Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2012, 21:16

wie sehen die wiederverkaufswerte bei sony nex vg20 und black magic camera aus?

huhu,

wie sehen die wiederverkaufswerte bei sony nex vg20 und black magic camera aus?


kann man da noch 80% vom neupreis kriegen?
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stipo« (8. November 2012, 23:11)


Christian Gärtner

unregistriert

2

Donnerstag, 8. November 2012, 21:37

BlackMagic ist doch eine Firma..? (BlackMagicDesign) welches Produkt meinst du..?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2012, 22:00

Vermutlich die Black Magic Cinema Camera. Allerdings ist die noch gar nicht im Handel.

Rechne mal mit 60-70% des Neupreises. Dadrüber wird man aus Garantiegründen eher eine neue kaufen. Außerdem sinkt natürlich der Neuwert auch mit der Zeit. Eine Nex V20 würde ich aber aus vielen Gründen ohnehin nicht kaufen.

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. November 2012, 23:13

sry. meinte die camera, joa.

und noch einer der die vg20 nicht kaufen würde.. :/ erst lese ich überall, oder ich bilde es mir nur ein, dsas die vg20 eine super kamera ist mit allem und manuellen möglichkeiten und nun rät mir jeder ab....
was soll ich denn dann nehmen :/
es gibt ja keine tabellen, die besagen in welcher preisklasse man was nutzen sollte.
und so eine 550d wäre schon nett, aber die hat dicke horizontale helle balken auf videos. bei youtube zumindest
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

5

Donnerstag, 8. November 2012, 23:15

Er würde sie nicht kaufen... zig andere haben sie und sind hochzufrieden.

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2012, 23:22

dann will ich den grund wissen, wieso er die nicht will und welche kameras er hat wenn es geht
oder gibt es ne kamera die bisschen weniger kostet als die vg20 und auch alle manuellen einstellungen hat? :/
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stipo« (8. November 2012, 23:32)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. November 2012, 09:34

Ich habe sie ausführlich getestet, und für mich entschieden, dass ich diese Kamera nicht haben möchte, weil:
- Sie extrem kopflastig ist, und das versprochene Camcorder-Handling so eh nicht klappt
- Sie mit dem Sony-Mount relativ eingeschränkt in der Objektivwahl ist. Mit Adapter auf zB Sony funktioniert wieder der AF nicht. Die erhältlichen Objektive sind außerdem relativ teuer/lichtschwach.(600€ für das 18-200 3.5-5.6. Nein Danke)
- Sie mir auch optisch mit ihrem wilden Materialmix und eher billig wirkender Haptik nicht gefällt
- Keine Zoomwippe. Der Ring am Kit steuert allerdings nur einen Motor. Weicher Zoom ist damit unmöglich
- Kein XLR-Audio
- Kein ND-Filter
- Comcorder ähnlicher Preisklasse haben Features wie Shot Transition. Hier: Fehlanzeige.
- Der Photosensor skaliert genauso schlecht wie der bei DSLRs
- Keine Bildprofile (Die VG10 hatte immer diese noch)
- Sie ist auch nicht deutlich schärfer als eine DSLR, aber deutlich unschärfer als ein Mittelklasse-Camcorder um 800€
- Und Schlussendlich: Listenpreis 2100€!!!

Nein Danke. Ich sehe an der VG20 nicht einen einzigen Vorteil gegenüber zB eine 7D oder einer 60D. Die Bildqualität ist nicht besser, das Handlich ebenfalls nicht, klassische Camcordervorteile (XLR, Zoomwippe etc) sind ebenfalls nicht an Bord.

Für das Geld würde ich mir eine 60D und ein paar richtig nette Optiken kaufen. Da habe ich gleichzeitig noch einen richtigen Fotoapparat.

Und zu deiner letzten Frage: Ich habe eine GoPro, eine 60D, eine 5Diii, eine JVC HM100 und eine JVC HM750.

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2012, 10:30

Wenn ich so lese, welche cams du hast, frag ich mich natürlich schon, wozu willst' e überhaupt noch ne andere Cam dazu? Das da die Sony nicht mithalten kann, ist schon klar, seh ich aber auch für viele andere so. Wenn man vom pixelwahn ein wenig runtersteigt, sieht man auch die Vorteile und Vorzüge der Cam, zumindest für Leute, die nicht gerade mehrer Top cams Zuhause haben.

