Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

101

Sonntag, 14. April 2013, 12:37

Ah, der Soundtrack von Risen, da war Kai Rosenkranz noch bei PB, die gute alte Zeit :)
Hast da einige hübsche Bilder gemacht und gerade die erste Einstellung zeigt, dass die BMCC genügend Tiefenunschärfe bietet, wenn man es darauf anlegt ...


Ist halt die Frage wie praxisnah diese Einstellung ist. Bei einer Makroaufnahme hat man ja eigentlich eher das gegenteilige Problem mit APSC und Vollformat - ZU viel Unschärfe.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

102

Sonntag, 14. April 2013, 13:41

Wie gesagt mit der Schärfentiefe gibt es kein Problem - das wird nur gerne von Leuten herbeigeredet, welche die Kamera noch nie in der Hand gehalten haben.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

pabblo

Registrierter Benutzer

Beiträge: 25

Dabei seit: 5. Mai 2012

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

103

Sonntag, 14. April 2013, 14:42

Wie gesagt mit der Schärfentiefe gibt es kein Problem - das wird nur gerne von Leuten herbeigeredet, welche die Kamera noch nie in der Hand gehalten haben.
Hast du einpar Videos mit der BMCC gemacht? Sind die irgendwo zu sehen? Würd mich mal interessieren.

Es werden viele die Kamera haben und es werden wie immer nur wenige diese richtig ausreizen.

Dubai BMCC Shot:
https://vimeo.com/63257246

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pabblo« (14. April 2013, 14:49)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

104

Sonntag, 14. April 2013, 15:30

Ah, der Soundtrack von Risen, da war Kai Rosenkranz noch bei PB, die gute alte Zeit :)
Hast da einige hübsche Bilder gemacht und gerade die erste Einstellung zeigt, dass die BMCC genügend Tiefenunschärfe bietet, wenn man es darauf anlegt ...


Ist halt die Frage wie praxisnah diese Einstellung ist. Bei einer Makroaufnahme hat man ja eigentlich eher das gegenteilige Problem mit APSC und Vollformat - ZU viel Unschärfe.

AlexTribe

unregistriert

105

Donnerstag, 18. April 2013, 19:33

http://www.youtube.com/watch?v=tuN9t3hd_yM

Weiß nicht ob man das schon kennt, passt auf jedenfall gut zum Thema :D

106

Montag, 22. April 2013, 23:48

https://vimeo.com/58045466

Das empfehle ich dann einfach mal

AlexTribe

unregistriert

107

Dienstag, 23. April 2013, 01:15

https://vimeo.com/58045466

Das empfehle ich dann einfach mal
Wow, tolle Bilder. Wahnsinns Kontrast :O

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

108

Mittwoch, 24. April 2013, 12:33

Erste Bewegtbilder von der Pocket Cinema Camera

John Brawley hat gerade ein erstes Video auf Vimeo veröffentlicht. Gedreht wurde ohne Rig und ohne ND-Filter, alles handheld. Genutzt wurde eine Panasonic 12-35mm 2.8 mit optischem Bildstabilisator.
Durch die Vimeokompression, das unvorteilhafte Grading (nach einem Reupload nun viel besser, zuvor war alles überbelichtet ^^ ) und die schlechten Bedingungen ohne Rig lässt sich natürlich noch nicht viel zur Qualität sagen, aber immerhin gibts jetzt mal etwas zu sehen.

-> Link zum Video

-> Link zu Blog

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

109

Mittwoch, 24. April 2013, 12:54

Also irgendwie hält sich meine Begeisterung zur Pocket aktuell in Grenzen. Die Nikon 5200 finde ich da viel attraktiver! Bessere Objektivauswahl, problemloses Extremweitwinkel, problemlose Schiefenunschärfeorgie, gleichzietig noch ein guter Fotoapparat und das zum halben Preis.

Dfender

Registrierter Benutzer

  • »Dfender« ist männlich

Beiträge: 67

Dabei seit: 27. August 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

110

Mittwoch, 24. April 2013, 13:06

Die habens echt drauf. Die ballern da immer diese "Testvideos" raus. Auch von der BMCC. Und dann wartet man letztendlich doch wieder Monate auf sein Zeug. Die sollen erstmal ein Jahr BMCCs ausliefern, und sich dann um die Upgrades kümmern. Eine Alternative wäre natürlich allen, die eine BMCC gekauft haben stattdessen eine BMPC zuzusenden :D :D :D

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 322

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

111

Donnerstag, 25. April 2013, 08:42

Also irgendwie hält sich meine Begeisterung zur Pocket aktuell in Grenzen. Die Nikon 5200 finde ich da viel attraktiver! Bessere Objektivauswahl, problemloses Extremweitwinkel, problemlose Schiefenunschärfeorgie, gleichzietig noch ein guter Fotoapparat und das zum halben Preis.


