Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. August 2012, 16:26

Suche Kamera für lange Aufnahmen (850€)

Hallo Kamera-Gemeinde,

habe mich hier im Forum gerade mal angemeldet da ich erstens eh ein gutes Video und Kamera-Forum suche und da ich jetzt gerade eine wichtige Frage habe die ich mir leider nicht selbst beantworten kann dachte ich mir ich melde mich mal an :p

Und zwar suche ich/wir dringend eine Kamera im Budget bis 850€, maximal 900€ würde ich sagen es sei denn ihr sagt für 1000€ würde man eine viel bessere bekommen von p/l als für 850-900 aber Zielpreis ist halt so 850€.

Zur Info:
Die Kamera soll für lange Spraying-Aufnahmen benutzt werden, heißt Graffiti Sachen an Wänden, die Cam soll meistens einfach irgendwo hingestellt werden und lange Filmen(2-4std wäre optimal), dunkle Aufnahmen sollte die Cam auch gut erledigen(!) falls das im Preis möglich ist, dazu wäre ein guter Optischer Zoom ganz nett, also einer der recht weit geht.
Andere Aufnahmen der Cam wären Musik-Videos, also außer der Spray-Aufnahmen würden wir auch Musikvideos produzieren wollen mit der Kamera.

Wir haben schon ein paar Spiegelreflexkameras wie die 550d, 600d und eine gopro daher wäre diesmal ein Camcorder (?) wohl die bessere Wahl, gerade wegen den langen Aufnahmezeiten oder wie seht ihr das?

Joa.. ansonsten wüsste ich gar nicht was ich noch schreiben sollte an Infos.. falls ich was vergessen habe was wichtig ist einfach fragen (: bin dankbar für jede Antwort!

lg teLmi
Platin Frequenz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »teLmi« (30. August 2012, 17:34)


pixelcrusher

unregistriert

2

Donnerstag, 30. August 2012, 17:15

Wenn man schon 2 DSLRs rumliegen hat, könnte man das ja auch per Timelapse lösen. Das ist vom Speicherplazt her weitaus kleiner und hat eine sehr große Auflösung mit der man schön Arbeiten kann.

teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2012, 17:33

Da hast du Recht aber was ich vergessen habe zu erwähnen ist das wir halt auch verschiedene Kameramänner haben und die jeweiligen Kameras sollen halt auch immer woanders sein, die Spraycam die neu gekauft werden soll bekommt ein neuer Kameramann der extra für Sprayaufnahmen da ist.

Daher wäre eine neue Kamera auf jeden Fall Pflicht^^ haben eh schon zu wenig Kameras :P
Aber deine Idee ansich schon korrekt.

teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. August 2012, 03:10

habe nun diese hier raus gesucht:
Panasonic HDC-SD99
aber es gibt bestimmt ne bessere für mehr Geld denke ich, diese kostet ja etwa 600

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 31. August 2012, 07:51

habe nun diese hier raus gesucht:
Panasonic HDC-SD99
aber es gibt bestimmt ne bessere für mehr Geld denke ich, diese kostet ja etwa 600

Die SD-99 ist alles andere als ein Low Light Wunder. Bei wenig Licht wirst Du mit der nicht glücklich. Die SD-909 ist da etwas besser, aber auch nicht wirklich überragend.
Von der Akkuleistung wirst Du ebenfalls auf Bastellösungen zurückgreifen müssen, wenn Du wirklich 4 Stunden am Stück filmen willst. Die SD99 schafft mit original Akku plus Huckepack Akku so ungefähr 120 Minuten am Stück.

Im Bereich Canon HF m46/406/56/506 oder HF G10 (gebraucht), wirst Du in Sachen Low Light bessere Modelle finden. Allerdings bieten sie etwas weniger (bzw. umständlichere) komplette manuelle Kontrolle. Informier Dich aber über die Akkukapazitäten, wenn Du sehr lange Aufnahmezeiten hast.

Hier noch eine Alternative für die DSLRs , bzw. für den Einsatz einer weiteren DSLR.
Mit einem Netzteil für die Canons (Fremdhersteller ca. 40,- Euro) einer selbstgebastelten Akkulösung (7,2V 13mAh ca. 50,- Euro pro Kamera) oder einem Spannungswandler und Autobatterie 12V >16Ah (für beide Kameras), plus 64GB Speicherkarte könntest Du mit 550D/600D über vier Stunden nahezu am Stück aufnhemen. Magic Lantern startet die Aufnahme nach Erreichen der 4GB Grenze automatisch neu. Du verlierst etwa alle 12 Minuten ca. 1 Sekunde Material, bei zwei parallel laufenden Kameras (mit 30 Sekunden Zeitversatz gestartet), kannst Du also ununterbrochen aufnehmen. Einziges Problem könnte die Hitzeentwicklung an warmen Tagen werden. Das kann ich aber nicht beurteilen wann Eure Aktionen stattfinden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (31. August 2012, 08:30)


teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. August 2012, 16:50

Hey danke rick für die tolle Antwort,

das mit DSLRs hört sich ja ganz gut an aber wir sind halt auch der meinung das ein camcorder evtl. uns nicht schlecht tun würde da wir halt schon ein paar spiegelreflex kameras haben.