Lg Charly

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 9. November 2012, 10:58

Meinst du jetzt mich? Ich bin nicht der TO, ich will sie ja gar nicht kaufen ;)

Als ich mir die VG20 angeschaut habe, stand für mich gar kein Neukauf an, ich hatte sie berufsbedingt in den Händen. Der Punkt ist für mich einfach Preis/Leistung. Ist sicherlich keine schlechte Cam, aber das gleiche gibts auch günstiger, oder handlicher, oder schärfer, oder mit mehr Funktionen. Für mich kann die VG aber eben nichts besonders gut, was andere nicht besser oder günstiger könnten.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 9. November 2012, 11:48

kann man da noch 80% vom neupreis kriegen?

Was wäre denn der Neupreis für die VG20E/EH ? Es gibt sie von 1.599,00 € - 2.339,00 € (mit Objektiv).

Vergleiche ich die Preisentwicklung des Vorgängermodels, dann bekommt man die VG10 derzeit neu für 1200,- (ca .60% des Listen(neu)preises 2000,- im Jahr 2010) gebraucht ab ca. 700,- (also unter 40% vom Einführungspreis).

Bei der Black Magic CC vage ich keine Prognose über die zukünftige Preisentwicklung. Ich kann dir aber meine Gedanken dazu mitteilen, da ich sie selber mal ins Auge gefasst habe.

Der Preis wurde ziemlich knapp kalkuliert (Zielsetzung Marktpreis 3000$). Ich weiß nicht wieviel Luft der Hersteller hat, um sie irgendwann mal günstiger anzubieten.

Es sind drei Versionen geplant. Mit EF-Mount mit passivem MFT-Mount mit aktivem MFT-Mount und Gerüchte sprechen bereits von einem Nachfolger mit MFT-Mount und Sensor. Finde ich für potentielle Käufer verwirrend und eher abschreckend. Die jetzigen Lieferverzögerungen für die EF-Version finde ich auch nicht unbedingt vertrauensfördernd.

Es werden immer mehr Konkurrenz Produkte (schneller als erwartet) mit ähnlichen Modellen und Preisen auf den Markt kommen. 2K> wird sich bei kleinen Sensoren (Stichwort Aptina) verbreiten und 2K-4K RAW (10-12bit) bei großen Sensoren (Preisrutsch bei RED und Sony). Das könnte dazu führen, das Black Magic aus dem Geschäft gedrängt wird (zumindest im Kamerasegment).

Die BMCC hat tolle Features, aber sie ist mit ihrem Crop 2.3 Sensor in meinen Augen, ein Exot.

Der günstige Preis täuscht etwas über die Zusatzinvestitionen in Objektive hinweg. Lichtstarke Objektive in halbwegs realistischen Brennweiten sind deutlich teurer als bei Crop 1.6 Kameras (z.B. nex-vg20).

Weitwinkel Zoomobjektive (Anfangsbrennweite 7-8mm) sind rar, ebenfalls teuer und konstruktionsbedingt nicht lichtstark (was bei einer Kamera mit 'nur' gutem Lowlightverhalten nicht wirklich optimal ist).

Ich habe es mal für meine Bedürfnisse durchgerechnet und nur den Faktor Objektive berücksichtigt. In der günstigsten EF-Version (damit ich vorhandene Canon Objektive mit Blendensteuerung nutzen kann) kam ich auf ca. 2300,- Euro zusätzlich für Voigtländer 25mm f0.95 / Sigma 8-16mm 4,5-5,6mm / Magic Hyper Prime 12mm f1.6 / plus Adapter MFT auf EF (von dem ich noch nichtmal weiß, ob er im <12mm Bereich nicht vignettiert).

Damit hat sich der ursprünglich verlockende Anschaffungspreis von 2700,- Euro fast verdoppelt und das für eine Kamera die bei allen technischen Highlights im Weitwinkelbereich, auf Grund von Verzeichnungen für mich einfach unnatürliche Bilder liefert (und das trotz Sweetspot von EF-S Objektiven an einem Crop 2.3 Sensor).

