Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Xburn17

unregistriert

41

Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:06

Inwifern bewegt man eig bei Aktionfilmen viel die Kamera ?
Also ab ins stativ und dann drehen

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:30

Theoretisch ja. Allerdings wird es bei Actionfilmen auf die Dauer langweilig, wenn sie immer auf einem Punkt verharrt. Die Kamera muss ja auch mal "mitgehen", das sorgt für mehr Dynamik im Bild.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Xburn17

unregistriert

43

Mittwoch, 12. Februar 2014, 16:20

http://www.amazon.de/Sony-SLR-Digitalkam…ords=Sony+alpha

was ist mit der ?



deren qualität ist bei videos unglaublich ...

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 12. Februar 2014, 16:48

Damit kann man auf jeden Fall filmen. Etwas stören ist bei der Kamera das etwas pixelige kleine Display. Da musst du vorher selbst testen, ob das für dich ausreicht. Ansonsten kann ich auch die Alpha 65 empfehlen, die ich selbst besitze, welche ein super Display und super Sucher hat und auch ingesamt einen Tacken besser ist.

Unglaublich ist die Qualtitä bei deren Videos nicht, da gibt es besseres. Aber hinsichtlich Bildstabilisator und Autofokus ist sie Canon voraus.

AIR-MARKY

unregistriert

45

Mittwoch, 12. Februar 2014, 16:55

was ist mit der ?

deren qualität ist bei videos unglaublich ...


Naja, wenn auf "Wackelbilder" steht schon, ich mache ja fasst nur Aktion-Shots und diese auch fasst nur mit Aktioncams, versuche aber schon mit verschiedenen Hilfsmittel, trotz Bewegung mit der Cam, die Bildstabilität (nicht intern in der Cam) möglichst hoch zu halten!
Gefällt mir hald besser!

Beispiele:



Xburn17

unregistriert

46

Mittwoch, 12. Februar 2014, 16:59

also die alpha 65 ist mir doch einen ticken zu teuer.
die alpha 58 ist echt super, das design ist spitze.

einer schrieb folgendes:

Zitat

Aber Sony hat vieles besser gemacht als damals:
- Es gibt einen sehr schnellen Autofokus
- SD-Karten werden Unterstützt
- Alte Minolta- AF Objektive passen ohne Probleme an die Kamera
- Es gibt wieder deinen Blitzschuh in dem ein Standard (Iso) Blitz reinpasst
Aber Sony hat vieles besser gemacht als damals:
- Es gibt einen sehr schnellen Autofokus
- SD-Karten werden Unterstützt
- Alte Minolta- AF Objektive passen ohne Probleme an die Kamera
- Es gibt wieder deinen Blitzschuh in dem ein Standard (Iso) Blitz reinpasst

anscheinend auch eine externes mikrofon anschließbar oder ?

@wackliges bild: der hats auch aus der hand gemacht, ich werde alles natürlich mit einem stativ machen.
anscheinend ist hier der bildstabilisator nicht so gut wie bei einem camcorder oder ?

und wie siehts mit blitz aus ? geräusche ?
stabilisator ?

du meintest das bild ist wackelig , finde ich garnicht.
ich finde eher (ist nicht böse gemeint) abe die gopro ist für mich garnichts, die qualität ist mir einfach viel zu schlecht. das was im video gezeigt wurde ist schon granate für mich.
problem ist jetzt aber der ton. was ist wenn der Ton schlecht aufgenommen wird ? externes micro brauche ich dann so oder so wie es aussieht.

AIR-MARKY

unregistriert

47

Mittwoch, 12. Februar 2014, 17:21

Ja für die Musikvideos wirst du sicher besseres finden als die GoPro, da du aber auch Aktionfilme drehen willst und dort auch das Stativ (Kamera-Bewegung) alleine nicht reichen wird, wäre es eine Alternative!?

