Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Flex-Cut

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 12:36

Zeit sich zu Entwickeln

Hallo,
ich selbst, Hobbyfilmer mit Ausbildung in dem Bereich, habe lange mit einer Urlaubskamera gefilmt. Definition Urlaubskamera: Aufnahme, Ende fertig. Wenig Einstellungsmöglichkeiten, keine Anschlussmöglichkeiten.

Ich habe beschloss mir mal was neues, besseres zu kaufen. Aber ehrlich gesagt, fällt es mir schwer bei dem großen Angebot das Richtige für mich zu finden. Denn immer, wenn ich meine etwas richtiges gefunden zu haben, findet sich wieder ein Negativpunkt der dieses Gerät ausschließt.
Lange Rede, kurzer Sinn. Ich suche Leute, die sich etwas auskennen, und mir vielleicht gute Modelle vorschlagen können.


Vorweg; Preislich solltes 1500 nicht nennenswert überschreiten

Folgende Punkte sind unerlässlich:
-Camcorder (Aufnahme, Ansehen)
-Externer Mikrofonausgang (klinke)
-Aufsteckvorrichtung für Mikro
-gewisse Größe haben (keine Mikrokamera, die man mit 2 Fingern halten muss - je größer umso besser.)
-Aufnahme NUR auf interner Festplatte/Karte (keine DVD, Band, DV)
-Aufgenommenes Format sollte kein Eigenformat sein, was nur mit mitgelieferter Software rudimentär bearbeitet werden kann
-Fokussierung am Objektiv

Folgende Punkte sind gern gesehen
-Zebra
-viele manuelle Einstellmöglichkeiten (WB, Shutter ect)
-Externer Kopfhörerausgang
-regulierbare Lautstärke des Mikrofons
-mehr fps für Zeitlupen
-HD?

Folgende Punkte sind uninteressant
-Spielereien (Sepia, Blenden, Schwarz/weiß)
-Akkulaufzeit
-Zoom
-Gewicht (mehr is besser)
-Internes Mikro
-Monitoranschluss

Das ist was mir jetzt eingefallen ist. Ich war kurz davor dieses Model zu holen
http://www.slashcam.de/artikel/Test/JVC-GZ-HD7--alles-.html

leider habe ich gelesen, dass die Datein nur in einem eigenFormat gespeichert werden und kaum weiter zu verarbeiten sind.

Vielleicht kann mir jemand ein Hinweis geben, oder Erfahrungen mitteilen, ich würde mich freuen.

Tschööö,
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Flex-Cut« (29. Dezember 2011, 15:41)


vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 196

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. Dezember 2011, 08:53

Hallo Flex-Cut,

ich kann dir da nur die Canon XA10 empfehlen. Ich habe sie seit einem halben Jahr. Die Qualität der Full-HD-AVCHD-Aufnahmen ist absolute Spitze, die Futures der Kamera unheimlich gut. Die Kamera ist klein und leicht, was mir bei meinen Reisen gut bekommt, da ich auch eine komplette DSLR-Ausrüstung und ein Netbook noch mitschleppe. Die wichtigsten hard- und softwaremäßigen Gruppen sind identisch mit der um 1000 - 1500 Euro teureren XF 100. Einziges Manko der XA10 ist ihre schlechtere manuelle Bedienbarkeit. Es gibt nur zwei minimal konfigurierbare Tasten (die leider auch noch auf der Innenseite des Bildschirms liegen) und eine Custom-Taste sowie das zugehörige Custom-Wählrad. Hier kritisiere ich die von Canon vorgesehene Bedienungslogik, die bei meiner alten XM2 besser war. Nicht so toll finde ich die sehr enge Handschlaufe und die quer statt längst zur Kamera bedienbare Zoomwippe. Eine längsbedienbare befindet sich allerding noch auf dem Henkel. Ansonsten erfolgt die Einstellung der Parameter über den Touchscreen-Bildschirm. Letztlich gewöhnt man sich aber daran. Man bekommt die Kamera schon ab 1750,00 Euro. Wie gesagt, an der Aufnahmequalität gibt es absolut nichts zu meckern. Der recht große Sensor gestattet auch Aufnahmen mit Tiefenschärfe, das Objektiv ist mit 1:1,6 und 30,5 mm Brennweite (berechnet auf KB) außerordentlich lichtstark und hat genug Weitwinkel. Dabei ist auch eine Möglichkeit, Nachtaufnahmen per Infraro zu machen. Leider fehlt eine Zeitrafferaufnahmemöglichkeit. Das Bildrauschen bleibt selbst bei größter Lichtverstärkung im akzeptablen Rahmen. Besonderes Future ist der Kelvin-Weißabgleich in 100-K-Schritten. Ich denke, dass du mit dieser Cam beim Kauf nichts verkehrt machst.