Wer bereits z.B. eine Panasonic GH1/GH2 mit entsprechenden Objektiven hat und in 2,5K RAW aufnimmt um später perspektivische Objektivkorrekturen in der Post durchzuführen, für den sieht die Preiskalkulation natürlich anders aus, solange entsprechend potente Hardware zur Verfügung steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rick« (9. November 2012, 11:57)


Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 9. November 2012, 11:58

danke :)

ich dachte die vg20 hat xlr. Ich Depp.
Dann scheidet sie garantiert aus. Bei so vielen Kritikpunkten wählt man dann doch lieber die 550D. Für den Preis kann man nichts falsch machen und gucken ob das ganze mit dem Film funktioniert. Ich werde dann hier einige Kurzfilme hochladen, wenn dann nach einigen Videos ihr nicht mehr positives als negatives schreibt weiß ich, dass ich nichts mit filmen zu tun haben sollte.



@RICK was der neupreis wäre kann ich nicht beantworten
wollte nur für die zukunft schauen falls ich die kamera dann verkaufen würde, weil das filmen mir nicht liegt


Aber ich dachte desto höher der Crop, desto mehr Licht kommt alleine auf den Sensor!? Also würden auch schwache Linsen reichen?!
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stipo« (9. November 2012, 12:03)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 9. November 2012, 12:15

Zitat

Aber ich dachte desto höher der Crop, desto mehr Licht kommt alleine auf den Sensor!? Also würden auch schwache Linsen reichen?!


Crop gibts das Verhältnis der Sensorgröße zum klassischen Kleinbild, auch Vollformat genannt an. Je höher also der Crop-Wert, desto kleiner der Chip. Je kleiner der Chip, desto weniger Licht trifft ihn.

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 9. November 2012, 12:22

Zitat


Ich werde dann hier einige Kurzfilme hochladen, wenn dann nach einigen Videos ihr nicht mehr positives als negatives schreibt weiß ich, dass ich nichts mit filmen zu tun haben sollte.

Dann fehlt dir die richtige Motivation bzw. Einstellung zum Filmen. Hängt deine Motivation zum Filmen nur von positiven Reaktionen einiger User hier ab - oder machst du es, weil es DIR Spass macht???
LG
Charly 8|

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 9. November 2012, 12:37

ja das weiß ich auch, wird mir zu kompliziert. haha. @joey


charletto, wieso sollte ich weiter filme drehen, wenn keinem das gefällt?
die mehrheit sollte schon gefallen an den filmen haben.
vor allem will ich ja auf filmfestivals gehen und wenn dann hier schon keiner die filme gut findet, wieso dann die in der jury? :D
achja. hab auch vor, wenn ich erfolge sehe, filme on-demand zu verkaufen. ist reines marketing. der eine drückt daumen hoch, der andere siehts, ihm gefällts, die kette folgt. so weit meien theorie, auf die ich stolz eingenistet bin und mich nichts davon abbringen wird, außer feedback von foren etc :D

ergo nur hobby sollte es nicht darstellen. will schon größer werden.
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 9. November 2012, 12:39

Aber ich dachte desto höher der Crop, desto mehr Licht kommt alleine auf den Sensor!?

Der Crop Faktor gibt nur an um wieviel größer/kleiner ein Sensor im Vergleich zu einem 35mm/Kleinbild/Vollformatsensor ist.

Wieviel Licht auf den Sensor fällt, hängt von der Blende des verwendeten Objektivs ab.
Wieviel von diesem Licht am Ende pro Pixel ankommt hängt von der Pixeldichte auf dem Sensor ab.
Je größer der Sensor oder je geringer die Pixeldichte umso weniger Licht geht verloren, was sich in einem geringeren Rauschverhalten äußert.

Bei 10 Megapixel auf der Fläche eines KB-Sensors oder größer (Cropfaktor 1.0 oder weniger) bekommen die einzelnen Pixel mehr Licht ab, als auf einem kleineren Sensor (Cropfaktor größer als 1.0) mit gleicher Auflösung/Pixeldichte.
Je kleiner die Pixel werden, umso mehr 'rauben' sie sich gegenseitg das Licht. Ähnlich wie Röhrchen, je kleiner der Durchmesser wird umso mehr prallt von den Rändern ab.

