Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Maier_Michl

unregistriert

1

Montag, 1. April 2013, 03:11

Camcorder (oder doch Spiegelreflex?) für Aufnahme von "Guckt ma wie toll Ich singe/Gitarre spiele" ;)

Heeyyy Folks:)

Da Ich keine Lust mehr hab, bei meinen Vids auf Youtube immer nur ein Foto herzuzeigen, habe ich nun vor mich mal an das Thema Videodreh heranzuwagen:)

Was will Ich damit machen?
Ok, das gestaltet sich tatsächlich extrem simpel, Ich will mich nämlich einfach nur beim recorden von den Vocals oder der Instrumente filmen. Stativ + Kamera + eine Einstellung -> Fertig:) Da mag der eine sagenis doch langweilig, man könnte doch.. Ja.. könnte man.. ich nicht:) Fokus liegt auf der musik aber mit bewegten Bildern wird das ganze doch ein bisschen persönlicher:)

Was will/kann Ich ausgeben?
Das wisst Ihr doch eh schon:) So wenig wie möglich;) Ne ernsthaft, es muss tatsächlich null besonderes dran sein. Man soll halt so einiergmaßen erkennen können was Ich da grad mache und gut is:)

So, was könnt ihr mir empfehlen? Wenn Ich dann doch auf der Suche nach ner Spiegelreflex sein sollte, bitte Ich doch den Thread zu verschieben:)

Off Topic: Meine Vorgehensweise wäre übrigens folgende (Beispiel)-> Ich nehm mit meinem Mic/Interface/Cubase die Rhythmusgitarre auf und filme mich dabei. Ich nehme mit meinem Mic/Interface/Cubase die Leadgitarre auf und filme mich dabei. Ich nehme mit meinem Mic/Interface/Cubase die Vocals auf und filme mich dabei.
Dann überlege Ich mir an welchen Stellen Ich was zeigen will. Rythmusgit, Leadgit oder Vocals. Evtl auch 2 oder 3 Videos in einem? Also picture in picture usw. dann "einfach" (Ich freue mich da jetz schon drauf...^^) Film und Ton synchronisieren und dann berühmt werden right?

Soweit so gut:)

Machts es jut und noch frohe Ostern,

Michlll

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. April 2013, 04:23

11 Smilies! Du bist ja ein lustiger Vogel :)
Kauf dir die billigste Kamera die du finden kannst plus 1 bis 2 Baustrahler. Dazu ne Rolle Backpapier und Wäscheklammern aus Holz.
Wenn deine filmischen Ideen gut sind, reicht das aus. Den Ton nimmst du ja ohnehin extern auf.

Es haben bereits 3 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Maier_Michl

unregistriert

3

Montag, 1. April 2013, 13:31

Hey Schleiereule:)
Ich hatte schon befürchtet dass mein Thread dazu einlädt Ironisch zu antworten:D Trotzdem danke für die Antwort;)

Ich würde mich dennoch über konkretere Vorschläge freuen.

Btw: War das ganze jetz eigtl total übertrieben oder nutzen tatsächlich manche erstmal Baustrahler zum auslichten und als was sollte/n denn das backpapier und die Wäscheklammern (die unbedingt aus Holz sein müssen) eingesetzt werden?:D

Liebe Grüße,

Michlll

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. April 2013, 14:17

Man kann tatsächlich mit Baustrahlern arbeiteng. Gibt allerdings sehr unterschiedliche Meinungen darüber, wie sinnvoll das ist.s
Das Backpapier eignet sich gut dafür das Licht etwas weicher zu machen. Die Wäscheklammern sind dafür da, das Backpapier an den Strahlern zu befestigen. Wenn sie aus Plastik wären, würden sie schmilzen.

Mein Vorschlag war übrigens völlig ernst gemeint. Wie hoch ist denn dein Budget?

