Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AlexT.

Registrierter Benutzer

  • »AlexT.« ist männlich
  • »AlexT.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Dabei seit: 26. Februar 2011

Wohnort: Bamberg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2012, 17:27

Wer hat Erfahrung mit der Canon XA10 und dem dazu passenden Akku BP-827 ?

Ich benutze die Canon XA 10 und - bisher - den mitgelieferten Akku BP-808. Allerdings stelle ich fest, dass die Aufnahmezeit mit diesem Akku relativ beschränkt ist, ich brauche einen zusätzlichen stärkeren Akku. Mir ist es wichtig, nur die Originalakkus von Canon zu verwenden. Der stärkste Akku - passend zur Kamera - ist ja wohl der BP-827.

Wer verwendet bereits diesen Akku BP-827? Ich gehe mal davon aus, dass der BP-827 problemlos in den dafür vorhergesehenen Schacht hineinpasst, aber der soll angeblich so groß sein, dass der Sucher stets herausgezogen sein muss (??) und unter Umständen kann man nicht problemlos auf das linke Stellrad neben dem Akkuschacht zurückgreifen (??) ...

Wer weiß Genaueres ... Wer hat Erfahrung damit? Für Antworten bin ich sehr dankbar! :)

Lieben Gruß

Alexander
Leben findet ungeplant statt. ;)

www.alext-videowerkstatt.de

AlexT.

Registrierter Benutzer

  • »AlexT.« ist männlich
  • »AlexT.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Dabei seit: 26. Februar 2011

Wohnort: Bamberg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2012, 23:36

Also gut, bis jetzt keine Antwort ... deshalb meine Frage mal anders formuliert: Wer von der Canon XA10 Besitzern verwenden welche Canon Original Akkus mit welcher Erfahrung? ;)
Leben findet ungeplant statt. ;)

www.alext-videowerkstatt.de

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. März 2012, 13:31

Ich habe zwar keine Erfahrung mit der XA10, aber ich kann Dir sagen, dass die hochwertigen "Nachbauten" von Hähnel und von Swit den Akkus von Canon ebenbürtig sind. Ich habe 2 von Hähnel und 4 von Swit im Einsatz.
Du kannst also bedenkenlos die günstigeren Varianten kaufen.
Von irgendwelchen Billigst-Nonames auf ebay würde ich aber abraten, da stimmt weder die Leistung noch die Qualität.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

AlexT.

DundSMedia

Der mit der Kamera

  • »DundSMedia« ist männlich

Beiträge: 189

Dabei seit: 23. August 2011

Wohnort: Lüneburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. März 2012, 15:01

Die von Blumax kann ich auch empfehlen!

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 30. März 2012, 14:06

Ich habe da persönlich schlechte Erfahrungen mit Nachbauten, die Akkus sind dann zwar sehr viel günstiger, aber bei meinem No-Name-Akku verweigerte das Ladegerät von CANON das Aufladen des Akkus. Ich mußte mir extra ein No-Name-Aufladegerät kaufen um das No-Name-Akku aufzuladen. Die CANON-Kamera zeigte mir auch nicht die Restlaufzeit des Akkus an.

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 157

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 2. April 2012, 15:06

Hallo AlexT,

ich arbeite mit der XA10 und kann deine Einschätzung bzgl. kurzer Akkulaufzeit bestätigen. Ich habe mir bereits 3 !! Ersatzakkus gekauft, u. a. auch einen (habe ich jetzt nicht dabei), der von der Bauhöhe (und Leistung) her deutlich höher ist, als der Normalakku. Der Sucher lässt sich zwar auch weiterhin herausschieben, allerdings reibt er sich dabei an der Augenmuschel (die im Übrigen eh' viel zu klein ist) und er klappert ziemlich locker in der Halterung herum, wie ich finde.

Den ersten Ersatzakku habe ich zurückgeschickt:Canon hat sich etwas Neues einfallen lassen, was es beispielsweise bei der XM2 nicht gab: in den Sucher wird nach jedem Anschalten der Cam eingeblendet, dass die Laufzeit des Akkus nicht ermittelt werden kann - Frage trotzdem benutzen oder nicht - nerft mit der Zeit bei jedem Ein-/Ausschalten. Ich habe diesen Akku zurück geschicht. Zweiter Versuch: Akku deutlich teurer und mit Hinweis, dass er einen Chip besitze: Es erscheint eine Warnung: Akku wäre defekt, obwohl er arbeitet. Dritter Versuch: schweineteurer Originalakku (dachte ich jedenfalls) - auch der bringt eine Fehlermeldung. Nun überlege ich, ob ich alle Akkus wieder zurück schicke, oder die Warnungen einfach ignoriere.

Gruß vobe49

AlexT.

Registrierter Benutzer

  • »AlexT.« ist männlich
  • »AlexT.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Dabei seit: 26. Februar 2011

Wohnort: Bamberg

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 2. April 2012, 21:37

hallo vobe49,

danke für deine antwort :) ... wäre es möglich, dass du mir noch je die typen bzw. die typenbezeichnungen deiner original ersatzakkus näher nennen kannst :rolleyes: ?

lieben gruß

alexander
Leben findet ungeplant statt. ;)

www.alext-videowerkstatt.de

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 157

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. April 2012, 07:26

Hallo AlexT,

kann leider erst heute antworten, also:

der größere Akku für meine XA10 hat die Bezeichnung Replace AD BR-827. Wenn ich den einsetze erscheint bei jedem Einschalten der Cam der Hinweis, dass die Laufzeit nicht ermittelt werden kann und danach kommt eine Abfrage, verwenden oder nicht. Das nerft beim Arbeiten gehörig und ist genau so ein übler Trick wie der mit den Druckerpatronen fremder Hersteller bei Tintenstrahldruckern.

Ich habe einen weiteren "Original"-Canon-Akku für die XA10, bei dem kommt ein Hinweis, dass er defekt sei, obwohl er aber eigentlich funktioniert. Nur wird statt der normalen Akku-Füllstandsanzeige nur ein rotes Akku-defekt-Zeichen eingeblendet. Diesen Akku werde ich wohl ausrangieren müssen, um die Kamera nicht ggf. doch zu gefährden. Was mich beim Recherchieren bei den Anbietern im WEB misstrauisch macht ist die Tatsache, dass man definitiv nicht heraus bekommt, ob es sich jeweils um einen Originalakku, den Akku eines Drittherstellers oder sogar um eine Fälschung handelt. Du bekommst angebliche "Originalakkus" vom gleichen Typ zwischen 30 und 170 Euro, und das macht mich misstrauisch. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass viele gefälschte Produkte im Umlauf seien, vor denen gewarnt wird.

Gruß vobe49

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

AlexT.

Social Bookmarks