Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

diemoehre

unregistriert

1

Dienstag, 20. August 2013, 21:42

Auf der Suche nach einer Kamera

Ich möchte schon seit langen mit dem Filmen anfangen. Nur hab ich bis jetzt noch keine Kamera gehabt. Ich wollte euch fragen ob ihr mir eine gute Kamera empfehlen könnt. Mein Budget liegt bei 500€
Erst habe ich mir überlegt ob ich eine DSLR nehmen soll. Wie zb die Canon 600D. Nur frage ich mich ob es für das Geld nicht bessere Camcorder gibt. Denn ich würde auch liebend gerne Slow motion aufnehmen und das ganze in FullHD. Auch wäre es mir wichtig selbst fokusieren zu können.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
Gruß möhre

moritz1808

unregistriert

2

Dienstag, 20. August 2013, 22:25

Hallo,
erstmal wäre es wichtig zu wissen was du Filmen möchtest. Filme mit Drehbuch oder eher "mal schnell was filmen", also z. B. Hochzeitsvideos oder Sportaufnahmen. Generell sind DSLRs aufgrund des großen Sensors und der großen Objektivauswahl für Filme sehr gut geeignet, aber für solche andere Sachen nicht sehr gut, da man eben alles manuell einstellen muss.
Slow Motion kann man bei den meisten DSLRs bis zu 60fps aufnehmen, selbst fokussieren kannst du bei so gut wie jeder Kamera.

Viele Grüße
Moritz

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. August 2013, 22:35

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Nein, aber die SuFu (= Suchfunktion). Da wirst Du schon fündig.

Wenn dann immer noch Unklarheiten bestehen, kannst Du wiederkommen und fragen.

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. August 2013, 23:05

Panasonic GH2 -> Gleiche bis bessere Videoqualität als die Canon 5D Mark III.
Dafür im Handling ein wenig fummelig.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. August 2013, 23:32

Hallo,
beide kommen wohl kaum in Frage - bei einem Budget von 500.- €.

Camcorder dieser Preisklasse lassen eine manuelle Bedienung nur sehr umständlich zu. Das geht bei den DSL schon etwas besser (und ist meistens auch erforderlich, weil der Autofocus entweder gar nicht oder nur sehr unzuverlässig funktioniert.) Wirklich Spaß macht das manuelle Scharfstellen aber auch bei DSL nur mit entsprechenden Hilfsmitteln, und dann ist das Budget schon wieder zu klein.

Irgendwann (möglichst gleich von Anfang an) muss auch ein Stativ dazu kommen (rund ein Hunderter - und das sind die preiswerten - geht dabei drauf).

Für die Bereiche Camcorder und DSL gibt es jeweils am Anfang einen Ratgeber. Es lohnt sich, die zu lesen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

diemoehre

unregistriert

6

Samstag, 7. September 2013, 19:20

Da ihr recht habt und ich mit meinem Budget nicht weiter komme hab ich mir überlegt mir die Canon 600D zu holen (http://goo.gl/ya1dj) in Kombination mir dem Objektiv von Tamron http://goo.gl/CjRgbv und zur Bildstabilisation werde ich mir eine Glidecam holen und früher oder später auch ein Mikrophon.

Was haltet ihr davon?

Benutzen möchte ich die Kamera vorallem für Kurzfilme Photographie und Urlaubs(Bilder/Videos) oder zb wenn ich auf eine Messe gehe.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. September 2013, 19:28

Hallo,
da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich arbeite mit einer getunten Gh1 und einem Sony CX155 Camcorder, der zur unteren Preisklasse gehörte. Am besten mit der Suchfunktion die Kamera aufrufen. Ich weiß, nicht, wie es bei der 600 D ist, aber grundsätzlich sollte man fürs Filmen nur Kameras nehmen, die einen dreh- und schwenkbaren Monitor haben.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. September 2013, 20:16

Hallo,
Ich weiß, nicht, wie es bei der 600 D ist, aber grundsätzlich sollte man fürs Filmen nur Kameras nehmen, die einen dreh- und schwenkbaren Monitor haben.

Ist das ein so wichtiges Kriterium fürs Filmen?

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 7. September 2013, 20:34

Ist schon praktisch, aber beileibe nicht das wichtigste Kriterium unter vielen. ;-)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

pascal

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. September 2013, 21:51

Na ja - es ist natürlich euer Hals, den ihr in Falten legen müsst. Was allerdings ein Fotograf noch still leidend erträgt, macht die Filmerei ziemlich mühsam. Die 600D hat übrigens so einen beweglichen Monitor - also ...
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 7. September 2013, 21:59

Abhilfe schafft ein Kameramonitor den man auf seinem Helm vor die Augen montiert :D

filmmaker219

unregistriert

12

Samstag, 7. September 2013, 22:01

ich halte den dreh und schwenkbaren Monitor an den Eos Modellen für nicht brauchbar, ständig ist da Bild dann doch irgendwie schief
und egal wie man es hält beim Filmen (ohne Rig) man bekommt kein sauberes Bild hin.
Da ist es mir lieber der Monitor ist fest und ich arbeite dann mit einem kleinen externen Monitor der fest montiert ist.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 7. September 2013, 22:40

Ein externer Monitor ist natürlich der wahre Luxus ... :)
hans joachim könig

diemoehre

unregistriert

14

Sonntag, 8. September 2013, 15:48

Und wie findet ihr das Tamron? (http://www.tamron.eu/de/objektive/uebers…l-if-macro.html)
Würdet ihr mir davon abraten oder ist das ein ordentliche Objektiv? Trotz des niedrigen Preißes?

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 8. September 2013, 16:01

Zu diesem speziellen Objektiv kann ich nichts sagen, aber der Preis kommt wohl daher, dass die max. Blendenöffnung nicht über alle Brennweiten hin fix/konstant ist und d.W. auch nicht sonderlich groß. Das macht meist einen gewaltigen Preisunterschied aus - leben kann man aber auch ohne diese Eigenschaften.

FinnGlinkMovies

Film und Design

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich

Beiträge: 435

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 8. September 2013, 21:19

Ich habe jetzt seit einer Weile die 600D. Ich kann mich nicht beschweren. Zum Filmen empfehle ich Technicolor Cinestyle.
Finn Glink
Film & Kommunikationsdesign
www.finnglink.com

JanH

Jan

Beiträge: 92

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 8. September 2013, 23:30

Zum Filmen empfehle ich Technicolor Cinestyle.
Ich habe da schon Schlechtes von gehört... soll wohl sehr "radikal" sein, sodass wichtige Daten verloren gehen. Ich benutze VisionColor; kostet ein paar Euro, aber ist dafür auch dezenter und soll angeblich sorgvoller mit den Bits und Bytes umgehen. ;-)

Bin kein Experte, habe da auf einige Fachleute in Foren vertraut, die das meinten. Wollte ich daher nicht gänzlich unerwähnt lassen...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 9. September 2013, 00:02

Würdet ihr mir davon abraten oder ist das ein ordentliche Objektiv? Trotz des niedrigen Preißes?

Das hier http://www.tamron.eu/de/objektive/uebers…rical-if-1.html ist die bessere Wahl (Gibt es auch ohne Bildstabilisator).Es hat einen kleineren Brennweitenbereich, ist aber optisch besser und lichtstärker. 200mm am Crop bei f5,6 brauchst Du eher nicht beim Filmen. 17-50mm bei f2.8 sind da schon brauchbarer.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks