Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 16:20

Anfänger sucht Videokamera für Musikkonzerte

Hallo zusammen,

ich bin Anfänger, was das Filmen angeht. Auch ist mein Budget beschränkt auf ca. 400 €.
Bisher habe ich nur gelegentlich gefilmt, und zwar mit einer Canon Legria HF200, die ich mir von meiner großen Schwester geliehen hatte. Vom Handling her fand ich die Kamera gut und intuitiv (hab aber keinen Vergleich), aber ein paar Dinge waren auch noch nicht so optimal (s.u.)

Ich erzähle am besten mal kurz, was ich mit der Kamera hauptsächlich vorhabe:

  • primär möchte ich damit Konzerte unserer Band filmen
  • eine optimal gemischte Tonspur (aus 24-Kanal-Mitschnitt erzeugt) würde ich hinterher drüberlegen
  • trotzdem wäre es manchmal nicht schlecht, wenn schon ein manuell aussteuerbares Stereomikrofon drin ist, das auf keinen Fall automatisch komprimiert. (Bei Schlagzeug bzw. Musik i.Allg. ist ein Kompressor-Pumpen der Tot jeder Aufnahme)
  • Anschluss für ein externes Mikrofon (z.B. das bereits vorhandene Zoom H-1) wäre nett.
  • Da ich einen tollen FullHD-Fernseher habe (und vermute, dass ich mich in 10 Jahren ärgern werde, wenn ich meine privaten Aufzeichnungen nicht in FullHD habe) wünsche ich mir schon FullHD.
  • Lichtverhältnisse: bei einem Konzert ist ja eine Menge los auf der Bühne... Dunkelheit, gepaart mit bunten Scheinwerfern, teils als "Gegenlicht" - damit sollte die Kamera klarkommen (so gut es im Consumer-Bereich soeben möglich ist... hab gehört, dass selbst 50.000€-Profikameras noch damit zu kämpfen haben, also erwarte ich hier keine Wunder, möchte aber unter den "billigen" Kameras noch das Beste rausholen... glaubt man den Rezensionen, ist dies ein "Schwachpunkt" der Legria HF200, die ich probiert habe... es geht also besser?)
  • AKKU: Sehr wichtig! Ich möchte mindestens 2 Stunden am Stück aufnehmen können. Lieber 4 Stunden. (SDHC-Karte reicht doch dafür, oder?) Falls die Dateigrößen es bei AVCHD zulassen, am liebsten in 1 Datei. Falls nicht, dann aber zumindest in mehreren nahtlos zusammenfügbaren Dateien (in die der Camcorder ggfs. automatisch splittet beim Aufzeichnen). Dafür sollte die Akkukapazität groß genug bzw. der Stromverbrauch entsprechend sein, so dass zumindest mit einem hinzugekauften. (War bei Legria HF200 nicht so toll)
  • Aus den fertigen Videos möchte ich gerne auch Fotos extrahieren (also "Schnappschüsse"). Eine Software dazu habe ich bereits, so dass ich das theoretisch mit JEDEM Video machen kann. Aber von Kamera zu Kamera gibt es doch bestimmt Unterschiede beim Ergebnis, oder? Die Shutterzeit ist wichtig, habe ich gelesen. Aber was gibt es noch? (Zur Klarstellung: Es geht mir nicht um eine "Fotofunktion" des Camcorders, sondern ich möchte aus einem fertigen Video ein möglichst brauchbares Foto herausziehen)
Natürlich werden im Laufe der Zeit noch andere Ideen kommen, was ich mit der Kamera machen werde, als jetzt ausschließlich Musik-Konzerte mitzuschneiden.
Aber das o.g. fasst meine Ansprüche recht gut zusammen, denke ich.
Wer kann mir also ein mit der Canon Legria HF200 vergleichbares Modell empfehlen, was in den o.g. Punkten aber vielleicht noch etwas besser ist?

2

Freitag, 9. November 2012, 17:08

Kann dazu niemand was allgemeines oder spezielles sagen?
Kaufempfehlungen oder Modelle, von denen eher abzuraten ist?

3

Samstag, 10. November 2012, 07:00

Hallo,

da euch der Ton scheinbar relativ wichtig ist, kann ich vorweg schonmal sagen, dass die internen Mikros eher nicht zu gebrauchen sind. Ich würde mich da also nicht drauf verlassen, dass die Qualität mit eurer richtigen Tonaufnahme mithalten kann.