Aber kein RAW Video.

Rein qualitativ dürfte die BMPC die Nikon spielend schlagen,
und da ist dann noch der Formfaktor, den ich sehr spannend finde.

In Verbindung mit einem Mövi (oder den zu erwartenden Epigonen)
macht das einen verdammt schmalen Fuss in der Produktion.
It's all about the light.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

112

Donnerstag, 25. April 2013, 10:51

Richtig, den Dynamikumfang erreiche ich mit der Nikon nicht. Aber da wären mir persönlich jetzt Weitwinkel und Tiefenunschärfe lieber. Die BMPC ist sicher cool, aber so langsam ist der Hype bei mir verflogen und ich sehe es etwas nüchterner.

Christoph_S8

unregistriert

113

Donnerstag, 25. April 2013, 12:42

in einem anderen thread konnte ich mich nicht zwischen bmcc 2.5 und der c100 entscheiden. Bin jetzt aber ganz davon ab und hab mich letztlich für die 5D mkiii entschieden. Genau wegen den von joey genannten punkten. ich finde vorallem den full frame-look sehr schön und ich scheiß auf die softness der bilder, mit der schärfe die ich in der post zufügen kann, bin ich zufrieden. ich brauch keine ultra scharfen bilder. Die vorteile und nachteile der bmcc liegen auf der hand und die nachteile überwiegen leider für meinen geschmack.

AlexTribe

unregistriert

114

Donnerstag, 25. April 2013, 12:57

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die extreme Unschärfe der Mark II und Mark III durch den Vollformat-Sensor meistens nur störend is, außer man macht so typische Vimeo-Blende 1.4-ich-film-eine-Blume"-Videos. Auch in den meisten Spielfilmproduktionen sieht man so extreme Unschärfen so gut wie nie, außer bei extremem Close-Ups. Mitlerweile kann ich den DSLR-Look einfach nicht mehr sehen...und für mich als Compositing-Typ ist 8-bit h264 mit 4:2:0 einfach grauenhaft, vor allem beim Keying.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

H&S Films

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

115

Donnerstag, 25. April 2013, 13:51

Ich hab mich auch für die 5DIII entschieden, und brauche dank des Kleinbild-Sensors nicht mal sonderlich lichtstarke Linsen. 2.8 reicht da schon völlig aus. In dem Bereich bekommt man dann sogar stabilisierte Zooms zu vertretbaren Preisen.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, nach den Anforderungen, nach dem Budget und nach den Vorlieber und den anstehenden Projekten. Ich begrüße aber sehr, dass wir immer mehr Auswahl bekommt. So findet jeder was passendes. Vor 2-3 Jahren gab es die 5DII und die kleinen Geschwister, das wars. Da schaut das Angebot jetzt schon ziemlich anders aus!

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

116

Donnerstag, 25. April 2013, 20:21

Muss auch gestehen, dass bei mir der Hype verflogen ist, seit ich mal mit dem Crop zu rechen begonnen habe und mir dann anhand der verfügbaren Objektive (MFT bzw. als Nikon-User natürlich auch Nikon-Objektive mit Adapter) ausgerechnet habe, wie viel Weitwinkel da bei einem guten Objektiv noch drin ist.
Irgendwie gibt es für den Indie-Filmer unter dem Preis der FS100 wirklich nur die Möglichkeiten Full-Frame DSLR (5D Mark 3/Nikon D800) oder APS-C-DSLR und da entscheide ich mich wohl weiterhin für letzteres. Es gibt einfach zu viele unscharfe Videos auf YT/Vimeo. Bei meinem momentanen Projekt hatte ich die Blende meist irgendwo bei 6 oder 8 und habe trotzdem noch reichlich Tiefenunschärfe bei Close-Ups.

117

Dienstag, 7. Mai 2013, 06:50

Moin Jungs!

ich habe mir die BMCC MFT-Mount bereits auch letztes Jahr vorbestellt. Dann noch dazu die BMPC vor ein paar Wochen.