Gibt es denn wirklich keinen camcorder unter 1000€ der qualitativ gute aufnahmen wie eine 600d macht aber halt gleich sehr lange von akku zeit und speicher?
Hab eigentlich weniger lust unseren sprayer zu zeigen wie er mit ner spiegelreflex dauer-aufnahmen hin bekommt, das ist halt die sache.. für den soll es einfach gehen, aufnahme drücken und gut ist vom prinzip :D
Wenn ich die neue cam dann in der hand habe ist ja wieder was anderes aber bei den sprayern solls halt einfach sein...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 31. August 2012, 17:34

Gibt es denn wirklich keinen camcorder unter 1000€ der qualitativ gute aufnahmen wie eine 600d macht aber halt gleich sehr lange von akku zeit und speicher?

Die meisten Camcorder im (400-1000 Euro Segment) machen qualitativ (schärfere) bessere Aufnahmen, aber eben nicht bei wenig Licht. Speicher- und Akkuzeiten kannst Du bei vielen Modellen selber bestimmen. Große Speicherkarten und Akkulösungen wie vorher beschrieben.

Von Panasonic ist die einzige Kamera mit sehr gutem Lowlight Verhalten (Quelle Slashcam) die Panasonic-HC-X909

Von Sony gibt es drei Modelle unter 1000 Euro mit sehr gutem Lowlight
http://www.camcorder-test.com/camcorder-…-HDR-CX690.html
http://www.camcorder-test.com/camcorder-…HDR-CX520V.html
http://www.camcorder-test.com/camcorder-…-HDR-CX730.html

Die preislich relevanten Canon Kameras habe ich oben genannt.

Du kannst bei Slashcam alle Modelle miteinander vergleichen.

Alternativen könnten evtl. noch im HDV 1080i Bereich (gebraucht) zu finden sein. Allerdings dann mit Bandaufzeichnung.

teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 1. September 2012, 02:11

hey,

also von den cams finde ich die Panasonic HC-X909 am besten, habe aber die Legria-HF-G10 gerade gefunden neu für 950€, sollten wir dort lieber zuschlagen oder die x909? was meinst du?
lg

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 1. September 2012, 08:34

Gegen die Canon sprechen der fehlende Mikroanschluß (den könnt ihr sicherlich verschmerzen), der etwas geringere Telebereich (10 anstatt 12fach Zoom) und die schwachen standart Akkus (es gibt größere die kosten als Original Akku 100,- und halten auch keine 4 Stunden), "nur" 25p/50i bei Full HD.
Gegen die Panasonic spricht der automatische Weißabgleich und der kühle Farbstich, sowie der kleinere Sensor. Der große Akku VBN260 (optional) schafft angeblich 2h 44Minuten (bin da aber skeptisch). Dafür hat die Panasonic sowohl ein internes als auch ein externes Ladegerät (laut Slashcam). Stromversorgung wird aber ein Problem sein bei 4h Aufnahme.

Nur nach Ausstatungsmerkmalen gehend sieht die Panasonic auf dem Papier besser aus. Aber ich würde (wenn Mikroanschluß egal ist), für mich persönlich die Canon wählen, die Farbkalibrierung ist von Hause aus viel dichter an den Canon DSLRs dran, daß erspart enorm Arbeit im Schnitt.

Ich hab jetzt mittlerweile 7 Panasonics durch und ärgere mich immer wieder über den Weißabgleich, das ist super schade, da Panasonic wirklich gute Kameras baut. Häufig haben sie die neusten und meisten Features auch in kleineren und günstigeren Modellen.

Das ist jetzt keine objektive Kaufberatung nur meine Meinung. Ich habe auch nicht die Akkupreise der Fremdanbieter geprüft und weiß nicht ob es für die Panasonic schon günstigere Akkus gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (1. September 2012, 08:39)


teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 1. September 2012, 13:00

puhh, wird ja immer schwieriger :D

also ist die Legria-HF-G10 bis jetzt so die beste der geposteten Kameras oder hab ich was falsch verstanden?

