Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. Juli 2012, 12:54

suche eine professionelle Videokamera, die noch bezahlbar ist.

Hallo Zusammen!

Ich suche eine sehr Gute/ professionelle Videokamera HD. Die noch bezahlbar ist und brauche Tipps und Ratschläge was der ein oder andere mir Empfehlen könnte.

Für alle Antworten wäre ich dankbar, weil es gibt ja Videokameras wie Sand am Meer. Die Videokamera sollte schnelle Bewegungen (Sport) ohne Probleme wiedergeben können. Auch mit schlechten Lichtverhältnissen sollte sie gut klar kommen. Viele Einstellungen wie Weißabgleich... sollten manuell eingestellt werden können, damit man Korrekturen vornehmen kann wenn Probleme auftreten.

Da ich von Videokameras keine Ahnung habe hoffe ich, dass der ein oder andere mir helfen kann die Suche einfacher zu machen.

Gruß Action

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Juli 2012, 13:06

Für 200€? 2000€? 20.000€?

Es hängt zu 100% an deinem Budget. Sonst würde ich jetzt erst mal sagen "wirklich professionell", im Sinne von nach Sendervorgaben EB-Tauglich beginnt ab ca 7-10.000€.

3

Montag, 16. Juli 2012, 13:29

Hallo joey23,

ja da hast Du wohl recht!

ich denke mit den besseren Videokameras geht es so ab 2000- 3000€ los. Kannst du mir in dieser Preisklasse eine Empfehlung machen?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2012, 14:05

Nur um einschätzen zu können, was eventuell in Frage kommt: Warum willst du so viel Geld für einen Camcorder ausgeben, wenn du selbst sagst, dass du keine Ahnung hast? Solche Geräte brauchen schon ein gewisses Fachwissen und eine gehörige Portion Erfahrung. Eine bessere Kamera macht nicht zwangsläufig ein besseres Bild.

Wie ist denn dein Wissens- und Erfahrungsschatz?

5

Montag, 16. Juli 2012, 15:31

Weil ich eine Kamera brauche mit einer sehr guten Auflösung, manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Dass man damit Erfahrung und Fachwissen haben muss ist mir klar. Ich kenne mich gut mit der Fotografie(Canon EOS 30D) aus und drehe Filme mit der Canon G7 Kompaktkamera so gut es mit dieser Kamera geht. Leider ist die nun am Abend mit schwachen Lichtverhältnissen nicht mehr für meine Anforderungen geeignet. Da ich zusätzlich Videoschnitt betreibe Maggix Pro X2 denke ich, dass ich das jetzt zusätzlich einfach lernen muss da ich keine andere Wahl habe. Wenn ich natürlich eine Videokamera bekommen würde die alle Anforderungen erfüllen würde und die dann noch unter 1000 € kostet dann wäre das nunmal perfekt. Jedoch kann ich mir dies nicht ganz vorstellen. Oder?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Juli 2012, 16:10

Das hängt sehr davon ab, was du tatsächlich machen willst.

Ich würde dir einen kleinen Henkelmann, wie zB die JVC HM150 empfehlen. Da hast du alle manuellen Einstellungen die du brauchen könntest, hast anständige Toneingänge etc. Allerdings sind Kameras dieser Klasse jetzt nicht unbedingt Lichtmonster. Wenn für dich auch was gebrauchtes in Frage kommt, ist zB auch eine Z5 oder eine XH A1 interessant.

Von Plastik-Schultercamcorder wie es sie von Sony gibt kann ich nur dringend abraten. Sinnvoller Einstieg in Schultergeräte beginnt erst über 5000€.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Dolphamin

unregistriert

7

Montag, 16. Juli 2012, 19:44

Gude!

Also ich könnte dir die Canon XH A1s empfehlen bin sehr zu frieden damit, vielleicht einzigstes Manko, sie nimmt auf MINI-DV auf. Aber sonst top! Viele Einstellmöglichkeiten und XLR-Eingänge + super Tonmenü!

