Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

trumpetboy

unregistriert

1

Montag, 12. September 2011, 15:07

Akku für Panasonic HDC-TM900

Hallo zusammen,

ich hab mir am Wochenende eine Panasonic HDC tm900 bestellt. Jetzt wollte ich mir n Akku zusätzlich holen.
Leider musste ich feststellen, das es für die TM900 nur teure Akkus gibt, den mit 2600 mAh kostet ca 120 bei Amazon und bei Ebay ca. 150 €.
Den kleineren wollte ich nicht, weil ich ja auch nen Akku wollte der was hält.
Jetzt wollte ich Fragen ob jemand mit dieser Kamera schon erfahrungen gemacht hat, wie lange der Standart Akku hält und ob es vieleicht irgendwo ein shop
gibt bei dem man nen unoriginalen kaufen kann. Für das Vorgängermodell (tm700) sind die Preise recht günstig allerdings scheint der Akku nicht zu passen.
Ich persönlich finde es Wahnsinnig überteuert und eigentlich ist es unverschämt, dass der Preisunterschied vom vorgängermodell ( Akku ) zum neuen ca. 100 € oder so ausmacht.


lg Fabian :S

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. September 2011, 17:06

Panasonic hat was die Preise von Akkus betrifft definitiv einen an der Waffel.

Fremdanbieterakkus können funktionieren wenn sie einen sog. Info Chip haben (http://www.ebay.de/itm/Akku-Panasonic-VW…=item5645f724d0). Bei meinen SD1 muß man die Kameras zweimal einschalten und dann funktionieren die Fremdanbieter Akkus (beim ersten einschalten kommt eine Meldung das der Akku nicht verwendet werden kann). Die Anbieter die mir vorher inkompatible Akkus ohne Infochip gschickt haben, haben diese aber direkt zurückgenommen, insofern hält sich das Risiko eines Fehlkaufs in Grenzen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2011, 17:31

Achtung OT: Mit den Akkus ist das langsam genauso ätzend wie mit Tintenpatronen. Das Nachfolgemodell ist nicht mehr kompatibel, schon fast als Wucherei einzustufende Preise, proprietäre Formate etc. Wäre ein Fall für ein regulierendes Eingreifen irgendeiner Behörde. Aber bei den Patronen bekommen sie das ja auch schon nicht gebacken ..

trumpetboy

unregistriert

4

Montag, 12. September 2011, 18:27

Gut aber bei den Patronen gibts ja immernoch druckerzubehoer.de :thumbsup: :thumbsup:

Das heisst in dem Fall das ich einfach Pech gehabt habe schätze ich, weil ich auch keinen Fremdakku gefunden habe.

5

Samstag, 17. September 2011, 12:50

Ich hatte mir auch den Panasonic HDC-TM900-Camcorder zugelegt und war auch sofort auf der Suche nach einem günstigen Fremdakku, anscheinend gibt es noch keinen (der Akku für das Vorgängermodell HDC-TM700 passt nicht, hatte den aus Versehen gekauft). Der Standardakku hält in der Videoaufnahme ungefähr 1 Stunde und 30-40 Minuten (zu wenig um vernünftig zu filmen). Die Originalakkus von Panasonic sind immer so teuer, ich würde mir aber für 160€ bestimmt keinen Akku kaufen. Vielleicht bringt ja demnächst eine Firma einen Ersatzakku raus (beim Vorgängermodell war der Akku von Blumax).

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. September 2011, 13:10

Such mal nach Huckepack Akkus für andere Panasonic Modelle die den gleichen Akku verwenden, da wird der original Akku hinten (Hukepack) dran geklemmt und die Daten vom Infochip werden an die Kamera weiter geleitet (geht natürlich nur bei Modelen wo der Akku nicht im Gehäuse verschwindet).

Andere alternative sind Akkus die hinten nur eingeschoben werden und dann mit einem Kabel an die DC-IN Buchse der Kamera gestöpselt werden (wird allerdings dann keine Restlaufzeit angezeigt).

