hohe Auflösung wie man denken könnte, liefert aber bei professioneller Nutzung nach wie vor Klasse Bilder (soweit ich weiss wurden viele Szenen von Jenseits von Freezer mit der XM2 gefilmt).
Die Sony Cam kenne ich leider nicht weiter.

Generell musst du dich in erster Linie fragen, ob du bereits jetzt den Sprung auf HD wagst oder noch wartest. Ob es für dich Sinn macht, jetzt noch eine nicht HD-Cam zu kaufen. Es wäre halt ärgerlic jetzt mehere Tausend Euro in zum Beispiel die XL1s zu stecken, wenn Canon bereits die XL3 HD angekündigt oder gar veröffentlicht hat.

Ich für meinen Teil würde wenn ich momentan soviel Geld über habe vermutlich sofort zur XL1s oder gar der XL2 greifen. Falsch machen kann bei richtiger Nutzung der Kameras nichts, dafür sind die Referenzen zu gut. Aber preislich gesehen ist das echt nicht wenig.

KingCerberus

unregistriert

3

Montag, 21. November 2005, 14:52

Eine berechtigte Frage.

Erstmal die Canon XL H (HDV) fällt gänzlich aus dem Rahmen mit 9150€ UVP, da würde die JVC GY-HD 100 mit 6374€ UVP den Vorrang haben.
Nun muss dir selber bewusst sein, wieviel du letztlich ausgeben willst und mit HDV kommen wie gesagt Mehrkosten für die Hardware dazu.

Von deinen drei genannten Cams würde ich mir heute wahrscheinlich statt der XM2 eine VX2100 kaufen. Im Lowlightbereich macht sie bessere Bilder als die Canon Camcorder. Soweit ich mich entsinnen kann, war der Vergleich mit der XM2 relativ ausgeglichen, bisauf eben das lowlightverhalten.

Noch einen Punkt besser als die VX2100 kommt die XL1 s weg. (Jedenfalls laut Video Aktiv digital). Aber soweit ich weißm beruht das nur auf den sehr professionellen Objektiv, die sich vielfach erweitern lassen. Zudem besitzt sie keinen LCD Display und wird somit zur reinen Schultercam.

Die Entscheidung ist in der tat nicht leicht. Preislich ist zwischen der XM2 (ca. 1800€) und VX2100 (ca. 2300€) schon ein großer Unterschied, leider konnte ich keine günstigen Preise zur XL1s finden bzw. weiß garnicht mehr ob die überhaupt noch produziert wird.

4

Montag, 21. November 2005, 20:00

hi,
also wenn du die wahl hast, solltest du die vx2100 nehmen.
die ist in... ja, äh, so ziemlich allem besser.
das bild reizt die grenzen der pal auflösung aus, das lowlight verhalten wird von keiner anderen cam der klasse geschlagen und die farbwidgabe ist auch nicht von schlechten eltern.

die xl1s solltest du nur kaufen, wenn du auch geld in die wechselobjektive stecken kannst.
sonst ist sie nicht herausragend.

Genesis

unregistriert

5

Dienstag, 22. November 2005, 19:02

Also ich war heute im media markt und da sah ich ne cam ausgestellt 8auch von sony, die mich echt gereizt hat. der grund: man kann zwischen DV und HD per schalter wechseln.
die cam kostet durch media markt tiefpreis lediglich 2700€ anstatt 3200€.
hier hab ich euch mal das datenblatt:

http://www.sony.de/view/ShowProduct.acti…ategory=CAM+HDV

die alternative wäre jetzt für mich noch die erwähnte sony vx2100.
datenblatt hierzu:

http://www.sony.de/view/ShowProduct.acti…gory=CAM+MiniDV

die canon xl2 hab ich rausgenommen aus meiner wahl, weil sie laut Kingcerberus kein LCD-display hat und ne reine schulter-cam ist.
die xl1s hab ich gesucht aber nicht gefunden^^

also, zu den sony cams:
ich denk, die vx2100 hat die besseren technischen daten, die hdr-fx1 aber die wechselfunktion zwischen hd und DV.
also, was würdet ihr sagen:
Sony VX2100 oder Sony HDR-FX1?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (22. November 2005, 22:16)


6

Mittwoch, 23. November 2005, 18:52

also die fx1 hat bei tageslicht auf jeden fall das schärfere bild.
und wenn du die filme in 16:9 produzieren willst, ist die fx1 sowieso besser.

nur im lowlight ist die vx besser.

Genesis

unregistriert

7

Mittwoch, 23. November 2005, 19:28

ich würd jetzt nur nochmal gern wissen, ob ich für die hdr-fx1 mich hd-fertig machen muss?
und was ist genau das umschalten von hdv auf DV? muss ich mich dazu umrüsten?

8

Freitag, 6. Januar 2006, 19:59

also ich bevorzuge die canon xm2 !
ein freund ist im besitz dieser und die filmt in nahezu höchster qualität mit sehr sehr gutem ton

9

Samstag, 7. Januar 2006, 16:37

Was heisst die vx2100 hat die besseren Techinischen Daten ?
Ich denke die FX1 hat ausser im lowlight bereich, wo sie ein wenig schlechter abscheidet als die vx2100
wesentlich bessere Austattung. Ausserdem besitzt die vx2100, wie sunboy bereits
angeschnitten hat garkeinen anamorphen 16:9 modus.
Ich schwanke auch im Moment zwischen xm2, vx2100, und FX1 und ich muss sagen,
wenn die FX1 etwas günstiger wird steht die Entscheidung fest.

edit: wo hast du den eigentlich bitte die FX1 für 2.700 € gesehen?? das wäre ja extrem preiswert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DeNOx« (7. Januar 2006, 17:00)


Genesis

unregistriert

10

Samstag, 7. Januar 2006, 19:41

warn sonderangebot im media markt (weil ausstellungsobjekt)

11

Samstag, 7. Januar 2006, 23:38

Apropo
Mediamarkt:
Ich war gerade vorhin an einem solchen Ort und hatte eine XM2 in den Händen.
Durfte sie sogar auf einem LCD Fernseher (leider 4:3) ausprobieren.
Ich muss sagen die Ergonomie ist wirklich innovativ und die Bedienung schnell zu verstehen.
Und da es das este mal hatte dass ich eine Kamera über der 500,-€ Preisklasse in den Händen hatte war ich natürlich begeistert von der Bildqualität und
dem Effekt den man mit so einer verstelbaren Blende erzielen kann. ;)
Die Farben sehen wirklich sehr natürlich aus.
Habe auch shcon in andere Foren gelesen dass die vx2100 zwar einen Hauch schärfer sien soll,
dafür arber die farben irgendwie kalt und nicht so natürlich wie bei Canon.

Hm wenn da nicht diese Sache wäre dass auf einmal überall Threads über Mängel an einer Xm2 und dem Bandlaufwerk auftauchen würde, wäre sie schon mein eigen.
Denn eines lässt sich sagen: 700,-€ Preisuntershcied sind shcon eine Menge Geld !

Social Bookmarks