Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. Januar 2012, 13:12

Wie lahm ist eine wirklich lahme Kamera?

Hallo,

wieviel Bilder schiesst eine wirklich schlechte oder veraltete Digitalkamera pro Sekunde?

Woran erkenne ich, dass eine Kamera sehr wenig Bilder pro Sekunde schiesst? Ruckelige Bewegungen? Auf einem neuen Computerbildschirm sollte doch trotzdem kein Bildflimmern entstehen, oder (Bild bleibt stehen bis nächstes Bild erscheint)?

Wenn die Kamera jetzt zusätzlich noch sehr kurz belichtet müsste der Film auch dunkel wirken, richtig?

KingCerberus

unregistriert

2

Donnerstag, 5. Januar 2012, 13:40

Seltsame Frage ;)

Also ich kann mich an Billigkamera mit 15fps (frames per second) erinnern. Das sind dann aber meistens Webcams im Camcorderlook. Habe ich aber auch schon lange nicht mehr gesehen. (Glücklicherweise)
Die flüssige Bewegung fängt bei 24 Bildern pro Sekunde an, wobei man (wie bei Kinofilmen) häufig noch ein leichtes ruckeln wahrnimmt.
Wenn dein Video mit 15fps aufgenommen wurde, wird es auch auf Computermonitoren ruckeln. Je nachdem welche Belichtungszeit die einzelnen frames haben, ist auch häufig ein verwischtes Bild zu sehen.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Januar 2012, 15:40

Flüssige Bewegung nimmt das Auge bereits mit 18 fps wahr (siehe Super 8 und auch die frühen Filmkameras). Ruckeln kommt dann durch die Wiedergabe auf 50/60hz Geräten bzw. durch die Refreshrate des Monitors zustande.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

4

Donnerstag, 5. Januar 2012, 19:33

Problem gelöst

Hallo,

nachdem ich das Stichwort "frames per second" hatte, habe ich folgendes Video ausgegraben:

http://www.youtube.com/watch?v=W0TcXPOJaog

Hier sind dei untesrchiedlichen Geschwindigkeiten und kann man gut sehen, was mit "als Bewegung wargenommen" gemeint ist.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2012, 12:09

Manche Kameras drehen bei wenig Licht im Automatikmodus die Bildrate herunter, um pro Bild länger belichten zu können und so zu einem helleren Bild zu kommen.

Social Bookmarks