Dritte Möglichkeit eine 6er Halterung für AA Akkus mit einem DC-IN Kabel als alternative Stromversorgung einstöpseln (oder gleich ein 7,2 V Akku Pack nehmen - gibts bei Conrad z.B.). Laufzeit sollte dann doppelt-viermal so hoch wie beim original Akku sein (aber auch wieder ohne Restakkuanzeige).

trumpetboy

unregistriert

7

Sonntag, 18. September 2011, 19:10

Bei Amazon bekomm ich den größeren für 112,40 € .

http://www.amazon.de/dp/B004KPLETC/ref=a…ASIN=B004KPLETC

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 022

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. September 2011, 23:46

Hi,

Du könntest mal eine Anfrage bei Akkuline.de starten. Die haben eine Riesenauswahl an Akkus und haben sich auf Batterien und Akkus spezialisiert.
http://www.akkuline.de

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 19. September 2011, 12:34

Das ist super ekelig - ich hab jetzt zwei Stunden recherchiert und keinen einzigen "alternativ" Akku zu VW-VBN130/260 gefunden. Nur frustrierte Kommentare von Käufern der Kamera, da Anfangs noch nicht mal die Originale von Panasonic verfügbar waren. Ich hab langsam auch den Verdacht, daß neue Model weniger wegen neuer Funktionen, sondern eher wegen neuer Akku-Absatzmärkte auf den Markt geworfen werden. Wäre ja auch logisch wo der Vorgänger VBG130/260 ja schon seit einiger Zeit geknackt ist.

Tut mit Leid das ich Dir keinen günstigen Anbieter raussuchen konnte.
Die Alternative das original Netzteil über 12V Bleigel Akku (1.3 Ah oder 2.3 Ah) und KFZ Wechselrichter von 12V auf 220V anzuschließen, wird Dir vermutlich zu sperrig sein (Gewicht ca. 700-1300g).

Ratlooker

unregistriert

10

Mittwoch, 21. September 2011, 16:36

Mir gehts mit der HDC SD909 auch so leider... Ein Anbieter bei Ebay meinte es würde nicht mehr lange dauern... bis die Akkus von Drittanbietern verfügbar wären... ich bin gespannt...

Dieser Anbieter kam aus Hong Kong ;) also wird wohl schon dran gearbeitet .... :thumbsup:

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. September 2011, 18:01

Na dann hoffen wir mal!
Für andere (ältere) Panasonic Modelle gibt es ja auch günstige Akkus z.B. von Blumax. Ich habe auch die 909 und habe ehrlich gesagt keinen Bock 160 Euronen für einen Akku auf den Tisch zu legen.

Weiß denn irgendwer wie lange solche Firmen sonst immer gebraucht haben um einen Akku zu "fälschen"?

Gruß JoJu

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. September 2011, 18:22

Nach meiner Erfahrung dauert es 6 bis 8 Monate bis sowas bei ebay auftaucht. Bei extrem stark nachgefragten Geräten geht es etwas schneller, dann ist aber immer die Frage wie lange es dauert bis ein deutscher/europäischer Händler die Akkus importiert und anbietet.

Mittlerweile geht Panasonic so weit, daß sie mittels Firmwareupdate die Nutzung von Nachbau-Akkus unmöglich machen (siehe z.B. hier).

Joey hat ja schon den passenden Vergleich mit den Tintenpatronen angeführt - da ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis man beim Kauf einer Kamera nur noch einen 30% befüllbten/befüllbaren Akku dazu bekommt oder einen in extra kleiner Ausführung.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (21. September 2011, 18:33)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. September 2011, 11:16

Zitat

oder einen in extra kleiner Ausführung.


So war es bei meiner Canon XL H1a. Es gibt zwei größen, im Lieferumfang ist aber natürlich nur der kleine. Der große ist "unbezahlbar".

Ratlooker

unregistriert

14

Donnerstag, 29. September 2011, 19:41

Also inzwischen sind wir bei etwas über 100 Euros für den 260er... ich denke da werd ich bald zuschlagen denn ich bin drauf angewiesen im moment zumindest...

KLICK MICH

Ratlooker

unregistriert

15

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 14:35

Ich möchte allen Besitzern der SD900er reihe eine erfreuliche Mitteilung machen :D es gibt günstige Akkus...