Die BMCC und ihr ~16mm Sensor finde ich für Produktionen recht spannend. Ziemlich einfach Schärfe zu fahren, da er halt nicht so groß ist, wie ein Vollformat Sensor. Bokeh etc. kommt ja auch mehr vom Objektiv als von der Kamera selber. Ein CP2 vor die BMCC und jede DSLR Video Komprimierung sieht wie 80er-Video aus. Vollformat kommt ja eh von der Fotografie. Und diese Spiegelgeschichten sollte ja eigentlich den Journalisten dienen. Diese hätten dann die Möglichkeit gehabt auch ein Video aufzunehmen. Das sich nun alle darauf gestürzt haben, damit hat nun keiner gerechnet. Und es ist doch so, ich sitze lieber bei einem geplanten Dreh länger in der Post und kann mein Material gestalten als Zeit am Dreh zu sparen und dann noch beschränkt in der Post arbeiten zu müssen. Faktisch wird sich Digital auf kurz oder lang auch in Hollywood durchsetzten. Auch wenn einige wie bei Vinyl diesen Flow des Negativ's gerne behalten würden werden die Celluloid Hersteller die Produktion irgendwann ganz einstellen.


Jeder der irgendwie darüber jammert die BMCC wäre wie auch immer gesagt , ärgert sich nur oder ist mit sich selber unzufrieden. Die Perfekte Kamera wird es nie geben. Ok, Ausnahme Arri Alexa. Aber wer hat schon 50tausend ohne Objektive mal eben so. Wohlhabende! Nun gut. Ich hoffe mal, das die Kamera noch dieses Jahr kommt. Ansonsten denke ich auch ernsthaft über eine andere Anschaffung nach. Doch leider gibt es zu dem Geld nichts vergleichbares, wenn man noch das Zubehör mit einplanen muss. Und zu einer DSLR werde ich nicht downgraden wollen. Die sind in 2-5 Jahren auch tot.

Den knaller bei der BMPC sehe ich definitiv im Global Shutter. Klar gehen da ein paar DR Blenden verloren. WHO CARES?

Wer hat eigentlich noch die Kameras von euch bestellt? Würde mich mal interessieren. Auch über passendes Zubehör bin ich mir noch nicht ganz sicher. Woodencamera oder Bebop ...etc?

Ich werde die Kameras für Kundenaufträge und Private sowie Kommerzielle Filmprojekte einsetzen.
Ach nun ein Gedanke von mir, was auch immer man Filmen sollte entsteht schon bevor man die Kamera aufstellt und letztendlich einfangen wird. Da spielt dann die Auflösung auch nur noch eine untergeordnete Rolle. Schlechte Story kann auch mit der besten Kamera nicht gut aussehen. 8-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nbm« (7. Mai 2013, 07:10)


ph_t_kina

unregistriert

118

Mittwoch, 8. Mai 2013, 14:46

Ich bin die Tage mehr zufällig über die Pocket gestolpert und allein der Preis hat mein Interesse geweckt. Gut, unabhängig von der vermutlich ewig langen Wartezeit, ist das Ding wohl so gut wie vorbestellt. Ich hab da mal ein/zwei Fragen dazu, da ich mich mit mft bisher noch null beschäftigt hab. Die Sigma Objektive scheinen ja ganz nice dafür und relativ günstig zu sein. Jetzt hab ich mich aber gefragt, ob ich einen Qualitätsverlust hab, wenn ich mir einen Adapter drauf mach und mit meinen vorhandenen Objektiven filme? Bevor jetzt kommt: "Klar, du hast immer Qualitätsverlust" - würde mich auch interessieren, ob sich das wirklich so krass niederschlägt und ob man dann tatsächlich lieber mft Objektive drauf machen sollte? Wenn ich mal so blauäugig rumrechne, dann bin ich mit Body und zwei Objektiven oder Adapter erst bei 1400€..? Oo Ja, bin da recht neu und eher dem Spiegel bisher treu geblieben..

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

119

Mittwoch, 8. Mai 2013, 15:40

Die Sigma Objektive sind nicht gut fürs Filmen geeignet, da sie "by Wire" fokussieren, also nicht mechanisch die Bewegung des Fokusringes übertragen, sondern über einen Motor. Außerdem sind die Objektive relativ lichtschwach. Bessere Hersteller für "Filmobjektive" sind z.B. SLR Magic oder Cosina mit der Voigtländer-Reihe.

Das größte Problem beim Adaptieren von Objektiven ist wohl, dass deine vorhandene Reihe einen deutlich größeren Sensor abdeckt, oder nicht? Das heißt die BMPCC würde nur durch die Mitte des Objektives filmen, deine Brennweiten würden sehr lang erscheinen und die Objektive lösen (wenn sie älter sind) evtl auch nicht hoch genug auf um in Full HD nicht matschig zu wirken.

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

120

Mittwoch, 15. Mai 2013, 00:37

So, ich habe mir mal den BMCC 4K Mount vorbestellt :) Mal schauen wie lang das geht, bis der ausgeliefert wird...

Social Bookmarks