Also kann ein Crop 2.0 Sensor bei 2 Megapixeln durchaus rauschärmer sein, als ein KB-Sensor mit 20 Megapixeln.
In der Praxis ist es aber fast immer umgekehrt, da die Pixeldichte bei kleinen Sensoren heutzutage unnötig nach oben getrieben wird. Die Canon 550D hat z.B. fast genauso viele Pixel wie die Canon 6D, nur sind diese eben auf eine viel kleinere Fläche gequetscht.

Natürlich gibt es auch noch konstruktionsbedingte Kriterien, wie halbdurchlässige Schichten oder 3CCD Sensoren, aber dabei geht es ja nicht um den Cropfaktor.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (9. November 2012, 12:46)


16

Freitag, 9. November 2012, 12:46

Zitat

ich dachte die vg20 hat xlr. Ich Depp.
Dann scheidet sie garantiert aus. Bei so vielen Kritikpunkten wählt man dann doch lieber die 550D.


Die 550 hat erst recht keine XLR-Anschlüsse.

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 9. November 2012, 12:46

Wie ich diese Camcorder-Anzahl hasse.
Bei Autos wüsste ich sofort was ich mir kaufen würde, aber bei Kamera. Oh mein Gott! -_- (Eben das was einem gefällt, z.b. nen USA-Car)
Bei Kameras will man aber auch eher Leistung als bei Autos und das macht das ganze wiederrum so komplizziert, obwohl ich schon Stickies zu Welche DSLR kaufen etc durchgelesen habe. Da wird aber wiederrum gleichgestellt, ob man die 550D kauft oder eine 60D. Laut dem Stickieersteller sind die Bilddaten nahezu identisch. Was soll man nun tun als Unerfahrener? Slashcam Bestenliste ist mir ein bisschen ungewöhnlich. Da ist ein normaler HD-Camcorder auf Platz 13 und zwar die Panasonic HC-X909. Und die gefällt mir überhaupt nicht, sieht so unscheinbar aus und auch die Bilder auf youtube sehen hässlich aus. Da sieht das Bild der VG-20 viel schöner aus, obwohl auf Platz 50 oder so.






purzel, aber dafür kostet die 550d 1/4 von der vg2 und die 550d macht genau so schöne Bilder
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 9. November 2012, 12:49

Zitat

ergo nur hobby sollte es nicht darstellen. will schon größer werden.


Naja, schon richtig, aber du hast ja ne Ausrüstung, mit der du durchaus mit deinem ´Hobby`Geld verdienen kannst. Ich verdien mit meinem Hobby :D ganz gut nebenbei, reicht für nen BMW, neues Equipment und einige Urlaube. Hatte einfach nur Naturfilme gedreht (die alles andere als poitiv ankamen ) und über diese Schiene letzendes dann zu Image- und Produktfilmen, Events und schliesslich bei Hochzeiten gelandet. Nur am Ball bleiben und ein wenig (Mund)Werbung machen, dann klappt es schon...Die Forenmitglieder sind durchaus kompetent und einige wirklich kreative Köpfe dabei - mit Teils Klasse Filmen, aber du solltest deinen Erfolg nicht unbedingt von der Resonanz in einem Internetforum abhängig machen. Ist meine Meinung

LG
Charly :)

Stipo

MANNHEiM

  • »Stipo« ist männlich
  • »Stipo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Dabei seit: 3. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 9. November 2012, 12:52

!:D Bester Beitrag bisher!