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Maier_Michl

unregistriert

5

Montag, 1. April 2013, 16:12

Ha nich übel:D

Ja gut, mein Budget ist ausbaufähig, weil Ich ja auch drauf hinsparen kann.
Hätt mir jetz mal so 200€ als Anhaltspunkt überlegt, da Ich ja wirklich nichts besonderes damit machen will.
Es soll halt einigermaßen gut aussehen und das wars. Ich fände halt alles im Bereich von 400/500 € aufwärts (ja mir is bewusst dass selbst das noch die untere Preisklasse ist;)) als momentane Fehlinvestition:)

Im Endeffekt will Ich halt eine Kamera, die mir ein brauchbares Bild liefert und wo Ich mich auf die Qualität der Kamera an sich zumindestens verlassen kann. Sowas was sich Eltern kaufen, wenn Sie die ersten Schritte vom Baby festhalten wollen:P

Liebe Grüße,

Michlll

€dit: Mache Ich den zB mit so einem Gerät so viel falsch?

http://www.amazon.de/Samsung-Q20-Full-HD…64825744&sr=1-2

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. April 2013, 16:30

€dit: Mache Ich den zB mit so einem Gerät so viel falsch?

http://www.amazon.de/Samsung-Q20-Full-HD…64825744&sr=1-2
Wenn genügend Licht vorhanden ist, kannst du damit schon was machen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

7

Montag, 1. April 2013, 17:18

€dit: Mache Ich den zB mit so einem Gerät so viel falsch?

http://www.amazon.de/Samsung-Q20-Full-HD…64825744&sr=1-2
Also an sich macht man meiner Meinung nach mit einem Samsung-Gerät nichts falsch, ich habe von Samsung eigt. immer nur gute Sachen bekommen.
Die Kundenrezensionen sind meiner Meinung nach bei so einem Kauf sehr interessant. Die Meisten sprechen von einem fast perfekten Gerät mit ein paar kleineren Mängeln und manche sprechen von einem Reinfall(das sind aber nur 2). Wobei wir bei dem Punkt von schleiereule wären nämlich das hohe Bildrauschen, dass aber durch genügend Licht nicht auftretten wird.

Was auch sehr interessant ist ist das Fazit zu dieser Kamera auf slashcam:

"Natürlich
darf man für diesen Preis keine Wunder erwarten, jedoch waren wir schon
überrascht, welchen Markt Samsung mit einem solchen Modell eigentlich
ansprechen will. Die Bildqualität liegt nicht über guten Smartphones.
Doch gerade solche Gadgets gilt es eigentlich zu schlagen, wenn man
schon über 200 Euro bezahlt, um ein Gerät zu erhalten, das explizit "nur
filmen" kann. Auf jeden Fall bekommt man bei Samsung einfach nur eine
Kamera mit sehr mäßiger Bildqualität ohne irgendwelche Stärken serviert.
Wir werden daher auch in kürze mal schauen, ob da bei Panasonic oder
Sony "mehr drin" ist. "

Das schreckt natürlich ein wenig vom Kauf ab.


Die zentrale Frage war jedoch ob ein Camcorder oder eine DSLR. Ich persönlich mag DSLR's lieber zum Filmen, denn sie haben einige Vorteile zum Beispiel die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Jedoch hat auch ein Camcorder seine Vorteile, dazu lege ich dir mal folgenden Threads ans Herz:
Entscheidungshilfe beim Camcorderkauf (Welche Videokamera?)
[Übersicht] Die DSLR als Videokamera - Vor- und Nachteile (Kaufhilfe)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Maier_Michl

unregistriert

8

Dienstag, 2. April 2013, 01:33

Hey MCM :)

Vielen Dank für deine Antwort.
Ja jetzt weiß Ich wieder gar nicht mehr was Ich mir denn nu kaufen soll:D

Die Frage ob Ich eher eine DSLR kaufen sollte war aber anders gemeint. (Trotzdem vielen Dank für die Links zu den Threads!:)) Ich hab mir halt nur gedacht was macht die schöneren Videos in dem Low Budget Bereich? Bzw gibt es überhaupt DSLR's in diesem Budgetbereich?:D

Liebe Grüße,

Michlll

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. April 2013, 03:03

Ob eine DSLR für dich besser ist oder nicht ist eine reine Geschmacksfrage. In meinen Augen ist sie für szenisches Arbeiten, so wie du es vorhast sehr gut geeignet. Aber man muss sie bedienen können. Einen Camcorder schaltest du ein und gut ist, wie immer gutes Licht vorausgesetzt.
Einer DSLR muss man sagen was sie tun soll. Grundlegende Kenntnisse über den Zusammenhang von Blende, Verschlusszeit und Iso-Werte sind dafür aber Voraussetzung.