Ob du jetzt zu einem Consumer-Camcorder oder zu einer Einsteiger DSLR greift werde ich dir hier nicht sagen, da es bei diesem Thema grundsätzlich Streit gibt. 8|

Wenn du, wie du schreibst, ein Filmanfänger bist, ist ein Camcorder sicher die bessere Wahl, da der alles von alleine macht, und das relativ gut, im Gegensatz zu einer DSLR. Dazu zählt der Focus, die Blende, Belichtung und natürlich der Bildstabi.

Bei Camcordern würde ich immer wieder zu Panasonic greifen. Die optischen Bildstabilisatoren sind einfach genial.
FullHD haben sie heutzutage alle, das sagt aber noch lange nichts über die Qualität aus...
Wenn du aus dem Video Einzelbilder exportieren willst, ist ein progressiver Aufnahmemodus wichtig, also z.B. 1080/50p, ansonsten kommen nur interlaced Halbbilder raus.

Du kannst ja mal nach der Panasonic HC-V707 suchen, die ist bei einigen Händlern derzeit auf unter 400€ runtergesetzt und sollte deinen Ansprüchen gerecht werden.

Vom Akku her wirst du zwei Stunden sicher schaffen, vier werden das aber nicht am Stück...
auf 16 oder 32 GB SD passen je nach Datenrate durchaus vier Stunden Material.
Ob man den Ton manuell steuern kann, weiß ich nicht, bei den Panasonic-Modellen 1000€ aufwärts geht das.


Achja: Ich glaube kaum, dass in zehn Jahren sich noch jemand mit FullHD abgibt... :D

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. November 2012, 07:34

Vom Akku her wirst du zwei Stunden sicher schaffen, vier werden das aber nicht am Stück...


Auf bester Qualitätstufe 1080/50p
mit standart VW-VBK180 Akku maximal 1 h 25 min (im ?normalen Gebrauch? ca. 40 min)
mit optionalem VW-VBK360 maximal 3 h (im normalen Gebrauch ca. 1 h 30 min)

Quelle: Handbuch Seite 11 zu Panasonic HC-V707

Speicherbedarf ca. 1.2h Aufnahmedauer pro 16 GB bei höchster Qualität

Zitat

Ob man den Ton manuell steuern kann, weiß ich nicht

Ja kann man laut Slashcam Datenbank.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

5

Samstag, 10. November 2012, 07:47

Danke für die Korrektur, ich habe selbst für meine Panasonic auf die größeren Akkus umgerüstet, das hatte ich beim Schreiben nicht bedacht.

Zitat

mit standart VW-VBK180 Akku maximal 1 h 25 min (im ?normalen Gebrauch? ca. 40 min)
was ist unter "normalem Gebrauch" zu verstehen?

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 10. November 2012, 10:47

Normaler Gebrauch bedeutet in erster Linie dass das Gerät keinen Extremen Temperaturen ausgesetzt ist und man eben auch Zoom und ähnliches benutzt. Wenn man den Zoom zum Beispiel aber nicht nutzt, hält der Akku auch schon mal 2-3 Stunde, so zumindest nach meiner bisherigen Erfahrung. Ich kann den Camcorder nur sehr empfehlen, habe gestern Abend für eine befreundete Band mit dem HC-V707 das Konzert gefilmt und schneide es im Moment. Bildqualität ist TOP!
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 923

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 156

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. November 2012, 10:56

splitten

Die Panasonic Kameras splitten bei 4 Gb automatisch, damit bleiben sie FAT 32 treu.

Ich klebe die Dateien manuell zusammen.

im Verzeichnie in der DOS Ebene copy /b Film1.mts + Film2.mts Film3.mts

Damit erhälst du in Film3 eine nahtlose Datei

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. November 2012, 11:09

Das würde ich einfach in der Postproduktion machen, gebrannt oder hochgeladen wird es dann ja sowieso.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 11. November 2012, 21:07

was ist unter "normalem Gebrauch" zu verstehen?

Das weiß nur Panasonic. Die maximale Aufzeichnungszeit die angegeben wurde bezieht sich nur auf Einschalten und durchlaufen lassen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 11. November 2012, 21:59

Das weiß nur Panasonic. Die maximale Aufzeichnungszeit die angegeben wurde bezieht sich nur auf Einschalten und durchlaufen lassen.


