Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SweeneyLestrange

unregistriert

1

Freitag, 4. Januar 2013, 13:50

Neuling sucht Hilfe: Sony hdr-cx570e oder doch DSLR?

Hallo,


ich bin vor ein paar Tagen auf diese Seite gestoßen und
freue mich wirklich sehr über diesen Fund, da ich bereits einiges dazulernen
konnte.
Trotzdem habe ich noch keine eindeutige Antwort auf meine
Frage in den verschiedenen Posts finden können, weshalb ich dachte, dass ich mal
mein Problem erkläre:

Nach Weihnachten bin ich nun in der Lage mit einem Budget
von gut 500€ (was für mich eine Menge Geld ist), loszuziehen und mir eine
Kamera für künftige Filmprojekte zu kaufen.
Ich habe versucht, mich vorher bestens zu informieren, wurde
aber in den meisten Geschäften mehr schlecht als recht beraten. Meine große
Frage war DSLR oder Camcorder?


Mittlerweile sieht meine Lage folgendermaßen aus.

Ich habe noch nie in meinem Leben, die Möglichkeit gehabt,
ein Video bzw. Kurzfilm zu drehen und möchte mir endlich diesen Traum erfüllen.
Seit Monaten schreibe ich die unterschiedlichsten Ideen auf und versuche zu
planen, wie ich was am besten bewerkstelligen kann und entwerfe verschiedene
Konzepte für verschiedene Szenen. Trotzdem stellt dieses Gebiet absolutes
Neuland dar und ich vermute, dass sich letztlich auch vieles beim „learning by
doing“ ergeben wird.
In meinem Kopf handelt es sich natürlich um teils
bombastische Szenen mit viel Bewegung. Ich weiß, dass es mir im Nachhinein
gedanklich Fall viel um Bewegung geht und ich damit arbeiten möchte, dass z.B.
die Kamera um Figuren oder die gesamte Szene kreist etc.
Nüchtern betrachtet wird in den ganzen Videos vielleicht gar
nicht so viel Bewegung vorkommen, wie ich es mir vorstelle. Wahrscheinlich
werde ich eine Perspektive haben, aus der unverändert eine Szene gefilmt wird.
Und dann ist da eben noch die Sache, dass ich aufgrund eines
anderen Hobbys, das viel Fotografie und Kostüme involviert, eigentlich eine
Spiegelreflexkamera gebrauchen könnte. Wobei meine Priorität hierbei beim Video
liegt, lieber super Videofunktion und keine Fotos.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Frage wäre einfach, ob die Sony
hdr-cx570e für meine Bedürfnisse ausreicht oder ob sich nicht doch eher eine DSLR
wie die Canon EOS 600d lohnen würde.

Meine Bedenken liegen hierbei in erster Linie bei der ganzen
Sache mit der Bewegung, da mich bei der Sony vor allem die ganzen
Bildstabilisatoren überzeugt haben. Andererseits kenne ich den Unterschied zu
einer „normalen“ DSLR nicht.

Deswegen möchte ich mir hierzu gerne ein paar Meinungen
einholen :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. Januar 2013, 14:37

Gibts vielleicht die Möglichkeit sich eine filmende DSLR mal von einem Freund übers Wochenende zu leihen?

So wie ich deinen Post lese, würde ich vermutlich eher zu einer DSLR tendieren. Bewegung ist da durchaus auch möglich, so schlimm ist das alles nicht. Und du klingst als wärst du durchaus bereit dich in die Materie einzuarbeiten.

Allerdings bist du mit deinem Budget echt ziemlich knapp. DSLR mit Einsteigerobjektiv neu für 500€ wird schon schwer, und ein Stativ, vielleicht ein Schwebestativ und irgendwas um den Ton aufzuzeichnen brauchst du ja wohl auch noch..

E.T.O.D.

unregistriert

3

Freitag, 4. Januar 2013, 16:59

Weißt du über Tiefenunschärfe bescheid? Da du dich zum ersten Mal damit beschäftigst wahrscheinlich nicht.
Die Tiefenunschärfe ist wichtig für den "Filmlook", so hast du immer nur einen Teil des Bildes scharf, zb die Person ist scharf, der Hintergrund unscharf.
Das bekommt ein Camcorder nicht hin, aufgrund des kleinen Sensors (wieso das so ist kann man googlen).
Die Dslr hat jedoch den Nachteil das sie nicht automatisch Scharf stellt, und mann alles manuell einstellen muss, was in Actionszenen für einen Anfänger nahezu unbrauchbar wird.
Deshalb ist die Frage auf was du mehr wert legst.
Bei einem Camcorder kann man ein wenig Tiefenunschärfe rausholen, indem man zoomt. Also ein guter Zoom wär eventuell auch nicht schlecht.
Aber in Actionszenen ist das leider auch unbrauchbar, da durch Zoomen jedes Ruckeln nochmal verstärkt wird.

Ich würde sagen du schaust dir auf Youtube einfach mal ein paar Videos dazu an und entscheidest dann.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück!

Social Bookmarks