Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich
  • »Blubberfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. April 2012, 11:05

Kamera über HDMI an VGA-Beamer

Hallo liebes Forum,

ich stehe gerade vor einer kleinen technischen Hürde, verbunden mit einer Kaufentscheidung und habe deshalb eine Frage.
Für einen kleinen Auftrag möchte ich das Bild einer Videokamera ohne weitere Umwege per Beamer auf einer Leinwand zeigen. Die Kamera (eine Sony EX1r) gibt das Livebild über HDMI aus, der Beamer besitzt jedoch leider nur einen VGA Eingang. Da er außerdem fest installiert ist, gibt es keine Möglichkeit auf ein anderes Gerät mit digitalem Eingang auszuweichen.

So, nun kann man natürlich ein digitales Bildsignal nicht so ohne weiteres per Billigadapter auf analoges VGA runterbrechen. Beim Stöbern bin ich daher auf zwei aktive Konverter gestoßen, die genau das tun. Digitales HDMI auf analoges VGA ohne Schnörkel.

http://www.amazon.de/HDfury-Gamer-Editio…34739704&sr=8-2

http://www.amazon.de/NP031AA-ABB-HDMI-Di…34739704&sr=8-4

Von meinem Verständnis her ist das genau das, was ich brauche. Hat jemand denn etwas ähnliches schonmal versucht und kann mich in meiner Kaufentscheidung bestätigen oder davon abhalten? Oder gäbe es gar einen besseren Weg, um ein Kameralivebild via HDMI in den VGA-Eingang des Beamers zu bekommen? Umwege über Laptop oder ähnliches machen meines Erachtens keinen Sinn.

Viele Grüße,
Andreas

Social Bookmarks