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 12. Februar 2014, 18:36

Ja gut, mit der Alpha 58 kann man auch arbeiten. Hast du aber auch bedacht, dass du dir dazu noch für 300 Euro ein vernünftiges Objektiv wie das Tamron 17-50 2.8 kaufen solltest?

GoPro von der Qualität "viel zu schlecht" und Sony Alpha "unglaublich", hmm? Naja, wenn ich dir das Beispielvideo von der GoPro 3 zeige, hast du wohl wieder einer ganz andere Meinung...



Ich weiß jetzt nicht, was an der Sony Alpha wackelig sein soll. Ja klar, wenn man Händezittern hat, sollte man es natürlich sein lassen mit dem Filmen.

Ja, die DSLRs haben ordentliche interne Blitzgeräte. Aber das hat ja dann auch nichts mehr mit Filmen zu tun.


"der hats auch aus der hand gemacht, ich werde alles natürlich mit einem stativ machen."
Du wirst beim Szenischen Filmen nicht drum herum kommen, die Kamera auch mal vom Stativ zu nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (12. Februar 2014, 19:00)


Xburn17

unregistriert

49

Mittwoch, 12. Februar 2014, 21:16

Zitat


GoPro von der Qualität "viel zu schlecht" und Sony Alpha "unglaublich",
hmm? Naja, wenn ich dir das Beispielvideo von der GoPro 3 zeige, hast du
wohl wieder einer ganz andere Meinung...

Zitat


Beispiele:
das war auf die beiden beispielvideos mit dem Fahrrad bezogen. Da gefällt mir die Quali garnicht.
hat die alpha den einen ordentlichen Bildstabilisator ?

zudem ist bei der alpha ja schon ein objektiv dabei.

Zitat

GoPro 3
die gopro 3 sieht ganz gut aus, aber ich finde die alpha einen ticken besser.
die gopro ist echt für sportler, sowas mache ich ja nicht, bzw da finde ich keinen anreiz zu irgendwie.





Zitat


Ja für die Musikvideos wirst du sicher besseres finden als die
GoPro, da du aber auch Aktionfilme drehen willst und dort auch das
Stativ (Kamera-Bewegung) alleine nicht reichen wird, wäre es eine
Alternative!?
ich habs nichts böse gemeint, keine sorge :)
:thumbsup:

----------------------------------------
zum vergleich zur sony alpha 58 (410€) ein sony camcorder für 399€ und einer für 420e

alpha58:



sony camcorder1:


sony camcorder2:


ich finde das ist doch schon ein großer unterschied

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Xburn17« (12. Februar 2014, 22:03)


alterkerl

unregistriert

50

Mittwoch, 12. Februar 2014, 22:08

Na wenn du schon Vergleiche anstellst mit Camcordern dann aber richtig.
Der CX 190 kostet nur 200€ und die Alpha 58 das doppelte,sowas kann und sollte man nicht vergleichen

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 12. Februar 2014, 22:23

"Da gefällt mir die Quali garnicht."
- du kannst dich ja auch schlecht auf ein einzelnes Beispielvideo beziehen.

"hat die alpha den einen ordentlichen Bildstabilisator ?"
- ja, hat sie. Das heißt aber trotzdem nicht, dass man mit Kamera in der Hand bis zum Geht-no wackeln kann. Trotzdem bedarf es immer einer ruhigen Hand.

An solchen YouTube-Videos kannst du nur schlecht die Bildqualität beurteilen. Warum? YouTube komprimiert die Videos immer mit ihren eigenen Qualitätseinstellungen. Du weißt auch nicht, welche Qualitätseinstellungen der Filmer in der Kamera oder im Bearbeitungsprogramm ausgewählt hat, welche Bildeinstellungen er gewählt hat, ob und wie eine Bildnachbearbeitung stattgefunden hat, was für Lichtverhältnisse jeweils herrschten und bei DSLR's welche Objektive er benutzt hat, wenn es nicht explizit dasteht.