Ja an Dokus dachte ich auch schon. Irgendwie ist das bei den Männern in meiner Familie schon immer so. Ich liebe naturdokus auf dem Tv zu schauen. Mein Vater liebt es. Mein Onkel liebt es.
Da ich in Kroatien ein Haus habe und auch kroatisch kann wäre das perfekt für Dokus. Kroatien ist voll mit unberührter Natur und patriotischer Schönheit.
Aber dass die alles andere als positiv ankamen kann ich nich glauben o.O
nunja.. vllt ist das bei menschen die drehen wollen anders als bei menschen die schauen wollen.
Am Ende ist es eh wichtiger, dass es den unerfahrenen gefällt. Also vor dem TV und Pc, DVD etc. Denn die Kunden bringen die Geldbeutel zum glühen.
Also ich hab schon einige Ideen im Kopf, jedoch nicht auf Drehbuch fesgehalten.
Und dafür will ich eben eine etwas gescheitere Kamera. Ich wohne noch bei Eltern. Und wenn ich 1200€ im Monat verdiene, kann man sich dadurch schon eine sehr gute Ausrüstung leisten.
Suche User aus Mannheim und Umgebung - Rhein-neckar - Heidelberg - Ludwigshafen - Bad Dürkheim

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 9. November 2012, 13:24

Zitat

Aber dass die alles andere als positiv ankamen kann ich nich glauben


Nun, ich sprech da nicht in erster Linie von diesem Forum hier, war aber so.
Die kleinen Clips sind zwar nicht zerrissen worden, aber nicht gerade durchaus positiv beurteilt worden, Fahrstuhlmusik, zu langweilig, Schnitt etc, alles in allem überall etwas bemängelt.
Aber es hat mich auf der einen Seite geärgert, auf der anderen Seite hab ich mir gewisse Rosinen daraus hervorgepickt und in den neuen Filmen interpretiert. Mein ursprünglicher Stil hat sich dadurch zwar nicht verändert, aber man gewinnt mehr Selbstvertrauen dadurch. Man sollte hat immer nach seinen eigenen Vorstellungen gehen (und nach den finanziellen Möglichkeiten) und auch bei der Wahl der Cams muß man eigene Erfahrungen machen. ich hab mich bei der Anschaffung meiner JVC 700 auch lange Zeit mit der Frage herumgeschlagen, ist es die richtige Entscheidung dafür (das Teil kostete ca. € 7000.-) die meisten im Slashcam Forum haben nichts von der Cam gehalten - bis auf wenige Ausnahmen (Lutz Dickmann) mit dem hatte ich letztendes fast ne Stunde telefoniert - und am gleichen Tag gekauft. Ich ahtte sie bis dato noch nie gesehen bzw. testen können, jetzt hab ich sie seit fast 3 Jahren - und keinen einzigen Tag bereut. Und den Kunden gefällt das Endprodukt, und das ist das einzige was zählt.

Auch bei der VG20 hab ich hin- und her überlegt, gekauft und eigentlich bereue ich auch nichts davon. Die Qualität ist fantastisch - jetzt kommt bestimmt wieder die Schärfe, ND Filter etc. aber im Grunde ist es Quatsch. Die Cam hat alle manuellen Parameter, die man braucht, der AF ist superschnell und da ich auch das 50/1.8mm Objektiv habe, sind alle Bereiche für meine Zwecke abgedeckt.
Das Spiel mit der Tiefenschärfe ist einzigartig, sofern man natürlich über gewisse Grundkenntnisse verfügt, sonst macht es keinen richtigen Spaß.
Da mein Schwerpunkt aber auf Hochzeiten jetzt gelegt wurde und die Sony von meiner Frau bedient wird, werde ich aber nur wegen der Haptik und des Powerzooms wegen die Cam verkaufen und auf die EA50 umsteigen (welche wiederum bereits sehr bemängelt wird....)
Das sind meiner Meinung nach sehr viele Vorurteile, die in den Foren breitgetreten werden in allen Bereichen, man soll sich hier nicht entmutigen lassen. Man braucht ja nur als besten Beispiel die Mac & Windows Diskussionen betrachten, lächerlich.
Ich hatte auch vor Jahren mit Windows gearbeitet (Premiere Pro) Aufhänger und Abstürze waren eigentlich an der Tagesordnung. Seit drei Jahren schneide ich nun mit iMac 27 der ersten Generation ohne Probleme, bestes Beispiel letzte Projekt. Filmdateien 475 GB, der fertige Film 3.25 Std. in HD Format, das Rendern des fertigen Filmes dauert 5 Tage nonstop, ohne Probleme!

Soweit hier zu den Meinungen in den Forums.

LG
Charly ;(

Social Bookmarks