Stell dir vor du bist Chef einer Firma und hast zwei Mitarbeiter. Einen fleißigen Blödmann und einen intelligenten Faulpelz.
Der Blödmann (Camcorder) wird seine Arbeit ohne aufzumucken verrichten. Mit detailierten Anweisungen kann er nichts anfangen. Er tut was er kann und Extrawünsche sind ihm fremd, ja sogar zuwider. Der intelligente Faulpelz (DSLR) wird evtl. mal nachfragen und für die gleiche Arbeit etwas länger brauchen, dafür ist das Resultat genau so wie du es dir vorgestellt hast.
Natürlich gibt es auch intelligente Camcorder, aber nicht innerhalb deines Budgets!

Mein persönlicher Tip: Canon EOS 550D + Canon 50mm f1.8
Liegt möglicherweise knapp über deinem Budget aber die Ergebnisse sind m.E. um ein Vielfaches ästhetischer. Aber es erfordert eben Einarbeitungszeit.
Laufhaus oder Edelpuff? Deine Entscheidung :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Maier_Michl

unregistriert

10

Dienstag, 2. April 2013, 16:58

Knapp über meinem Budgetist ja nett ausgedrückt:D Dafür müsste Ich echt ne lange Zeit sparen..

Die große Frage ist eben: Jetzt billig investieren und damit annehmbare Qualität produzieren und später dann richtig investieren. (Durch die billige Investition verschiebt sich die "richtige" Investition natürlich) oder Monate lang sparen um sofort richtig zu investieren aber dafür momentan noch nicht das produzieren können was Ich will.

Ja... genau :/

Liebe Grüße,

Michlll

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. April 2013, 18:09

Ich würde das an einer ganz anderen Frage fest machen: Hast du Interesse an Fotografie? Wenn ja, spar auf die DSLR. Wenn nein, kauf den Camcorder. Mit beiden wirst du wohl was anständiges hinbekommen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

12

Dienstag, 2. April 2013, 18:22

Die Anregung bzw. die Frage, die joey23 gestellt hat ist natürlich sehr wichtig.
Aber es ist so an deiner Stelle würde ich noch weiter mit Bildern arbeiten und mir etwas gescheites kaufen. Ich mach das zumindest immer so: Ich kaufe mir lieber 1-mal gut und vorallem gut überlegt als 3-mal und erst beim letzten Mal dann das was ich wollte.
Jedenfalls habe ich mal ein bisschen rumgeguckt und es gab nur einen, der relativ gut bewertet wurde von allen und in deinem Budget lag nämlich folgenden:
http://www.amazon.de/Canon-Camcorder-Tou…t/dp/B006WZZNCC

An deiner Stelle würde ich noch ein wenig sparen und mir dann eine Canon EOS 550D kaufen oder (und ich glaube, dass passt besser zu dir) einen besseren Camcorder, denn gute gibt es schon ab 300-350€ meiner Meinung nach.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. April 2013, 13:01

Die Frage ist, ob hier nicht auch die eingebaute Kamera eines besseren Smartphones (falls vorhanden) reicht.
Wenn es nur darum geht, eine statische Aufnahme ohne Zoomerei zu bekommen, dann reicht auch ein Smartphone wie zB ein Samsung Galaxy S2/3/4 oder iPhone 4/4s/5 mehr als aus. Vor allem, wenn der Ton sowieso extra aufgezeichnet wird.
Dann braucht man nur noch die Baustrahler, Styroporplatten als weiche Reflektoren und los gehts.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Maier_Michl

unregistriert

14

Mittwoch, 3. April 2013, 13:54

Servus freezer:)

