Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aldaros

unregistriert

1

Freitag, 2. September 2005, 19:44

Sony DCR-TRV14E

Moinsen,

ich besitze obigen Camcorder und der macht imho auch ganz brauchbare aufnahmen.Soll heissen: Ich hab bis jetzt keine Haken entdeckt....ausser vielleicht der Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

Hab mir eben gerade einen Clip der mit dieser Cam gedreht wurde aufm TV angekuckt und bin eigentlich mit der Bildquali zufrieden.

Jetzt würde ich aber gerne mal andere Meinungen hören,weil wir demnächst ein grösseres Fanfilmprojekt starten wollen als diese "rumprobierclips".

Was meint ihr? Wird diese Cam ein brauchbares Ergebniss liefern oder sollten wir uns sofort nach ner Alternative umkucken? Ich finde es besser da vorher nachzufragen....bevor man nen sich nen Haufen Arbeit aufhalst und hinterher die Bilder aus einem Grund den man auch vorher hätte bemerken können scheisse sind :-)

HTS_HetH

unregistriert

2

Freitag, 2. September 2005, 20:12

Also irgendwas stimmt nicht ganz. Analoge Camcorder zeichnen in der selben Auflösung auf wie die digitalen, das ist nun mal PAL Fernsehstandard. Wenn du nur so eine gringe Auflösung auf dem PC Capturen kannst, liegt das daran das deine TV oder video Capture Karte nicht mehr schafft, davon gibt´s genug billig teile auf dem markt. Mit ner brauchbaren Karte kannst du genauo 720x576 capturen wie bei den digitalen auch. Das Bild wird zwar trotzdem schlechter sein, aber nicht so schlecht als wenn du nur 320x240 capturest. Das also wäre kein grund ne neue Cam zu kaufen, dann lieber 100,- Euro in eine gute Capture Karte investieren. Vor allem wenn du ansonsten noch zufrieden bist mit dem Bild deiner Cam.

Aldaros

unregistriert

3

Freitag, 2. September 2005, 21:31

Ähhh....ja....hab eben auch nochmal meine einstellungen durchgekuckt und festgestellt dasses an der einstellung von VirtualDub lag.......aber selbst da geht net mehr als 640x 480.Also,sorry...mein Fehler.Ich muss mich erst mal in die Feinheiten der Dinge reinfinden.....als ich das letzte mal Filme gemacht habe,war das halt noch auf VHS-Kassetten.....und um zu schneiden musste man mittels 2er Recorder vom einen auf den anderen überspulen. Also asche auf mein Haupt :rolleyes:

Wegen der Capturekarte: Ich hab zwar eine,jedoch ist bei diesem Modell das USB Capturen wesentlich angenehmer. Oder ist das qualitätstechnisch ein fauxpas?

Aber hab ich das richtig verstanden? Du bist der Meinung,dass man mit dieser Cam ein brauchbares Ergebniss produzieren könnte?

MichaMedia

unregistriert

4

Freitag, 2. September 2005, 21:42

Die Cam sagt mir jetzt nichts, aber eine gute Capturecard, z.B. eine TV-Card von Pinacle, welche progressiv captured, also aus 2 Halbbildern ein ganzes macht und nicht nur Feld-B interpoliert, bringt dir in jedem Fall gute Qualität.

Und das PAL- Format hat 768x576 Pixel in Quadratischen Pixeln, nur das DV Format ist im anderen Verhältnis um es an DVD - MPEG2 anzugleichen (704-720).

Und wenn du ne PRO Cam dir billig besorgst, im Hi8 XR Format, mit jener Capturecard, dann kann HetH seine DV Cam beerdigen ^^

gruß Micha

HTS_HetH

unregistriert

5

Freitag, 2. September 2005, 21:46

Nun ich bin der Meinung das ne normale VHS analog Consumer Kamera niemals an eine halbwegs brauchbare MiniDV Kamera rankommt, aber wenn du jetzt nicht viel Geld ausgeben willst und ansich mit der Bildqualität deiner Cam zufrieden bist, es eben günstiger wäre ein bißchen Geld für ne leistungsstarke Capture Karte auszugeben die auch 720x576 aufzeichnen kann. Dann kommt das Bild eben so gut auf den PC wie Deine Cam es halt hergibt. Ich denke damit kannst du erstmal anfangen und mal ein oder zwei Testfilmchen klar machen, und wenn du dann meinst die Qualität reicht dir doch nicht, musste halt in den sauren Apfel beißen.

