Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DancingSheeps

unregistriert

1

Mittwoch, 8. August 2012, 09:56

KAUFBERATUNG :) suche semi-professionellen Camcorder/DSLR

Halloo ihr lieben :)

ich studiere zur Zeit visuelle Kommunikation und möchte mich auf den Bereich Video noch mehr spezialisieren.
Ich habe schon einige Erfahrungen und würde mir gerne eine neue professionellere Filmkamera/DSLR zulegen.

Ich würde sie für Imagefilme, Musikfilme, Hochzeitsdrehs, Kurzfilmdrehs benutzen.
Ein anstehender Imagefilm wird in Thailand gedreht.

Ich hatte eine Sony Alpha 55 -
die reich mit jedoch mittlerweile nicht aus und hat mir auch probleme mit der überhitzung gemacht.

Wichtig wäre mir aufjedenfall:
-Full HD 1080p Auflösung
-Mittelformat/Vollformat Bildsensor
-Speichermedium: Memory-Card
-Wechselobjektive
-falls dslr -> Autofokus (ja manuell fokusieren ist besser aber es geht manchmal ja auch nicht ohne autofokus ;))
Preis: 1500 - 3000 -> Notfalls spar ich lieber noch ein halbes Jahr anstatt unzufrieden zu sein.

Was ich mir schon angeschaut habe ist die NEX-VG20e von Sony
http://www.sony.de/product/cam-high-defi…stick/nex-vg20e :))

Die Canon 5D MARK II find ich auch ganz interessant...


wäre dankbar für eure hilfe und vorschläge!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DancingSheeps« (8. August 2012, 10:15)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2012, 10:16

Ich würde dir zur 5D III raten. Die Videoqualität ist gegenüber der 5D II deutlich verbessert, und du hast gleichzeitig einen absolut genial-professionellen Fotoapparat, den du sicher ebenfalls fürs Studium gebrauchen kannst.

Wenn dir das zu teuer ist, würde ich zur 60D oder gebrauchten 5D II raten. Die 60D hat den Vorteil des Schwenkdisplays, und APSC entspricht ziemlich genau dem 35mm-Filmbild.

DancingSheeps

unregistriert

3

Mittwoch, 8. August 2012, 15:12

Ja die 5D III sieht wirklich interessant aus....

ich bin noch bei den ebay kleinanzeigen auf diese kollektion gestoßen... http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…l?adId=73113731
was hält ihr davon? :)

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. August 2012, 16:10

Der NEX-VG20E sieht zwar schick aus, hat aber nichts Großes unter der Haube.

Dass man mit DSLR's auch noch super Fotos machen kann, ist schon ein klarer Vorteil. Zudem sind sie auch noch kleiner als die klotzige Sony.

Da du dir einen Autofokus wünscht, wäre die Sony SLT Alpha 77V möglicherweise die ideale Kamera, die schon viele gute Videofunktion mit sich bringt. Man kann zudem den elektronischen Sucher währen der Aufnahme nutzen und sie zeichnet sogar in 1080p50 auf - alles keine Selbstverständlichkeiten bei DSLR's. Ich habe mir überlegt vielleicht deren Schwestermodell Alpha 65 anzulegen.

Oder man probiert es mit der Canon 650D, deren Können aber erst mit dem Canon 18-135mm STM Objektiv ausgeschöpft wird.

Nicht noch zu vergessen sind neben Objektiv Speicherkarte, Kameratasche, Stativ und natürlich ein externes Mikrofon für die Grundausstattung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danielleinad« (9. August 2012, 20:15)


TruePicVision

unregistriert

5

Mittwoch, 8. August 2012, 16:44

deren Können aber erst mit dem Canon 18-135mm STM Objektiv ausgeschöpft wird.
Da ist doch nicht ganz richtig, oder? Objektive mit Ultraschallmotor von Canon sollten das Können des kontinuierlichen AF bei der Videoaufnahme auch ausschöpfen! Die Frage ist ob es überhaupt so Fehlerfrei funktioniert, wenn man z.B. folges Szenario hat:
Sigma 17-70mm/f2.8 auf der Canon 650D.
Eine Person kommt auf feststehende Kamera zu.
Stellt die 650D ordentlich scharf, behält also den Fokus auf der bwegenden Person oder hat sie ständig Fehlfokus und das Bild wird immer mal Unscharf?

