Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

toni10395

unregistriert

1

Sonntag, 24. März 2013, 19:47

Problem mit Cam und Mikro

allo, ich habe mir neulich für mein Hobby, die Eisenbahn, eine HD Cam,
die Canon Legria HF M506 samt externen Mikro gekauft, das DM 100. Nun
ist mir folgendes passiert, beim filmen war es sehr windig und da ist
mein Stativ umgeflogen und das Mikro ist nach hinten etwas abgebrochen :cursing: ,
zum Glück aber nicht an den Kontakten, die sind alle heil. Allerdings
fehlt jetzt etwas die Stabilität und so besonders sieht es auch nicht
mehr aus. Eine Frage, ich habe versucht, es mit etwas Kleber für Plaste
ranzugkleben (Kontakte sind alle sauber) und hoffe das es hält. Aber
hilft das wirklich? Ich habe gehört, Canon repariert das DM 100 nicht
mehr, sobald am Schuh was kaputt ist, im Inet gibts auch ein Video, wo
beim DM 100 die Kontakte defekt sind, aber Canon es nicht repariert.

Ebenso weiss ich nicht, wo ich bei meiner 506 Aufzeichnung als FULL HD 1920*1080 Pixel eingeben kann.



Jetzt eine Frage: Kann mir einer von euch helfen, was ich machen kann bzw soll?

kann man das Mikro einschicken bzw auch auf Garantie reparieren lassen?



Gruß



Toni

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. März 2013, 20:05

Also zu deiner HD Funktion:
Die Kamera nimmt ausschließlich in 1080p auf.

Was sonst noch helfen würde wäre ein schweres Stativ. Und Bilder.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

toni10395

unregistriert

3

Sonntag, 24. März 2013, 20:48

O.k Bilder zum Bruch, also wies vorher aussah, kann ich euch nicht mehr zeigen, aber wies jetz aussieht ginge:













Bruch gut überall erkennbar, Fotos von hinten, von der Seite, von oben, waren 2 kleine Plasteteile, die mit Revell Plastemodellkleber wieder angeklebt wurden, ob es hält, hoffe ich.

Was kann ich noch machen? War es so richtig? Einschicken und auf Garantie reparieren lassen ginge nicht?

Gruß

Toni

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 24. März 2013, 20:56

Zitat

kann man das Mikro einschicken bzw auch auf Garantie reparieren lassen?

Einschicken und auf Garantie reparieren lassen ginge nicht?


Denk mal logisch drüber nach: Was garantiert dir der Hersteller da? Richtig. Dass das Gerät, bei sachgemäßer Benutzung, für einen bestimmten Zeitraum keinen defekt aufweisen wird. Nun Frage 2: Ist der Sturz eine sachgemäße Behandlung? Wohl eher nicht. Entsprechend wird man dir das logischerweise auch nicht auf Garantie reparieren.

toni10395

unregistriert

5

Sonntag, 24. März 2013, 21:03

O.k aber was kann ich sonst machen? Repariert Canon sowas bzw ginge das auch so, wie ich es gemacht habe?

Gruß

Toni

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 24. März 2013, 21:08

Per Garantie ginge das u.U. schon, aber du meinst wahrscheinlich die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung. In dem Fall ist es, wie Joey schon gesagt hat. Ob das nun so funktioniert, wie du es geklebt hast, kann dir per Ferndiagnose nun auch keiner sagen. Nach deinen Schilderungen scheint der einzige Mangel ja zu sein, dass das Mikro nicht mehr ganz fest sitzt. Ich würde versuchen, dünne Lagen Gummi dazwischen zu quetschen. Wird beim Canon-Mini-Schuh aber wahrscheinlich nciht ganz so leicht werden...

toni10395

unregistriert

7

Sonntag, 24. März 2013, 21:16

Wo reinquetschen? In den Zubehörschuh des Camcorders?
Und wenn der Mikroschuh wieder ganz ist, geht das auch, nur eben die Frage, obs auch hält auf längre sicht?

Gruß

Toni

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. März 2013, 05:58

Der Plastikkleber wird nicht halten, die Oberfläche des Plastiks sieht zu porös aus und der Modelbaukleber ist auch nicht dafür gemacht starke Zug/Druck Belastung zu überstehen.. Besorge Dir lieber Zwei-Komponenten Kleber (Epoxy Kleber). Am besten mit einer Spritze eine kleine Menge davon direkt in den Riß drücken und mit einem Zahnstocher eine zweite Schicht über dem Riß aufbringen. Die kann ruhig etwas überstehen, daß sollte den nötigen Halt im Blitzschuh gewähleisten. Wenn das Zeug gehärtet ist, kannst Du zur Not auch wieder überstehende Rest wegfeilen oder mit einem Teppichmesser wegkratzen.

toni10395

unregistriert

9

Montag, 25. März 2013, 14:00

Naja, mittlerweile ist es wieder recht fest, den Modellkleber ist von Revell, eigentlich ein guter Kleber. Geht auch Sekundenkleber oder muss es Zwei Komponenten Kleber sein?
O.k hab mir den kleber besorgt und habs geklebt, mal abwarten was rauskommt, hoffe das Ding geht dann noch.
aber danke für deine Hilfe Rick

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »toni10395« (25. März 2013, 15:12)


Social Bookmarks