Hatte ich nicht zwei Posts weiter oben schon die Sache hinreichend geklärt und ergänzt ?(
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. November 2012, 06:49

Hatte ich nicht zwei Posts weiter oben schon die Sache hinreichend geklärt und ergänzt

Nein, Du hast erklärt was Du "unter normalem" Gebrauch verstehst.
Hinreichend geklärt und ergänzt wäre gewesen, einfach das aufzuzählen was Panasonic dazu schreibt:

Zitat aus dem Handbuch Seite 11
Als Aufnahmedauer im normalen Gebrauch wird die Aufnahmedauer bei wiederholtem
Starten und Anhalten der Aufnahme, Ein- und Ausschalten des Geräts, Betätigung des
Zoomhebels usw. bezeichnet.
Anmerkung: Aufnahmedauer bei Temperatur: 25°C/Luftfeuchtigkeit: 60%RH

So lange wir das 'usw.' (Bildstabi / Displayhelligkeit / AF / Auto WB / Auto Gain / Display Energie Sparmodus) nicht kennen, bleibt es eine Definitionssache von Panasonic.

Zitat

Wenn man den Zoom zum Beispiel aber nicht nutzt, hält der Akku auch schon mal 2-3 Stunde

Ist es nicht schön, daß sich Deine persönlichen Erfahrungen (ohne Angabe des Akkutyps) ganz 'präzise' mit den Herstellerangaben decken, die ich bereits zwei Posts vorher geschrieben hatte ?

@MrTom. An meiner Panasonic SD-99 hält der VW-VBK360 ganz knapp über 2h bei Daueraufnahmen (im Sommer). Die Kapazität läßt sich mit einem Adapterakku von 3600mAh auf ca. 5600mAh steigern, wenn man den VBK360 huckepack auf den Adapterakku setzt. Die maximale Aufnahmezeit verlängert sich dann um geschätzte 90 Minuten.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 12. November 2012, 08:09

Ist es nicht schön, daß sich Deine persönlichen Erfahrungen (ohne Angabe des Akkutyps) ganz 'präzise' mit den Herstellerangaben decken, die ich bereits zwei Posts vorher geschrieben hatte ?

Damit war allerdings der Leistungsstärkere Akku gemeint, ich rede allerdings von Standardakku, der laut deiner Aussage 1h 25min halten würde, und der läuft bei mir auch bei 1080/50p bis zu 3h.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 12. November 2012, 08:48

der laut deiner Aussage 1h 25min halten würde

Nicht meine Aussage ! Laut Aussage von Panasonic. Die Kundenrezensionen bei Amazon scheinen das zu bestätigen und decken sich mit meinen eignen Erfahrung mit 5 Panasonic Camcordern.

Wie hast Du gefilmt ?
War die Kamera auf einem Stativ ?
War es besonders dunkel/hell ?
Waren Displa und Bildsatbilisator an ?
Iregndwelche Besonderheiten, die die lange Laufzeit erklären würden ?

Wenn Dein VW-VBK 180 bei FullHD50p so lange hält, ist das doch super für Mr. Tom, dann kann er ja mit dem großen Akku fast 6 Stunden am Stück aufnehmen. Dann ist der VW-VBK 360 der erste Panasonic Camcorder Akku, der als Original Zubehör nicht überteuert wirkt.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich

Beiträge: 343

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 12. November 2012, 10:48

Ich möchte hier gerne auch die Panasonic TM 300 empfehlen - ich arbeite damit seit vier Monaten unter allen möglichen Lichtverhältnissen immer mit sehr guten Ergebnissen - Habe ich hier im Forum gebraucht für € 280,- erstanden. dazu einen Weitwinkelkonverter, ein, zwei Zusatzakkus und Du solltest alles haben, was Du brauchst.

Auch alle anderen 3CMOS Camcorder von Panasonic (SD 909, TM 900, oder auch die SD90) kämen da in Frage - neu sicher über dem anvisierten Budget, aber gebraucht durchaus erschwinglich.