Oder eben auf alle Experimente verzichten und gleich ne MiniDV Cam kaufen und fertig.

6

Samstag, 3. September 2005, 12:32

Wieso nur 320x240 Pixel? Das ist doch eine DV Cam. Siehe HIER .

Für VirtualDub brauchst du das entsprechende Plugin (VirtualDub-MPEG2 1.6.10 ) um das in DVD-Quali machen zu können. Du kannst es HIER downloaden.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »DAU« (3. September 2005, 12:40)


Aldaros

unregistriert

7

Samstag, 3. September 2005, 14:30

Mhh....also irgendwas stimmt hier net. Ok,ich hab vorher wegen akuter doffheit halt nur mit 320x240 gecaptured. Das hatte ich gestern in VirtualDub (Version 1.5.schiessmichtot) auf 640x480 umgestellt. JEtzt is ja das aber immernoch geringer als DV,wenn ich das richtig verstanden habe.

Jetzt hab ich diese VirtualDub version die Dau empfohlen hat drauf und jetzt kann ich überhauptkein Format mehr eisntellen beim capturen. Der Menüpunkt "Format" lässt sich nicht mehr auswäheln. Und wenn ich Custom Format mache,sagt er bei allen höheren einstellungen "Device does not support the solution",oder so ähnlich.

Das is ja aber bullshit,weil ich gestern abend mit version 1.5 und 640 x 480 gecaptured habe. Und DAS hat funktioniert.

Könnte mich mal jemand aufklären ob ich jetzt grad den Wald vor lauter Bäumen net seh?

HTS_HetH

unregistriert

8

Samstag, 3. September 2005, 15:29

Sorry DAU hat Recht, das hab ich überlesen, das Teil ist doch ein MiniDV Camcorder, warum machst du das so grausam umständlich? Schließ die Cam an den Firewire Anschluß an und capturen das vernünftig als DV AVI mit PAL Standard und schon hast du keine Probleme mehr... Lad dir Scenalizer oder wie das heißt runter, ist freeware und unterstützt wohl auch Firewire Capturing und dann funtzt das alles.

Aldaros

unregistriert

9

Samstag, 3. September 2005, 16:18

Das hab ich jetzt nach langwieriger Googlerecherche auch rausgefunden.

Die einzige Frage die ich mir jetzt noch stelle ist:

Wie sieht das aus bei Firewire Kabeln? ISt das EINE Art von Anschluss wo es auch nur EINE Sorte Kabel zu kaufen gibt,oder eher wie bei USB,wo auf der PC Seite ein genormter Stecker ist,und auf der Geräteseite was spezielles?

Kurzform: Kann ich da innen nächsten Mediamarkt gehen und irgendein FW-Kabel holen,oder muss ich mich da nach was speziellem für diese Cam umkucken?

Übrigens mal Danke an alle. Das hier ist ein extrem hilfreiches und freundliches Forum. Wusste ja garnet dasses sowas gibt *schleim* :D

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 3. September 2005, 16:47

Es gibt drei verschiedene Arten von Firewire-Kabeln:

1.) 4-polig auf 4 polig
2.) 4-polig auf 6 polig
3.) 6-polig auf 6 polig

Aldaros

unregistriert

11

Sonntag, 4. September 2005, 16:00

Ähhh...ja.....soweit ich das beurteilen kann ist der Anschluss auf der Camcorderseite 4polig.
Aber wie kann der Anschluss auf der PC seite ENTWEDER 4 oder 6polig sein? Is das nicht genormt?

Ich hab halt an der Frontseite meines Pcs nen (denk ich) Firewire anschluss.Der Sieht aus wie ein Rechteck wo 2 Ecken im 45 Gradwinkel abgeschrägt sind?