Gruß Dolphamin

8

Montag, 16. Juli 2012, 22:16

Danke Dir erstmal joey23 :)

9

Dienstag, 17. Juli 2012, 08:04

Hallo joey23,

Deine Empfehlungen waren sehr gut.Danke. Habe mir die verschiedenen Kameras mal angeschaut und mich drüber informiert. Irgendwie bin ich bei der Sony HVR Z5E hängen geblieben. Jedoch der Preis haut mich um. Und die Aufnahme auf Mini DV? Ist das gut? So ne Kamera in einer niedrigen Preisklasse wäre super. Da ich jetzt weiß, dass Du dich damit auskennst und gute Ratschläge gibst wofür ich dankbar bin, meine Frage?

Hast Du noch ne Empfehlung auf Lager?

Canon Legria HF G10?

Gruß Action

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Juli 2012, 13:26

Hey, die in der praktischen Anwendung wichtigen Unterschiede zwischen Band und Flash-Speicher dürften wohl folgende sein:


Kameras mit Bandlaufwerk sind meistens größer, aber du willst ja eh ne "Große".
Die Aufzeichnung in HDV ist auf eine Auflösung von 1440*1080 Pixel begrenzt, also kein Full-HD.
Du musst ca. alle 30 Minuten das Band wechseln, weil die Kasetten nicht länger in voller Auflösung aufzeichnen können.
Bandlaufwerke sind meistens der Teil an einer Kamera, die als erstes kaputt gehen. Reperaturen können dann noch mal ziemlich ins Geld gehen, wohingegen Camcorder mit Flash-Speicher keine beweglichen Teile mehr haben und deswegen (theoretisch) auch nicht kaputt gehen können, da keine Abnutzung auftritt.
Beim "Überspielen" deines Materials auf den Computer musst du immer exakt so lange warten, wie dein Material dauert. Das geht beim Flash-Speicher schneller.

Allerdings sind die Aufnahmen in HDV auch weniger stark komprimiert, was zu einer durchaus besseren Bildqualität gegenüber h.264 führen kann. Außerdem sprechen natürlich auch der günstigere Anschaffungspreis und das mittlerweile sehr günstig zu kriegende Bandmaterial für einen HDV-Camcorder.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Juli 2012, 14:41

Auf ein MiniDV-Band passen 62 Minuten in 1440x1080. MiniDV hat außerdem den Vorteil, dass es durch die schwächere Komprimierung leichter weiterzuverarbeiten ist. Der Rechner muss längst nicht so leistungsstark sein, wie zB für H264.

Inzwischen raten viele von den Bandlaufwerken ab. In der Praxis ist das alles nicht so wild. MiniDV gibts seit 15 Jahren oder so, entsprechend weit entwickelt sind die Laufwerke der letzten Generation. Da hat man viele Jahre keine Probleme mit, und selbst wenn kostet der komplette Tausch des Laufwerks ca 300-400€, was gemessen am Preis zB einer Sony Z5E nicht wirklich wild ist.

Außerdem hat man mit den Bändern immer direkt auch ein kostengünstiges Backup, dass man einfach in den Schrank stellt, ohne immer Festplatten kaufen zu müssen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

12

Dienstag, 17. Juli 2012, 15:05

Danke allen die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. :)

13

Mittwoch, 18. Juli 2012, 14:32

Hallo Zuammen,

also das es so schwer wird die richtige Videokamera zu finden habe ich nicht gedacht. ?(

Bin jetzt nach längerem suchen bei drei Videokameras:

Sony NEX-VG20EH, Canon XA10, Panasonic HC-X900 MEG-K. Hat jemand Erfahrung mit einem dieser Geräte?

Über Hilfe wäre ich dankbar.

Grüße Action

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Juli 2012, 14:44

Zumindest von der Nex würde ich dir eher abraten. Sie ist mit ihrem großen Sensor eher auf szenisches Arbeiten ausgelegt, ich höre bei dir aber eher dokumantatives Arbeiten raus.

Social Bookmarks