Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Barbara

unregistriert

1

Sonntag, 29. Juni 2014, 17:29

Unterwassertasche oder Unterwassergehäuse?

Ich würde gerne bei einem meiner Filme eine kurze Unterwasserszene (direkt unter der Wasseroberfläche) mit einfließen lassen.

Nun gibt es die (relativ billige) Unterwassertasche und das (relativ teure) Unterwassergehäuse.

Da es sich bei dem "Ausflug unter Wasser" vermutlich um eine einmalige Angelegenheit handelt, würde ich natürlich möglichst billig davonkommen. Auf der anderen Seite möchte ich natürlich nach dieser Szene auch nicht eine neue Kamera kaufen müssen, weil ich an der falschen Stelle gespart habe...

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit den beiden "Verpackungsvarianten"?

Was würde für die kleine Nikon S1 passen?



Freue mich über Tipps!

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juni 2014, 19:06

Wo genau willst Du denn drehen? Wenn es nur in einer geringen Wassertiefe ist, könnte man doch auch ein kleineres, leeres Aquarium dafür nehmen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Barbara

unregistriert

3

Sonntag, 29. Juni 2014, 19:18

An sich eine geniale Idee, auf die ich jetzt selber nicht gekommen wäre.

In meinem Fall jedoch so nicht umsetzbar, ich möchte einen schwimmenden Hund filmen. Dafür wären gewöhnliche Aquarien definitiv zu klein.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Juni 2014, 19:24

Ein Aquarium ist zu klein für eine Kamera?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Barbara

unregistriert

5

Sonntag, 29. Juni 2014, 19:55

Autsch, jetzt komme ich erst mit... Bin irgendwie kein Blitzmerker!

Da stellt sich mir nur noch die Frage, wie bringe ich das Aquarium wasserdicht, damit mir im Eifer des Filmens kein Wasser reinläuft? Ginge dann z.B. auch ein wasserdichtes Einmachglas oder ähnliches? Beeinträchtigt das Filmen durch (dickeres) Glas die Qualität der Aufnahme?

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 059

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Juni 2014, 20:19

Ich denke mal, dass Du nicht in einem trüben Teich die Aufnahmen machen willst. Schon eher in einem Swimmingpool oder im Frei-/Hallenbad. Die Kamera müsste in einem kleinen Aquarium oder Terrarium fixiert werden. Da gibt es ja so kleine Modelle. Dann noch einen Deckel drauf und fertig. Zu guter Letzt muss die Konstruktion knapp unter der Wasseroberfläche in der Waagerechten gehalten werden. Da stellt sich mir aber auch die Frage, ob da eine spezielle Unterwassertasche nicht billiger kommt.

Ein Einmachglas ist nicht geeignet, denke ich mal.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Social Bookmarks