Für Live-Konzerte solltest Du darüber nachdenken, einen zweiten und dritten Kameramann dabei zu haben - durch drei Blickwinkel kannst Du um Klassen bessere Ergebnisse erzielen, als nur mit einer Kamera herumzulaufen oder nur eine Einstelung zu filmen. Dann musst Du auch nicht 2 Stunden am Stück filmen, sondern kannst in Ruhe auch mal den Akku wechseln - die anderen beiden Cams laufen ja noch.
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 12. November 2012, 14:39

Der Akku hält bei mir nur so lange, wenn man NICHTS verstellt, also einfach nur einschalten, record und filmen. Kein Bildstabilisator, kaum/kein Zoom, keine interne Digitalbearbeitung. Ansonsten sind es wirklich eher die 1 1/2 Stunden beim Standard.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

16

Donnerstag, 15. November 2012, 17:53

Hey, danke für die zahlreichen Tipps.
Die Panasonic HC-V707 sieht wirklich gut aus. Mein absoluter Favorit bisher... Aber warum nur haben die auf einen Kopfhörerausgang verzichtet??? Mit wäre es bei meinem Budget das Non-plus-ultra.
Naja, man kann nicht alles haben, wenngleich es sehr schön gewesen wäre, gerade bei Musikaufnahmen direkt im Anschluss das Resultat inkl. Ton begutachten zu können. (Viele einfache Laptops/Netbooks, die man vielleicht dabei hat, tun sich bei Wiedergabe von AVCHD ja noch schwer).

Meine Entscheidung ist noch nicht zu 100% gefallen, die etwas größeren Panasonic-Modelle sehen auch nicht schlecht aus, außerdem liebäugelte ich ein bisschen mit sowas wie der Canon HG21, u.a. wegen der riesigen Festplatte... (aber Lowlight-Verhalten is dabei wohl auch nicht so prickelnd)... Weiß jemand über Laufgeräusche von solchen internen Festplatten zu berichten?

Wahrscheinlich wird's aber eh die HC-V707, zumal das Preis/Leistungs-Verhältnis wirklich top ist, mit Qualität und Möglichkeiten, die den Anfänger sicher schon erschlagen.
Zum Glück gibt's Akkus und externe Ladegeräte sehr günstig von Drittherstellern.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. November 2012, 18:21

Was ich dir nur empfehlen könnte wäre noch den Ton extern aufzunehmen, das liegt aber eher daran dass man Musik allgemein besser nicht mit einem Kameramikro aufnimmt.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

18

Donnerstag, 15. November 2012, 18:52

Ja, das sowieso. Im Optimalfall wird ein 24-Spur-Mix unserer Konzerte drübergelegt. Mittlerer Fall, anschluss eines externen Zoom H-1 o.ä.
Internes Mikro wird wahrscheinlich nur für ganz spontane Sachen genutzt.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. November 2012, 21:56

Aber warum nur haben die auf einen Kopfhörerausgang verzichtet???

Wenn du einen Kopfhörer mit Verstärker hast, kannst Du den an die Cinch Ausgänge vom AV-Multi anschließen, müßte im Handbuch stehen ob da ein Stereosignal bei der Aufnahme rauskommt.

Zitat

Im Optimalfall wird ein 24-Spur-Mix unserer Konzerte drübergelegt

Ich rate Dir aus eigner schlechter Erfahrung mit 24-Spur Aufnahmen (Ausetzer beim Recording), eine analoge Stereosumme direkt aus dem Mixer zusätzlich aufzunehmen (und vor allem selber reinhören ob die richtig ausgepegelt ist).

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

20

Dienstag, 20. November 2012, 19:35

Sagt mal, wird das Zubehör zur Panasonic HC-V707EG-K eigentlich international mit einem ganzen Satz von Netzteilen oder mit immer nur dem im Land passenden Netzteil geliefert?
(Von so manchem Elektronik-Produkt kenne ich das, dass neuerdings der Netzstecker so als Bausatz beiliegt, dass man sich das für sein Aufenthaltsland passende zusammenstecken kann)

Habe nämlich gerade ein preislich recht verlockendes (deutschsprachiges) Angebot von einem Anbieter mit Sitz in Großbritannien gefunden:

http://www.elefanten-kameras.com/index.p…EUR&language=de

Was haltet ihr davon?

Wenn man "zur Kasse" geht, steht da bei "Preis inkl. MwSt." dasselbe wie ohne Steuern, wodurch ich vermute, dass (wenn überhaupt) vom Zoll nachträglich versteuert wird.

edit: Ein paar eigene Recherchen haben ergeben, dass dieser Shop nicht gerade vertrauenswürdig ist... ich nehme also davon Abstand und hoffe, niemanden auf die Idee gebracht zu haben, dort zu bestellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MrTom« (20. November 2012, 19:57)


Verwendete Tags

dynamik, foto, Lowlight, Musik

Social Bookmarks