Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. März 2013, 16:44

Panasonic AG AC90 - WW & Filter

Hey Leute.

Ich habe mir für die Panasonic AG-AC90 einen Weitwinkel (Raynox 6600 HD) gekauft.
Die AC90 hat ein Anschlussgewinde von 49 mm, für den WW muss ich adaptieren auf 55 mm.
Habe zur Zeit nur 49 mm Filter (ND & UV von Hoya), die ich hinter der WW-Linse -also zur Kamera hin- anbringe.
Als Streulichtblende nutze ich die fest verbaute der Kamera.

Jetzt frage ich mich, ob das so richtig ist.
Denn sobald ich einen Filter mit dem WW kombinieren möchte, bekomme ich Probleme mit der Vignettierung.
Oder müssen die Filter an das Außengewinde des WW ?

Welche Erfahrungen habt ihr da ?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. März 2013, 16:55

Vermutlich würden die Filter da ebenso vignettieren. Das Weitwinkel muss jedenfalls direkt an die Kamera.

3

Dienstag, 12. März 2013, 17:10

Ok, d.h. überhaupt keine Filter mit dem WW-Konverter kombinieren ?

Der UV-Filter kommt ja eigentlich vor die Linse (auch zum Schutz)
Beim ND oder Grauverlaufsfilter wäre es schade, wenn man die nicht mit dem WW nutzen könnte.
Gerade bei Landschaftsaufnahmen wäre das sehr praktisch.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. März 2013, 17:34

So pauschal ist das schwer zu sagen. Kommt auf die Bauweise deines Konverters, des Filters und den erzielten Weitwinkeleffekt an, ob das klappt oder nicht. Versuch auf jeden Fall möglichst dünne Filter zu bekommen, oft als Slim-Variante bezeichnet.

thomaserich

unregistriert

5

Montag, 18. März 2013, 16:15

Hi und "Sorry"!

Kann dir wg. mangelnder Erfahrung so garnicht bei deinem Problem helfen. Habe nur die Überschrift gelesen und bin sofort "angesprungen", weil ich vorhabe, mir eben-diese Kamera zu kaufen. Was hast du bezahlt, bist du zufrieden, ... und-und-und, 1000-und-mehr Fragen tanzen mir auf der Zunge rum :-)))

Vielleicht hast du ja ein paar Sätze Zeit für einen Film-Verrückten??!!

LG, thomaserich

6

Dienstag, 19. März 2013, 00:22

Hey !

Klar doch...
Habe die Kamera seit ca. 3 Wochen und würde mich selbst als ambitionierten Filmer bezeichnen.
Ich fertige seit einigen Jahren kleine Filme und Clips über Veranstaltungen / Events und kleinere Image-Filme für Firmen.
Habe mich auf Steadycam spezialisiert.
Erfahrungen mit Landschafts- und Naturaufnahmen hab ich nur wenig.

Zur Kamera:
Für den anspruchsvollen Hobby-Filmer ist Sie gebaut worden !
Würde Sie auch im unteren Profi-Bereich ansiedeln.
Qualität ist für den Preis Top und außerdem ist sie noch relativ handlich und leichter im Vergleich zu ihrer großen Schwester der AG-AC160 - die auch wesentlich mehr kostet.
Für mich gutes Reiseformat.
Hat viele Profi-Features und einen wirklich hervorragenden Bildstabilisator. Manchmal erkennt man gar nicht ob mit Stativ, Steadycam oder Handheld gearbeitet wurde.
Die Kamera schneidet bei zahlreichen Tests -mit kleineren Schwächen- überall sehr gut ab.
Für 2049,- € hab ich sie bei "foto-mundus" im Online Shop gekauft mit einigem Zubehör und ich bereue es bislang auf keinen Fall.
Mit Filtern muss ich noch meine Erfahrungen machen was zusammen passt und was nicht. Die Kamera an sich kann ich für den anpruchsvollen Hobbyfilmer jedenfalls nur empfehlen.

Klar gibt's bessere Cams, aber nicht zu diesem Preis !

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

thomaserich

unregistriert

7

Mittwoch, 20. März 2013, 23:51

:P Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!! Weiterhin viel Spaß mit der tollen Neuanschaffung! Hoffentlich ist es bei mir auch bald so weit, dass ich loslegen kann... Würde mich sehr freuen, wenn ich mich mal zwecks Erfahrungsaustausch wieder bei Dir melden kann!

8

Freitag, 22. März 2013, 08:56

Kannst dich jederzeit melden...

Noch ein Tipp, wenn du auch bei Foto-Mundus kaufen willst:
Der Shop scheint den Preis für die Panasonic AG-AC90 intervallmäßig von 2149 € auf 2049 € runterzusetzen. Habe das jetzt schon über ein paar Wochen beobachtet.
Wenn du den richtigen Zeitpunkt erwischst, kannst du mal eben 100 € sparen.
Ich würde den Preis zu unterschiedlichen Tageszeiten -werktags und am Wochenende- überprüfen und dann ggf. zuschlagen ;)

thomaserich

unregistriert

9

Freitag, 22. März 2013, 17:50

Hey, DANKE Dir !!! Leider ist mein Angespartes grad wieder n bisschen geschrumpft: Hatten mal wieder "Kinder"geburtstage direkt hintereinander (zwei Jungs sind 18 u. 19 geworden)...

---Mit welchem Programm du schneidest Du eigentlich? Bin von meinem Magix V.d.L. prem. nicht mehr so begeistert ...