Sorry falls ich lästig werde,aber kann mir da mal jemand nen crashkurs geben? Ich bin noch die USB Generation :-)
Will halt sichergehen bevor ich Geld ausgebe,dass auch an anderer stelle hätte verwendet werden können.

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 4. September 2005, 16:15



Damit sollte dir geholfen werden :)

Aldaros

unregistriert

13

Sonntag, 4. September 2005, 16:53

Vielen Dank :)

Kane

Registrierter Benutzer

  • »Kane« ist männlich

Beiträge: 1 056

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Passau

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 4. September 2005, 17:04

Kein Problem

Die meisten PCs müssten Firewire eigentlich schon integriert haben. Du musst eben nur noch schauen welchen du brauchst. Meine Cam hat z.b. nen 4 Poligen Stecker wobei mein Rechner nen 6 Poligen hat.

Sollte das mit deinem Firewire noch probleme geben dann gibts ganz künstig eine Firewire karte bei denen müssten dann beide dabei sein sowohl 4 als auch 6 Polige.


Kane


PS: Wegen dem Kauf einer FWK hatten wir im Forum schon ein paar Threads.

Aldaros

unregistriert

15

Sonntag, 4. September 2005, 20:09

@hts_HETH

Dieses scenalyzer dass du empfohlen hast,scheint zwar ein gutes Programm zu sein,aber die Testversion blendet n Logo ins gecapturete Video ein.

Gibts nicht ein einfaches,handliches Freewareprogramm dass sowas gut capturen könnte?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 5. September 2005, 08:06

Ich benutze zum Capturing meistens WinDV, es ist ein einfaches kleines Freeware-DV-Capture-Tool, also genau das, was du suchst.

Aldaros

unregistriert

17

Montag, 5. September 2005, 10:24

Ok,danke.

Damit wären ja alle bisherigen Fragen geklärt.

Allerdings war ich gestern mit meinem Kollegen mal "draussen" und hab alle möglichen Testaufnahmen gemacht.....verschiedene Lichtverhältnisse....verschiedene Winkel. Und danach ham wirs uns dann am TV angekuckt,um zu sehen wies rauskommt:

Vorab: Die cam is super.....wir hatten eine ältere Bandkamera als vergleich.Das Bild is gestochen scharf und die Farben sind(wenn man beim dreh dabei war :-) ) extrem realistisch.

Jetzt haben wir damit aber ein kleines Problem: Um einen gewissen "hollywoodeffekt" zu bekommen sind die Bilder fast ZU scharf,und die Farben ZU Perfekt.
Zu vergleichen is das mit dem altbekannten "Amerikanischer Film" vs. "Deutscher Film". Ihr kennt das sicher. Ein Hollywoodstreifen sieht immer gut aus,egal was gefilmt wird. Und eine deutesche Produktion sieht meistens nach GZSZ aus. Also meine Frage: Wie muss ich die Einstellungen ändern,damit ich einen filmischen Look hinbekomme?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 5. September 2005, 10:26

Dazu solltest du mal die Boardsuche bemühen, denn dieses Thema wurde schon sehr sehr oft behandelt. Such nach "film look" oder "kino look".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (5. September 2005, 10:26)


Lordnanu

unregistriert

19

Montag, 5. September 2005, 13:36

Hier ein Link wo die Einstellungen für After Effects sind die du brauchst um an den "Kino" Effekt dranzukommen.

http://www.amateurfilm-forum.de/thread.p…eadid=2485&sid=

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lordnanu« (5. September 2005, 13:37)


Aldaros

unregistriert

20

Dienstag, 6. September 2005, 09:13

SO.......ich hab das jetzt soweit alles hinbekommen mit dem capturen....jetzt hab ich nur noch ein letztes Problem.

Wenn ich das Video in DV-Quali capture und danach auf DVD brenne (nachdem ichs encodiert habe ntürlich),dann sieht es auf dem Tv etwas komisch aus. Es ruckelt....naja....weiss nicht ob man das wirklich als "ruckeln" bezeichnen kann....es ist mehr so ein zittern im Bild. Was gibts denn dafür für ne Erklärung?

Wenn ich die Cam direkt an den TV anschliesse besteht dieses Problem nicht

Social Bookmarks