Hab ich gerade gesehen als mal wieder nach Akkus für meine SD909 gesucht habe... werde mal einen bestellen mal schauen wie die sich so schlagen...

KLICK MICH MAL SCHNELLE


EDIT: So Akku ist jetzt mal bestellt mal schauen was dabei rumkommt steht nix von mAh oder so ;) egal ist bezahlbar... werde berichten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ratlooker« (21. Dezember 2011, 14:50)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick, joey23

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 00:11

Ich habe zwar keine Panasonic-Kamera, aber ich habe mit NoName-Akkus nicht so gute Erfahrung gemacht. Die Restlaufzeiten werden oft überhaupt nicht angezeigt, oder stimmen nicht und die Kamera geht plötzlich aus. Bei der CANON-Kamera verweigerte das original Ladegerät bei den NoName-Akkus den Ladedienst, sodaß ich zusätzlich noch ein Noname-Ladegerät kaufen mußte. Daher kaufe ich nur noch Original-Akkus ( auch wenn sie leider manchmal das 10-fache kosten )

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 00:56

Bei Amazon kann man sich dank der Bewertungen meist ganz gut orientieren. Ich betreibe alle meine Kameras (Canon EOS 7D, Canon XL H1a, JVC HM100, JVC HM750) mit NoName-Akkus, und kann bislang nicht klagen.

Ratlooker

unregistriert

18

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 12:21

So Akku ist schon da ist in der Cam und es wird gezeigt das er läd. ich habe mir die Zeit mal aufgeschrieben
mal schauen wie lange er läd. Und ob der Camcorder überhaupt angeht.

Das Ladelämpchen macht seinen dienst ;)

Gekommen ist er Akku in einem einfachen weißen Karton als Umverpackung mehr nicht. Also keine Anweisung wie ist schon geladen....
oder erst laden dann nutzen etc.

Ich melde mich später.... wieder

Für meine DSLRs nutze ich auch fast nur Fremdakkus die kosten mich ca. 8 Euro das Stück und wenn da mal einer nach einem Jahr
hin ist ganz ehrlich....scheiß drauf das waren 8 Euro das tut nicht so weh wie einer für 60 Euro habe mir einmal einfach 7-8 geholt für jede DSLR
und die halten heute noch fleißig. Gerade wenn ich viel unterwegs bin und zig Bilder mache ist das ne tolle Sache... wenn einer den Geist aufgibt kommt ein neuer
für 8 Euro ;)

Hoffe das der Akku für die Panasonic seinen Dienst tut und funktioniert denn 30 Euro ist ganz angenehm.... dann werden gleich 4 Nachgeordert... :D

Ratlooker

unregistriert

19

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 15:09

Akku läuft ist voll geladen und zeigt auch die laufzeit an... werde das ganze heute mal testen wie lange das so möglich ist und was so angezeigt wird... etc....bis jetzt sehr gut...


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

Ratlooker

unregistriert

20

Dienstag, 27. Dezember 2011, 02:21

Inzwischen gibts mehrere Anbieter bei Ebay die günstige Akkus anbieten...
Der Akku oben aus dem Link den ich habe ist bisher ohne Probleme und ich denke ich werde weitere
bestellen aber auch von den anderen Anbietern.

Wollte ich nur mal so als Rückmeldung geben.

Habe einen Langzeittest gemacht also besser gesagt habe die Aufnahme gestartet und dann laufen lassen bis die Karte voll war und der Akku hatte noch leistung also schnell gelöscht dann wiederholt solange bis der akku leer war das ganze auf 1080/50p Display auf +2 der Helligkeit.

Klar kann man nicht das erwarten wie von einem Original aber für Leute wie mich die auf Akkus angewiesen sind sind sie eine alternative.

Weil man viele günstige Akkus dabei haben kann. Wenn dann ein Akku mal ausfällt schmerzt das nicht ganz so dolle...

Ich werd mir mal noch 3-4 holen... aber ohne ein oder zwei externe Ladegeräte ist es nicht zu empfehlen ;) zumindest nicht wenn man unterwegs nachladen will.

Das von meiner Seite... viel Spaß beim Filmen und immer gutes Licht.

Social Bookmarks