10

Freitag, 22. März 2013, 19:38

Zur Zeit nehme ich Magix Video Pro X5.
Die 5er Version hat erhebliche Verbesserungen im Vergleich zu den Versionen davor.
Ich persönlich komme damit recht gut klar.

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 309

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 2. April 2013, 13:40

Panasonic Ag-Ac90 Tonqualität

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich habe schon viel im Netz gesucht aber darüber leider nichts gefunden.
Wie ist denn die Tonquallität der Kamera-externes XLR Mikro?
Schon erfahrungen gemacht?
Vielen DANK!

Beste Grüße

Christian

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. April 2013, 15:38

Hallo vtler,

zuerst einmal zum Problem Filter. Ich habe kürzlich gelesen, dass UV-Filter zum Schutz des Objektivs bei digitalen Kameras völlig fehl am Platz sein sollen. Man hatte mir den Einsatz sogenannter Protector-Filter empfohlen, die ich jetzt auch nutze; siehe hier: http://www.amazon.de/Hoya-Protector-Pro1…m/dp/B0009K3PFS. Der WW-Konverter müsste tatsächlich direkt auf die Kamera geschraubt werden, um Vignettierungen zu vermeiden. Für die AG-AC90 hatte ich hier einen gesehen: http://grinschat-community.de/preisvergl…marke_panasonic

Ich selbst nutze zur Zeit die Canon XA10 - die zwar eine tolle Bildqualität liefert, von der Bedienung her mir jedoch absolut nicht zusagt. Ich liebäugele daher auch mit der AG-AC 90, die im Übrigen von Teltec für nur 1600 Euro !! angeboten wird. Ich habe per Mail nachgefragt, ob die Cam Einschränkungen für Deutschland und Europa aufweist. Das wurde mir per Mail absolut versichert, dass das nicht der Fall sei - das E an der Kamerabezeichnung gilt für die in Europa und Deutschland geltenden Standards.

Auch ich wäre an Informationen über die Kamera "aus erster Hand" interessiert. Gibt es mit dem 50p-Format in VideodeLuxe 2013 Prem. Probleme bei Schnitt? Wie sieht's im Lowlight aus usw.. Vielleicht machst du mal einen Thread auf und berichtes immer mal - vielleicht finden sich weitere Nutzer, die ihre Erfahrungen posten.

Ich selbst bin immer auch bereit über die zwischenzeitlich recht umfangreichen Erfahrungen mit der XA10 zu berichten. Meist sind solche Erfahrungen mehr wert als die Tests, die man nachlesen kann.

Gruß vobe49

Gruß vobe49

13

Dienstag, 2. April 2013, 16:42

Hey !

Also XLR an sich bezeichnet nur einer Steckerform (2 Adern für Signal, 1 Abschirmung) und ist schon lange ein Anschluss-Standard im professionellen Tonbereich.
XLR sagt nicht direkt etwas über Qualität aus.
Der Vorteil ist symmetrische Signalführung, wodurch Störungen (Einstreuungen) vermieden werden können.
Sehr nützlich finde ich die Schutzabdeckung für die XLR Buchsen an der Kamera.

Ich hatte mir das Panasonic AG-MC200G Mikrofon als externes Mikro zugelegt und bin von dem Mic recht angetan.
Keine Übersteuerung selbst bei hohen Schallpegeln, klare Klangqualität. Ich würde das Mic wieder kaufen.
Ich hatte im Netz darüber auch nichts gefunden, also habe ich es einfach selbst ausprobiert.

@vobe49
Ja, als gewerblicher Käufer bekommt man die Cam zu diesem Preis, aber nicht als normaler Privatkunde.
Ich nutze Video Pro X5 und hatte beim Schnitt mit 50p noch keine Probleme.
Habe auch die HFG10 als Zweit-Cam am Start, die der XA10 bis auf die zusätzliche Ausstattung (Henkel, XLR-Buchsen) entspricht.
An der HFG10 habe ich einiges was doch recht sört, wie z.b. das Verhalten vom dynamischen Bildstabilisator, allgemeine Bedienung, Lowlight finde ich jetzt auch noch so toll bei der Cam.
Das ist bei der AG AC90 wesentlich besser.

Das WW benutze ich hauptsächlich, wenn ich mit der Steadycam arbeite. Mit Filtern habe ich fast keine Erfahrung.
Danke für den Tipp mit dem Protector... über den Thread denk ich mal nach.

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 309

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 2. April 2013, 19:25

Hey !

Also XLR an sich bezeichnet nur einer Steckerform (2 Adern für Signal, 1 Abschirmung) und ist schon lange ein Anschluss-Standard im professionellen Tonbereich.
XLR sagt nicht direkt etwas über Qualität aus.
Der Vorteil ist symmetrische Signalführung, wodurch Störungen (Einstreuungen) vermieden werden können.
Sehr nützlich finde ich die Schutzabdeckung für die XLR Buchsen an der Kamera.

über den Thread denk ich mal nach.


Hallo,
evtl. habe ich mich auch falsch ausgedrückt...XLR ist mir schon länger bekannt. Aber Du hast ja meine Frage trotzdem gut beantwortet. DANKE!

Ich hänge im Kopf zwischen einer Canon XF100 und der Panasonic...soviel gelesen...gesehn...mal sehen... :wacko:

Verwendete Tags

AG AC90, Filter, Panasonic, WW

Social Bookmarks