Um objektive Vergleiche zu bekommen, muss man schon auf vertrauenswürdige Vergleichsvideos zurückgreifen, in denen die verglichenen Kameras auch möglichst das selbe Motiv bei gleichen Lichtverhältnissen filmt. Grundsätzlich haben Kameras bei hellem Licht immer super Ergebnisse. Schwächeln tun sie oft bei viel Bewegung und immer bei dunklen Lichtverhältnis. Also sollte man sich vorwiegend Videos anschauen, in denen es dunkel ist.

"zudem ist bei der alpha ja schon ein objektiv dabei."
Verstehe, dass bezüglich Bokeh und Bildqualität die Objektivwahl fast genauso entscheidend ist, wie das Objektiv selbst. Als Faustregel gilt, dass die Objektive mindestens soviel kosten sollen, wie die Kamera ohne Objektiv selbst (kein muss, ist aber ratsam). Du kannst die alpha auch ohne Kit-Objektiv kaufen und dir ein anderes holen. Zwar kann man mit dem Kit-Objektiv auch filmen, allerdings kannst du damit zu ganz anderen Ergebnissen kommen, als bei anderen Objektiven. Man ist auch der Ansicht: wer mit Kit-Objektiv filmen möchte, kann genauso mit einem Camcorder filmen.

Grundsätzlich lohnt es sich nur eine DSLR zu kaufen, wenn du bereit bist, viel zum Thema Filmen zu lernen und aufzunehmen. Dazu helfen dir dieses Forum, aber auch Bücher und Fachmagazine. Man kann sich auch eine Kamera für 2000 Euro kaufen. Wenn aber damit nicht fachgerecht umgehen kann, können die Ergebnisse damit schlechter sein, als wenn man mit einer 200 Euro Kamera filmt.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Xburn17

unregistriert

52

Mittwoch, 12. Februar 2014, 22:25

Na wenn du schon Vergleiche anstellst mit Camcordern dann aber richtig.
Der CX 190 kostet nur 200€ und die Alpha 58 das doppelte,sowas kann und sollte man nicht vergleichen
http://www.amazon.de/Sony-HDR-CX410VE-Camcorder-G-Optik-Automatikmodus/dp/B00AWQAT7Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1392240153&sr=8-1&keywords=hdr+cx410
419€

hier ein 460€ camcorder:




Zitat


Grundsätzlich lohnt es sich nur eine DSLR zu kaufen, wenn du bereit
bist, viel zum Thema Filmen zu lernen und aufzunehmen. Dazu helfen dir
dieses Forum, aber auch Bücher und Fachmagazine. Man kann sich auch eine
Kamera für 2000 Euro kaufen. Wenn aber damit nicht fachgerecht umgehen
kann, können die Ergebnisse damit schlechter sein, als wenn man mit
einer 200 Euro Kamera filmt.
was ist also dein tipp ?
dlrs oder camcorder ?
ich mein du siehst ja selbst die quali und die ist echt nicht so dolle ... der letzte , der 480€ camcorder kommt ggf an die alpha 58 ran


350e gebraucht eig recht gut
http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0…92240197&sr=8-8
da steht das die cam ggf optische mängel hat, also nicht die cam sondern das zubehör.
was soll das heißen ? der akku sieht schelcht aus ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xburn17« (12. Februar 2014, 22:33)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 12. Februar 2014, 22:34

Hast du ein Smartphone oder möchtest du dir demnächst eins anlegen? Dann mach doch erst mal erste Testaufnahmen und Kurzfilme damit, stelle sie hier ins Forum rein und wir können dich in deinem Lernprozess begleiten und dir Hinweise und Tipps geben. Damit kannst du dich erst mal vor einem Fehlkauf bewahren, ehrlich. Es gibt jene Filmer, die in ihrer Technik zu viel gegeizt haben, sodass ihr Potenzial nicht ausgeschöpft wird und andere Menschen, die viel Geld haben, sich eine teure Kamera kaufen, glauben sie wären damit die Geilsten und produzieren damit Filme von besch*ssener Qualität, um das jetzt mal ganz krass auszudrücken.