Was mich noch interessieren würde, wie sieht es mit der Sony HDR-CX 730 EB aus? Die hatte sich unser Sprayer bei Media Markt anlabern lassen und hätte sie fast gekauft, ist diese zu gebrauchen? Angeblich hat sie nachtsicht aber kein Plan in wie weit das gut ist, denke weniger zu gebrauchen oder?

lg und danke dir rick das du dir die Zeit nimmst...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 1. September 2012, 13:30

Bei der Sony HDR-CX 730 (ohne EB) gibt es wohl nur eine zweistufige Tonaussteuerung und diesen Satz bei Slashcam "Dass Sony jedoch bei einem Preis von 1.000 Euro keine volle Kontrolle über Shutter und Blende sowie keinen Eingriff in Bildcharakteristik erlaubt, ist unverständlich". Dafür wird der Bildsatbilisator hoch gelobt.
Wo nun der Unterschied zur CX 730 EB liegt ist mir nicht so ganz klar, die hat nämlich angeblich ein Assignable Dial (Drehrad zur man. Fokussierung,
Weißabgleich, Belichtung, Verschluss- und Blenden-Einstellung). Quelle

Vielleicht hat die ja jemand hier im Forum und kann mehr dazu sagen.

teLmi

Registrierter Benutzer

  • »teLmi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 30. August 2012

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 1. September 2012, 15:38

alles klar, so rein aus Interesse welche Cam würdest du denn bevorzugen wenn du eine kaufen müsstest in dem bereich?

Also ich hab halt noch nicht ganz raus lesen können ob du jetzt die Legria GF G10 favorisierst oder nicht^^

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 1. September 2012, 16:28

Also ich hab halt noch nicht ganz raus lesen können ob du jetzt die Legria GF G10 favorisierst oder nicht


Ich zitiere mich selbst "Aber ich würde (wenn Mikroanschluß egal ist), für mich persönlich die Canon wählen, die Farbkalibrierung ist von Hause aus viel dichter an den Canon DSLRs dran, daß erspart enorm Arbeit im Schnitt."

Bitte recherchiere nochmal die Akkulaufzeiten.
Der mitgelieferte original Akku BP-808 (ca. 40,-) mit 850mAh soll angeblich 114 Minuten durchhalten (Quelle)
Demzufolge würde der große BP-827 (ca. 100,-) Akku bei 2700 mAh etwa dreimal solange durchahlten können.
Es gibt Akkus von Fremdanbietern von 700mAh - 3400mAh die günstiger sind. Über die Kompatibilität kann ich nichts sagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rick« (1. September 2012, 17:19)


Friedas Opa

unregistriert

14

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 14:46

Moment, die HF G10 hat doch auch einen Mic-Anschluss? Steht zumindest hier: http://www.camcorderinfo.de/content/Cano…Anschluesse.htm

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 16:09

@Friedas Opa
Ja Du hast natürlich recht, die HF G10 hat einen Mikroanschluss (Miniklinke).

Friedas Opa

unregistriert

16

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 16:45

Puh, danke! ^^ Die möchte ich mir nämlich zulegen und für mich wäre das ein Ausschlusskriterium!

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 17:11

Ja ich hatte da wohl die XA10 im Kopf, die auch XLR Anschlüsse hat und darum habe ich die G10 immer "nur" als zweite Wahl angesehen.

Friedas Opa

unregistriert

18

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 17:54

Das wäre ja dann interessant, wenn man Konzertvideos live mitschneiden möchte. Da ich das bisher noch nie gemacht habe und vorerst nicht in Erwägung ziehe, sind mir die 1000 Euro Aufpreis das nicht wert. Hättest du da für mich als Anfänger eigentlich Empfehlungen bezüglich Mikro und Aussteuerungsgerät (nennt man das so?) das kompatibel zu der Kamera wäre?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 18:10

Ich benutze neben den Kamera Mikrofonen, ein Rode NTG-2 und ein ZoomH4n (Aufnahmegerät). Bei Bedarf kann ich an das Zoom auch noch ein Rode Video Mic anklemmen. Mit dieser Kombination bin ich recht zufrieden, sowohl bei Live-Aufnahmen als auch beim Filmen.

Wenn man auf die XLR-Anschlüsse am Aufnahmegerät verzichten kann, dann gibt es auch günstigere Varianten: ZoomH1/H2/H2n, alle Zooms haben eingebaute Mikrofone, die gute Aufnahmen liefern. Allerdings nehmen sie in einem recht breiten Winkel auf und sind für Interviews oder geangelten Ton weniger geeignet.

Alternativ zum ZoomH4n gibt es auch noch von Tascam ein gutes und günstigeres Aufnahmegerät. Da habe ich allerdings keine praktischen Erfahrungen mit.

Friedas Opa

unregistriert

20

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 18:35

Oh, ich merke, das Thema ist komplex. Ich werd mich mal im Forum näher darüber informieren! Danke dir für deine Hilfe! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedas Opa« (5. Dezember 2012, 18:41)


Verwendete Tags

Suche Kamera 850€

Social Bookmarks