Ja Ich denke so werde Ich es vorerst auch machen. Probieren geht über studieren:)

Kann mir vllt jemd von euch dann einen Camcorder (Sollte Ich mich dann doch für ne DSLR entscheiden, wirds wohl ne gebrauchte Canon oder so; Ich hätte halt gern auch ne Camcorder empfehlung in dem Preisbereich:)) empfehlen auf den Ich hinsparen sollte? Also preislich so bis 500€ (aber natürlich gilt trotzdem -> je billiger desto besser ^.^)

Liebe Grüüüüße,

Michlll

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. April 2013, 14:43

....du solltes aber den Feuerlöscher nicht vergessen wegen des Packpapiers...

vobe49 ?(

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

16

Donnerstag, 4. April 2013, 16:56

Also ich finde folgende ganz gut(Haben auch beide immer gute Endnoten bekommen:
http://www.testberichte.de/p/canon-tests…estbericht.html
http://www.testberichte.de/p/canon-tests…estbericht.html

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. April 2013, 17:22

....du solltes aber den Feuerlöscher nicht vergessen wegen des Packpapiers...

vobe49 ?(

"B"ackpapier. Mit B. Das ist hitzebeständig und brennt so schnell erstmal nicht. Ich habe da noch keine schlechten Erfahrungen mit gemacht.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. April 2013, 18:41

Wenn es um erste Gehversuche geht und du kein Problem damit hast, ein paar Hunnis langfristig in den Sand zu setzen, würd ich auf jeden Fall raten, den wirklich allerbilligsten Camcorder zu kaufen, auf dem noch "Full HD" steht. Kann dann auch ruhig der bei Aldi für 89,99 sein. In der Preisklasse rechtfertigen die Qualitätsunterschiede kaum die Preisunterschiede.

Weiterhin ist der Tipp mit den Baustrahlern auch vollkommen richtig. Zur Not gehen sogar auch noch andere Lampen, aber die Dinger sind für ihren Preis noch die beste ALternative, wenn man sich nicht so sehr ums Licht kümmern möchte.

Auch wenn ich dafür gleich wieder was von ihm zu hören kriege, würd ich trotzdem Joey´s Einführung zum Thema Licht empfehlen. Die Grundlagen gelten genauso, ob du nun Baustrahler oder richtige Lampen verwendest.

Das mit dem Backpapier klingt für den Laien vielleicht banal, aber kauf dir einfach mal ne Rolle (weißes), halte ein Stück vor den Strahler und deine Hand davor. Du wirst sehen, wie solch einfache Mittel sich schon auf die Bildgestaltung auswirken können.

Ansonseten wünsch ich viel Erfolg und hoffe, du möchtest irgendwann auch mal anspruchsvollere Videos machen! :)

Maier_Michl

unregistriert

19

Donnerstag, 4. April 2013, 21:23

Leude vielen lieben Dank für eure Hilfe:)

Es gibt Neuigkeiten:)

Ich werd mir die Tipps von euch zu Herzen nehmen und den Licht Thread werd ich mir auch geben;)
Ich werde so ca 500 - 600€ ansparen (Juni hab Ich Geburtstag, n paar Gigs sollten auch reinkommen, wenns gut läuft) und dann investieren.

Und jetzt der Oberknaller, ein Mitschüler hat ne Canon EOS 600d. Mit der werden wir uns mal a bissi beschäftigen und a bissl was zaubern:D

So far, so good:) Ich meld mich wieder wenn Ich mal n Ergebnis habe UND wenn Ich mich wieder ned entscheiden kann was Ich denn kaufen soll:D
(Oder Ich meld mich dann wenn wir mit der 600D nur Schrott produzieren:D:D)

Nochmals Danke für die ganzen Antworten, Ich wünsch euch noch nen schönen Abend=)

Liebe Grüße,

Michlll

Social Bookmarks