Ansonsten klar ist die Canon 5D mark III sicher zu empfehlen, ebenfalls natürlich die 7D oder 60D. Die Entscheidung ist schwer (geht mir genauso)^^
oder man wartet vielleicht auf die 70D!? ;)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. August 2012, 18:25

Zitat

Objektive mit Ultraschallmotor von Canon sollten das Können des kontinuierlichen AF bei der Videoaufnahme auch ausschöpfen!

Wäre ich mir jetzt nicht so sicher. Das vor und dann zurück fahren um zu fokusieren (Resultat = Bildpumpen), scheint bei den STM Objektiven zu entfallen.
Ob ein USM genauso mit der Kamera kommuniziert und beim Fokusieren reagiert weiß ich nicht.

Die Frage ist ob es überhaupt so Fehlerfrei funktioniert,

Anscheinend nicht. Genau in deinem geschilderten Szenario, kann die Kamera den Fokus verlieren siehe hier bei 1:15.
Auch hier bei 2:31, weiß die Kamera nicht was sie fokusieren soll, erst nach deutlichem Zoomen erkennt sie ein Gesicht.

Zitat

Sigma 17-70mm/f2.8 auf der Canon 650D.

Idealerweise an einer 550D/600D mit Magic Lantern ausprobieren. Im Follow Focus Modus. Canon Objektive schaffen da in der Regel kleinere Schrittweiten (StepSize) bei kürzeren Pausen (StepDelay). Das ist für einen weichen,schnellen und präzise nachgeführten AF wichtig.

7

Mittwoch, 8. August 2012, 20:33

Hey,

also ich kann die 60D sehr empfehlen. Ne C300 mit Zubehör wie in deinen Kleinanzeigen wäre natürlich auch ein schickes Teil, mit dem man sicher gut arbeiten kann.
Ich kann von den Alphas sagen, dass die sehr schnell ohne bildpumpen auch während der Videoaufnahmen fokussieren, falls du darauf wert legst.

Aber wenn du das Geld ausgeben willst, würde ich dir auf jedenfall ne 5D III aus den Gründen wie Joey23 schon sagt, empfehlen :D

Gruß
SmaX

DancingSheeps

unregistriert

8

Donnerstag, 9. August 2012, 08:04

Interessant interessant...vielen Dank schon mal für die Antworten :)

Hm mir ist jetzt nach einigigem Suchen noch die Sony FS100 ins Auge gefallen.
Hier ist noch ein interessantes Video MkIII vs FS100 http://vimeo.com/39122506

Im Moment tendiere ich glaube ich zur mkIII oder sony fs100 oder vielleicht doch... die c300? obwohl ich über die
irgendwie so viele eher unbegeisterte artikel gelesen habe ;)

DancingSheeps

unregistriert

9

Donnerstag, 9. August 2012, 09:43

Ich bin jetzt verwirrt weil seit 2 Stunden mein Antwortspost nicht erscheint... falls jetzt irgendwie später was 2 mal von mir steht: Entschuldigung :)

die Sony NXCAM NEX-FS100EK hat auch mein interesse geweckt...
ich denke es steht gerade bei mir innerlich Sony FS 100 vs. canon mk 3 ( vs c300 [wenn gebraucht])
-> wobei ich über die c300 irgendwie sehr unzufriedene beiträge im internet gelesen habe.

hmhmhmmm :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. August 2012, 10:42

Das liegt daran, dass wir Beiträge mit Link von Neu-Usern erst manuell freischalten, da wir aktuell eine große Spamwelle haben, und Spammer durch dieses Raster nur schwer durchkommen.

