Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kowalski

unregistriert

1

Mittwoch, 1. Februar 2012, 19:37

Camcorder Full HD mit gutem Audio gesucht

Hallo!! Ich bin hier in dem Forum neu und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt.
Also, ohne lange um den heißen Brei herumzureden: Ich suche einen Camcorder (höchstens 2500 € und das ist auch eigentlich schon fast zuviel, das absolute Maximum), der nicht nur durch Full HD Aufnahmen, sondern auch durch eine sehr gute Audioqualität überzeugt.
Ich habe bisher mit einer DSLR-Kamera auch gefilmt, möchte jetzt aber aus 2 Gründen umsteigen: 1. An die DSLR ließ sich kein externes Mikrofon anschließen, wodurch die Audioqualität leider sehr niedrig war. 2. Eignen sich DSLR Kameras nicht zum Filmen, wenn man auch gezielt mit Zoom arbeiten möchte, um zum Beispiel von einer Großaufnahme in die italienische Einstellung zu wechseln, da dann ja immer wieder neu die Schärfe eingestellt werden muss, was der Camcorder dann ja automatisch macht.
Ich habe mich schon ein wenig umgesehen und bin dabei auf folgende Modelle gestoßen:
- Canon XH-A1s Hier habe ich sehr gute Testberichte gelesen, könnt ihr mir dazu etwas sagen? Wisst ihr ob die Kamera sehr anfällig für Verwackelungen ist? Wie sieht es mit dem Audio aus??
- Sony HXR-MC2000E Die ist mir ins Auge gesprungen, weil es sich um eine Schultercam handelt?? Eure Erfahrungen/Meinungen??

Oder könnt ihr vielleicht eine ganz andere empfehlen??

P.S.: In erster Linie wird die Kamera wohl für Kurzfilme eingesetzt werden, momentan noch im Stil amerikanischer Exploitationfilme. Sollte aber später auch den höheren Ansprüchen genügen...

Ich danke schon einmal im Voraus. :D

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Februar 2012, 20:43

Die XH A1 hat meine ich gar keinen Bildstabi, wenn doch, funktioniert dieser kaum bis gar nicht. Ich war damit nicht zufrieden.

Die Sony kannst du komplett vergessen. Das ist ein kleiner Consumer-Camcorder im großen Plastikgehäuse. Nur fehlen eben die Vorteile die du bei einer richtigen Schulterkamera hast: Anschlüsse, Knöpfe, manuelle Kontrolle ohne Menü etc. Das Ding ist ne Blendgranate. Wirklich.

Schau dir zB mal die JVC HM150an. Oder vll auch ne NEX VG20, wobei ich von der persönlich nicht sooo viel halte.

Für 2500€ kannst du aber die Kritikpunkte an der DSLR auch so lösen:
- Externen Audiorecorder kaufen (ca 300€)
- Followfokus kaufen (ca 300€)
- zweiten Followfokus kaufen, den du an den Zoom deiner Objektive hängst (noch mal ca 300€)
- Objektive mit durchgehender Blende kaufen (je nachdem, was du kaufst ...)
- Eventuell noch ein Schulterstativ um Wackler auszugleichen

Gesamt solltest du mit 2500€ hinkommen. Damit hast du im Endeffekt das filmischere Equipment, und bekommt filmischere Ergebnisse.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Februar 2012, 20:50

Besser (aber auch teurer) als ein zweiter Follow Focus wäre ein Zoom Fluidantrieb von Chrosziel.
Auf das genaue Model achten der Link dient nur zur Veranschaulichung.

struckberry

unregistriert

4

Mittwoch, 1. Februar 2012, 21:00

Die Sony NEX-VG20EH hat eine sehr Gute Tonqualität meiner Meinung nach. Außerdem liegt sie in deiner Preisspanne.

Kowalski

unregistriert

5

Mittwoch, 1. Februar 2012, 21:14

Also, vielen dank für eure Antworten schonmal. Ja, finde, die NEX-VG20EH sieht nicht schlecht aus. Wie sieht das denn hier mit dem Zoom aus??
Ach ja, und falls ich doch bei meiner DSLR bleibe: welchen externen audiorekorder könnten ihr denn da empfehlen? Und wie sähe das aus, das mit der Kamera zu arrangieren? kann man die mit nem usb kabel verbinden? oder muss ich das einfach in die nähe der sprechenden figuren halten und das war's? Und könntet ihr das mit diesem Followfokus nochmal erklären? War mir bisher unbekannt... Vielen Dank!! :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Februar 2012, 21:16

Der Fokus wird per Zahnrad an den Ring des Objektivs gekoppelt. Das ermöglicht das leichte Einstellen des Fokus oder eben der Brennweite von der Seite. Außerdem kann man sich Markierungen machen.

Zum Thema Ton folge mal dem Link in meiner Signatur.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Februar 2012, 14:14

Die XH A1 hat meine ich gar keinen Bildstabi, wenn doch, funktioniert dieser kaum bis gar nicht. Ich war damit nicht zufrieden.