Ich empfehle erst mal Handy, wenn du eins hast. Und DSLR nur, wenn du bereit bist für 200-300 Euro ein ordentliches Objektiv auszugeben und bereitwillig bist, in kurzer Zeit viel zu lernen.

Hier: 2000 Euro Profikamera gegen 200 Euro Handy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (12. Februar 2014, 22:44)


Xburn17

unregistriert

54

Mittwoch, 12. Februar 2014, 22:46

Hast du ein Smartphone oder möchtest du dir demnächst eins anlegen?
ich habe momentan ein galaxy s4.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

55

Mittwoch, 12. Februar 2014, 23:01

Junge, dann schreib das doch :D

Das Galaxy S4 ist doch ein perfektes Filmhandy! Warum filmst du denn damit nicht? Glaub mir, wenn du das S4 richtig bedienst, wird man in den meisten Szenen wohl keinen Unterschied zu einem 400 Euro Camcorder merken.

Xburn17

unregistriert

56

Mittwoch, 12. Februar 2014, 23:07

Das Galaxy S4 ist doch ein perfektes Filmhandy! Warum filmst du denn damit nicht? Glaub mir, wenn du das S4 richtig bedienst, wird man in den meisten Szenen wohl keinen Unterschied zu einem 400 Euro Camcorder merken.
das ist ein handy :( wie soll ich bitte da dran ein stativ ranbauen und wie soll ich damit ordenlich filmen ? :wacko:

Die Mutprobe

also das wurde "die mutprobe", wurde mit einer 550d aufgenommen, einer DLRS .. das sieht unbechreiblich gut für mich aus.
und ihr sagt mit einer dlrs kann man nicht filmen , bzw die ist für filme nicht geeignet

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 12. Februar 2014, 23:28

" also das wurde "die mutprobe", wurde mit einer 550d aufgenommen, einer DLRS .. das sieht unbechreiblich gut für mich aus.
und ihr sagt mit einer dlrs kann man nicht filmen , bzw die ist für filme nicht geeignet "

Ohje, wie gesagt, du musst noch viel lernen und meine Beiträge besser lesen! Natürlich kann man super mit DSLRs filmen. Wenn man a) das fleißig übt und ordentlich drauf hat! und b) das nötige Equipment und ein vernünftiges Objekt dazu hat. Der Macher von "Die Mutprobe" hat auch jahrelange Erfahrung hinter sich und wie es scheint ein vernünftiges Objektiv verwendet. Canon-DSLRs sind überhaupt nichts für Anfänger, was das Filmen betrifft.

Schau mal, hier gibt es eine Smartphone-Stativhalterung für 6,99 Euro. Problem gelöst, oder?

http://www.enjoyyourcamera.com/Stative-Z…em-S::5988.html

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

58

Mittwoch, 12. Februar 2014, 23:42

und ihr sagt mit einer dlrs kann man nicht filmen , bzw die ist für filme nicht geeignet

und Du liest nicht was hier geschrieben wird. Niemand hat gesagt das man mit einer DSLR nicht filmen kann.

Werde Dir langsam mal klar was Du genau filmen möchtes und wie es später aussehen soll. Das was Du als tolle Qualität siehst, bezieht sich auf den Look der Bilder und der wird durch Kamera, Licht, Kameraführung, Bildgestaltung, Sets, Darsteller, Requisiten, Kostüme und Nachbearbeitung erschaffen. Nichts davon gibt es für 400,- Euro irgendwo im Sorglospaket zu kaufen. Du wirst weder mit einer Sony,Nikon oder Canon mit Kitobjektiv, noch mit einem Camcorder in den ersten Monaten (vielleicht sogar Jahren) etwas Vernünftiges zustande bringen, darum halte ich es inzwischen tatsächlich für sinnvoll wenn Du erstmal mit Deinem Handy filmst. Dann kannst Du daraus ableiten, was Dir daran nicht gefällt und was Deine zukünftige Kamera dann besser können soll.