11

Donnerstag, 9. August 2012, 17:45

Hey,

es gibt bei der C300, so wie ich mich informiert habe, wie bei fast jeder Kamera natürlich bestimmte Schwachstellen. Aber die C300 ist an sich eine gute Kamera und hat einen digitalen 35mm Sensor, wobei glaube ich die 5D III auch einen 35mm sensor hat. Sie wird außerdem mit der RED Scarlet verglichen und muss sich nicht umbedingt verstecken - sie ist halt schon fast eine richtige Cinema Kamera.

Die FS 100 ist an sich auch nicht schlecht, wobei ich persönlich eher eine 5D III nehmen würde und den Rest in Zubehör stecken würde :D

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. August 2012, 17:55

Die C300 (APSC) hat einen mit dem 35mm Spielfilmbild vergleichbaren Sensor, die 5D II und 5D III haben Kleinbild, also einen größeren Sensor als das 35mm-Spielfilmformat. Je größer der Sensor, desto kleiner die Schärfebene. Alles was größer ist als APSC bringt viele Probleme, aber keinen Gewinn mehr in Sachen "Kinolook", wenn man nicht hoffnungslos übertreiben will.

13

Donnerstag, 9. August 2012, 18:23

Wunderbar, Joey hats erklärt ich persönlich habe wieder was dazu gelernt :D und man kann jetzt daraus schließen, dass die C300 mit dem 35mm Sensor an sich garnicht so schlecht ist, ein großer Sensor ab einem bestimmten Grad nicht mehr bringt und die 5D II und III trotzdem noch zu empfehlen sind :D

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. August 2012, 19:07

Naja bringt nichts mehr kann man so nicht sagen. Ein KB-Sensor (Vollformat 35mm Foto) bringt eine Blendenstufe mehr DOF im Vergleich zum APS-C Sensor. In der Praxis hätte man mit einem f2.8 Objektiv die Schärfentiefe eines f2.0 Objektives am Crop. Natürlich ist die Lichtstärke nur die einer Blende f2.8. Unterm Strich kann das sogar günstiger Sein im Bezug auf die Objektive, als lichstärkere Objektive am Crop-Sensor.

Nachteil hatte Joey ja schon gesagt. Bei einer Blende f1.4 an einem 50mm Objektiv muß man noch genauer fokusieren, denn bereits nach wenigen Millimetern würde bei einem Porträt z.B. der Nasenrücken schon unscharf werden, wenn man auf die Pupille fokusiert hat. Am APS-C würde die Unschärfe dann eher an oder vor der Nasenspitze beginnen.

ElWaschbaer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 3

Dabei seit: 9. August 2012

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. August 2012, 22:59

die mark III hat kein AF

16

Freitag, 10. August 2012, 14:40

Hey,

ja gut Rick, war von mir ein bisschen falsch ausgedrückt.
Seit wann hat die 5D III keinen AF? :D Das ist doch erstens vom Objektiv abhängig und selbstverständlich unterstützt die Kamera das.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 10. August 2012, 16:20

Vermutlich ist ein automatisch nachgeführter Fokus gemeint. Den hat die 5D MkIII nicht wirklich. Man kann nur durch halbes durchdrücken des Auslöseres neu fokusieren. Das dauert aber ewig im Liveview (Videomodus) und ist völlig unzureichend. Soweit ich weiß kann die c300 das auch nicht.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 10. August 2012, 16:45

Korrekt, auch die C300 hat keinen Autofokus. Das hat bisher nur die 650 halbwegs anständig, allerdings nur mit ausgewählten Objektiven, die noch ziemliche Gurken sind. Aktuell gibt es keine DSLR, die im Videomodus einen brauchbaren Autofokus besitzt. Auch die Sonys sind da nicht mit einem Camcorder zu vergleichen.