Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Cimorellifan

unregistriert

1

Montag, 25. November 2013, 18:13

Welche Kamera für Motorsport?

Hallo:)
Wir machen Motorsportvideos und haben dieses Jahr mit einer Spiegelreflexkamera, Canon 700D, diese gemacht. Nach dieser Saison stehen wir jetzt vor der Wahl zwischen:
die 700D behalten;
die 70D oder
die Canon Legria HF G30.
Das: http://www.youtube.com/watch?v=Emb3hd2h138
ist zum Beispiel ein Video, mit Mikro, Licht etc..

Was würdet ihr uns empfehlen?

LG,
Gina:)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. November 2013, 21:02

Wenn ihr mit der Arbeit mit der 700D und dem Resultat zufriden seid, behaltet sie. Die 70D würde einen besseren AF bringen und ich glaube einen All-I Codec. Die Canon Legria HF G30 halte ich für die beste Lösung wenn man keine Zeit hat um eine Szene zu arrangieren und einfach drauf zuhalten.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 26. November 2013, 05:29

Ich würde die 700D behalten und in ein besseres Mikro investieren, evtl. noch ein paar LED-Panels für Interviesituationen. Die Legria ist natürlich die beste Wahl, um schnell und unkompliziert zu filmen, aber das Beispielvideo sah auch noch so aus, als hätte man da in der Regel ein paar Sekunden Zeit, um die Schärfe zu ziehen und den Weißabgleich einzustellen. Die Bildtechnischen Möglichkeiten bei Bedarf zu haben, überwiegt meiner Meinung nach das einfachere Arbeiten.

Cimorellifan

unregistriert

4

Mittwoch, 27. November 2013, 15:13

okay, dankeschön:)

Social Bookmarks