Gruß vobe49

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vobe49« (30. Dezember 2011, 08:58)


CaaOss.TV

unregistriert

3

Freitag, 30. Dezember 2011, 11:35



Ich habe beschloss mir mal was neues, besseres zu kaufen. Aber ehrlich gesagt, fällt es mir schwer bei dem großen Angebot das Richtige für mich zu finden. Denn immer, wenn ich meine etwas richtiges gefunden zu haben, findet sich wieder ein Negativpunkt der dieses Gerät ausschließt.
Lange Rede, kurzer Sinn. Ich suche Leute, die sich etwas auskennen, und mir vielleicht gute Modelle vorschlagen können.


Ohne Auskünfte zu dem was Du mit der Kamera/filmerisch vorhast, kann man allenfalls technische Grundaspekte beleuchten.

Eine umfassende Beratung setzt mehr Input voraus.

Grüße
CaaOss

4

Freitag, 30. Dezember 2011, 13:06

@CaaOss:
Er hat wohl genug Punkte angegeben, was er braucht.
Er hat auch eine ziemlich genaue Frage zu einer Kamera gestellt, wenn Du dazu nichts konkretes beitragen kannst, lass es doch einfach!

CaaOss.TV

unregistriert

5

Freitag, 30. Dezember 2011, 14:34


Er hat auch eine ziemlich genaue Frage zu einer Kamera gestellt, wenn Du dazu nichts konkretes beitragen kannst, lass es doch einfach!


Meiner Meinung nach ist eine sinnvolle Kaufberatung für Güter gleich welcher Art i.d.R. wenig sinnvoll, wenn der Ratsuchende nichts über Einsatzzweck und oder Intention verrät.

Du darfst dazu gerne eine andere Meinung haben, aber im Gegensatz zu Dir versuche ich Dir nicht meine aufzuoktroyieren, denn das ist in einem Medium welches der Dikussion und dem Meinungsaustausch dienen soll meiner Meinung nach wenig sinnvoll und zielführend.

Darüber zumindest einmal nachzudenken, sollte Dir meiner Meinung nach nicht zum Nachteil gereichen.

Grüße
CaaOss

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Flex-Cut

unregistriert

6

Freitag, 30. Dezember 2011, 14:41

@vobe49
in Welchem Format werden denn die Dateien gespeichert?
Ein wenig stört mich, dass, wie du schreibst, sogut wie alles nur über den Touch einzustellen ist. Meine erste Kamera hatte dort auch ihren Schwerpunkt. Irgendwann verschwamm aber die synchronität zwischen Optischen Buttens und der tatsächlichen Druckposition. Soll heißen, man musste immer einen halben cm links neben den Button drücken, was bei ganz linken Knöpfen nicht ging, da einfach der Bildschirm zu Ende war. So konnte ich viele Einstellungen nicht mehr tätigen.
Die Übertragung am Gelenk war wohl defekt, auch eine Kalibrierung funktionierte nicht mehr. Die Reparatur bei Sony hätte ca 180€ gekostet.... das war es mir nicht wert, da der Neupreis kaum höher war.


@CaaOss.TV
was ich damit vor habe. Das Spektrum ist sehr weit, von Privaten Familienausflügen, über Kurzfilme bis hin zu Auftragsproduktionen Innen, wie Außen. Einfach ein Allzweck Werkzeug. Würde ich mich auf Naturaufnahmen spezialisieren, hätte ich andere Prioritäten gesetzt, oder bei überwiegend Innenaufnahmen auf mehr Weitwinkel wert gelegt...

trennung

Ich habe mich auch noch einmal mit dem *.tod Format der JVC GZ-HD7 beschäftigt. Ich habe mir eine Datei von dieser Kamera runtergeladen und versucht zu bearbeiten. Abgesehen davon, dass mein PC ein wenig in die Knie geht.... funktioniert es.
Hätte aber gern doch noch ein paar Alternativen. Allein weil bei diesem gerät wieder der Kopfhörerausgang fehlt....

Aber vielen dank bisher

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 30. Dezember 2011, 15:38

Ich würde mich an deiner Stelle mal bei Panasonic umsehen. Z.B. die HDC-TM 700 oder aus der 900er Reihe irgendwas. Da bliebe dann bei deinem Budget sogar noch etwas Geld für ein Mikro übrig.
Die XA 10 ist natürlich auch eine großartige Kamera und den Aufpreis wert.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 2. Januar 2012, 12:02

Ich schmeiße mal die JVC HM100 in den Raum, inzwischen gibt es glaube ich schon eine HM150, was den Preis der 100 drücken dürfte. Sie liegt zwar knapp über deinem Budget, erfüllt dafür aber alle genannten Rahmenbedingungen.

Ich habe noch die 100, und benutze sie neben einer DSLR quasi als Hauptkamera. Sie kommt von der Bildqualität mit der HM750 (ebenfalls hier im Schrank) durchaus mit, allerdings sind eben manche Einstellungen etwas fummeliger über ein Menü als beim großen Bruder, und sie hat einen für mich nicht ausreichenden Makromodus. Will ich Makro (was ich häufig brauche) greife ich entweder zur 750 oder mache es mit einer DSLR und 100mm Makro-Objektiv.

Social Bookmarks