Selbstverständlich hat die XH-A1 einen optischen Bildstabilisator und der funktioniert auch brauchbar - Wunder darf man aber keine erwarten, wenn man den 20x Zoombereich voll ausnutzt.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Februar 2012, 16:22

Ich habe mit der XH A1 nur ein einziges mal aus der Hand gedreht, und fand ihn im Vergleich zum Stabi der XL H1a extrem enttäuschend. Vll habe ich aber auch nur einen Fehler gemacht.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Februar 2012, 17:28

Da beide Kameras die exakt gleiche Technik nutzen, gab es vermutlich eher einen Bedienungsfehler.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Februar 2012, 18:00

Das die die gleiche Technik ist ausgeschlossen, da das bei der XL ja im Objektiv sitzt, die XH aber ja eine komplett andere Bauweise hat. Bei der XL ist auch deutlich mehr Platz als bei der XH.

Es kann das selbe System sein, aber das heißt ja nicht, dass es bei allen Kameras gleich gut funktioniert.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:44

Nein, es ist tatsächlich der gleiche Sensor und die gleiche Bauweise der optischen Stabilisierung, die in der Optik sitzt. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Kameras ist das Objektiv selbst - die XL hat einen geringeren WW-Bereich und mehr Tele als die XH. Ansonsten ist alles ident, gleicher DSP usw. man kann sogar die Settings mit der XLa und der XH(s) durchtauschen. Ich habe lange genug mit beiden Kameras gearbeitet.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. Februar 2012, 11:53

Aber das Stabi sitzt doch in der Optik, oder? Nicht im Body. Und die ist ja nun bei den beiden Kameras unterschiedlich.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 3. Februar 2012, 12:52

Aber das Stabi sitzt doch in der Optik, oder? Nicht im Body. Und die ist ja nun bei den beiden Kameras unterschiedlich.

Ich habe jetzt nochmal genauer recherchiert und Du hast recht!

Bei der XL kommt ein VAP System zum Einsatz (Vari-Angle Prism), welches mehr Platz benötigt und deshalb nur in der 20x Optik der XL eingesetzt wird, wobei diese Technik seit 1992 existiert. Das VAP System wird aber immer noch als die Flaggschifftechnik von Canon angesehen.

Die XH verwendet das neuere OIS (Optischer Super Range-Bildstabilisator (Lensshift-System)), welches es seit 1998 gibt. Das OIS ist kompakter gebaut und wird daher auch in den kleineren Serien von Canon verbaut: HV30, HG10, HR10, HF100, HF10.

Der augenscheinliche Unterschied fällt in der höchsten Brennweite auf: die XL scheint leicht zu schwimmen und dämpft stärker, steuert aber auch mehr gegen, selbst wenn man ruhig hält. Die XH verhält sich unauffälliger, dämpft aber weniger im Extrembereich.

How the VAP-IS Works
Under perfect shooting conditions, light rays from a scene pass through the lens optical system in a tightly prescribed manner. Any vibration or jolt to the lens-camera system will deflect those light rays and produce image unsteadiness. The VAP-IS technology is incorporated within the lens optical system to intercept such light ray perturbations and correct their deviations in real-time. The technology to do this is based upon a flexible optical bellows that entails two flat glass elements separated by a special liquid forming a sealed mini-optical grouping within the overall lens element groupings. The bellow expands and contracts when the lens is physically disturbed and the very high refractive index of the liquid bends the disturbed light rays in the opposite direction. This imparts a high degree of real-time correction to the angle of the light rays, ensuring they arrive at the image plane devoid of any unsteadiness.
Quelle

How the Optical Shift Image Stabilizer Works
The Optical Shift Image Stabilizer (IS) shifts a lens group in parallel to the image plane. When the lens moves, the light rays from the subject are bent relative to the optical axis, resulting in a blurred image because the light rays are deflected. By shifting the IS lens group on a plane perpendicular to the optical axis to counter the degree of image shake, the light rays reaching the image plane can be steadied.

Figure shows what happens when the there is a downward movement with the lens. The center of the image moves downward on the image plane. When the IS lens group shifts on the vertical plane, the light rays are refracted so that the image center returns to the center of the image plane. Since image shake occurs in both horizontal and vertical directions, the IS lens group can shift horizontally and vertically on a plane perpendicular to the optical axis to counteract the image shake.

Two shake-detecting sensors, one each for yaw and pitch, are used to detect lens movement. The shake-detecting sensors detect the angle and speed of movement and send this information to a high-speed 32-bit microcomputer. The microcomputer then converts the detection signals into drive signals for the IS lens group. In accordance with the drive signals, the IS lens group actuator moves the IS lens group and thus counteracting the image shake and maintaining a stable picture.
Quelle


Mit den neuen XF30x Modellen hat Canon auf ein überarbeitets OIS gesetzt, welches in 3 verschiedenen Modi arbeitet:
Standard: Lens shift is controlled so that the maximum compensation angle is constant from wide angle through telephoto.
Dynamic: Stabilization changes throughout the zoom range to minimize more pronounced shaking. This is especially useful at wide-angle focal lengths when walking.
Powered: Vibration is suppressed at the telephoto end of the range, where shake is most apparent due to high magnification.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 3. Februar 2012, 12:55

Oha, danke für die genauen Infos! Beruhigend, dass mich mein Eindruck also doch nicht getäuscht hat.

Verwendete Tags

Audio, Camcorder, HD

Social Bookmarks