Dein Handy kannst Du auf einem Stativ befestigen - hiermit -> http://www.traumflieger.de/shop/product_…roducts_id=1041 plus einem kleinen Kugelkopf (billig Variante aus China -> http://www.ebay.de/itm/Kamera-Stativkopf…=item5d460720ac Luxus Variante mit Schnellwechselplatte -> http://www.ebay.de/itm/PANORAMA-STATIVKO…=item58abd597cc)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Danielleinad

Xburn17

unregistriert

59

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:56

und ihr sagt mit einer dlrs kann man nicht filmen , bzw die ist für filme nicht geeignet

und Du liest nicht was hier geschrieben wird. Niemand hat gesagt das man mit einer DSLR nicht filmen kann.

Werde Dir langsam mal klar was Du genau filmen möchtes und wie es später aussehen soll. Das was Du als tolle Qualität siehst, bezieht sich auf den Look der Bilder und der wird durch Kamera, Licht, Kameraführung, Bildgestaltung, Sets, Darsteller, Requisiten, Kostüme und Nachbearbeitung erschaffen. Nichts davon gibt es für 400,- Euro irgendwo im Sorglospaket zu kaufen. Du wirst weder mit einer Sony,Nikon oder Canon mit Kitobjektiv, noch mit einem Camcorder in den ersten Monaten (vielleicht sogar Jahren) etwas Vernünftiges zustande bringen, darum halte ich es inzwischen tatsächlich für sinnvoll wenn Du erstmal mit Deinem Handy filmst. Dann kannst Du daraus ableiten, was Dir daran nicht gefällt und was Deine zukünftige Kamera dann besser können soll.

Dein Handy kannst Du auf einem Stativ befestigen - hiermit -> http://www.traumflieger.de/shop/product_…roducts_id=1041 plus einem kleinen Kugelkopf (billig Variante aus China -> http://www.ebay.de/itm/Kamera-Stativkopf…=item5d460720ac Luxus Variante mit Schnellwechselplatte -> http://www.ebay.de/itm/PANORAMA-STATIVKO…=item58abd597cc)
so habe mir beide sachen bestellt.
wozu eig der kugelkopf ?

Mir reicht die Qualität eines Smartphones ÜBERHAUPT nicht. Das habe ich damals mit meinem Galaxy S3 aufgenommen und es sieht folgendermaßen aus:




Also das ist ÜBERHAUPT nicht dass, was ich mir vorstelle.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:00

Das liegt aber nicht an deinem Smartphone, offensichtlich hast du da einiges falsch gemacht. Was erstmal erkennbar ist: die YouTube-Videoauflösung steht auf maximal 1280x720, dabei kann das Galaxy S3 bei Videos mit 1920x1080 Pixel auflösen. Nächstes Problem ist, dass du wahrscheinlich die falschen Ausgabeeinstellungen bei deinem Videobearbeitungsprogramm verwendet hast (Auflösung, Bitrate, Codec etc.). Und was ich auch vermute ist, dass du selbst im Handy die falschen Einstellungen benutzt hast. Was ich auch noch sehe, ist dass du irgendeinen Bildeffekt hereingesetzt hast, der da nicht hereingehört. Die Bildränder sind stark abgedunkelt und das kommt ganz sicher nicht von den Standardeinstellungen deines Handys. Stelle in deinem Handy die höchste Auflösung und die höchste Qualitätsstufe ein, sowie den Bildstabilisator. Schau dir die Einstellungen an, stell sie richtig ein und nimm erneut ein Testvideo auf, dass du dir dann unbearbeitet anschaust bzw. uns zur Verfügung stellst. Gerne können wir auch per Skype in Kontakt treten, dann schau ich ma etwas genauer hin.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Social Bookmarks