Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. September 2011, 20:13

welche Cam ist die richtige ?

So, ich bin neu hier...jetzt habt ihr einen blutigen Anfänger am Hals der euch löchern wird :-)

ich hab mir vor einem halben jahr eine sony cx 115e gekauft. als anfänger eben. hat grade noch so in mein jämmerliches budget gepasst und ich war mit dem teil eigentlich sehr happy. hab schon das eine oder andre filmchen gedreht und bin zwar immer noch begeistert aber irgendwie eben doch nicht glücklich.

Was ich in meiner Überschrift schreibe ist natürlich etwas daneben, denn es gibt ja nicht "die cam". trotzdem hier meine Fragen. Und das sind EINIGE. ursprünglich hab ich die cam gekauft weil ich Musiker bin und gern mal das eine oder andere musikvideo auf youtube zu stellen. aber sehr schnell komm ich da natürlich an meine Grenzen.

1. Objekte freistellen kann man mit dem Teil vergessen, das funzt nur seeehr begrent
2. Objektive tauschen is auch nich
3. In geschlossenen Räumen wirds Licht knapp
4. Der ton is mir wurscht, wird eh immer gelöscht. Ich brauch nur den Film
5. Und wenn ich ne Band live filmen will hab ich eh immer einen Zomm HD Recorder in der Tasche.

Nun hab ich natürlich die Ambitionen meine Problemchen zu lösen. Möglichst auf low-budget :-)

Mein Gedanke geht in Richtung DSLR, mit der Nikon D3100 oder 5100 oder was auch immer kann man ja auch filmen. Also denk ich, warum nicht ne ordentliche Fotokamera die auch gleichzeitig filmt ? Da kann ich mir jedes Jahr an Weihnachten ein Objektivchen schenken und ich muss die Cam nicht gleich in den Müll werfen, soll ja ne Weile halten das teil. Die Sony würd ich schon gern behalten, denn draussen im Freien macht die schon tolle Aufnahmen. Die Nikon könnt ich mir grad noch leisten, so zum Anfangen.

Vielleicht sollte ich aber tatsächlich ne andere Videocam kaufen ? wenn schon filmen dann richtig ?

Also was würdet ihr an meiner Stelle machen ? Ich hab auch schon darüber nachgedacht, erst mal mit der Sony weiterzumachen und lieber ein paar Euro für ne gute Leuchte auszugeben ? Ich bin akteuell nämlich auch öfter mal am Immobilien filmen und da würd mir ne ordentliche Lichtquelle natürlich helfen.

Also ich hätte so um 500 -800 Euro übrig um mein Equipment aufzustocken und bitte die Profis hier um output :-) Danke !!!

Lucky

Nachtrag : Na da hat der Joey 23 doch ne nette zusammenstellung gepostet, hab ich grade gefunden, rumsuchen lohnt sich, danke für den Beitrag, also käm wohl ne zusätzliche Canon in Frage. Könnt ich mir grad noch leisten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lucky« (7. September 2011, 20:54)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. September 2011, 00:33

Genau an den Thread wollte ich dich gerade verweisen ;)

Die Nikons sind tolle Fotoapparate, taugen aber eben leider nicht zum Filmen. Daher wäre für dich nur die 550D und die 600D interessant, wenn du den Schwenkmonitor haben möchtest.
Ansonsten würde ich dir bei deinen Anforderungen eh zur DSLR raten. Das braucht zwar ein bisschen Einarbeitung, aber das schadet sicher nicht.
Eine Leuchte ist sicher auch nicht verkehrt, ich persönlich bin ja großer Par-Kannen-Fan. Dazu habe ich in diversen Beleuchtungsthreads auch shcon das eine oder andere geschrieben. Einfach mal reinschauen. :)

CaaOss.TV

unregistriert

3

Donnerstag, 8. September 2011, 12:01



ich hab mir vor einem halben jahr eine sony cx 115e gekauft. als anfänger eben. hat grade noch so in mein jämmerliches budget gepasst und ich war mit dem teil eigentlich sehr happy. hab schon das eine oder andre filmchen gedreht und bin zwar immer noch begeistert aber irgendwie eben doch nicht glücklich.


Kein Wunder, damit hast Du so richtig in die Sch... gepackt, was Sony sich mit dieser ganzen Serie geleistet hat ist schon unverschämt (haben unsere ähnliche (als Drittkamera) nach über einem Monat Gebrauch problemlos umgetauscht bekommen, beim großen Offlinehändler, der hat es auch direkt eingesehen), ganz im Gegensatz z.B. zu den früheren Mini-DV Kameras in ähnlicher Preisklasse, die wirklich gut waren oder zu den Profi- und Semiprofigeräten.

Die Kamera ist lichtschwach und produziert extrem matchige Bilder, grausame Farbsäume, auch bei geeigneten Lichtverhältnissen abgesoffene Schatten, ausgefressene Lichter etc., noch schlechter ist nur noch die SD Variante dieser Serie, einzig der AF ist relativ fix.
Die meisten Rezensionen im www zu dieser Kameraserie scheinen mir mal milde ausgedrückt, arg geschönt und irreführend.

Zitat

1. Objekte freistellen kann man mit dem Teil vergessen, das funzt nur seeehr begrent


Das hat physikalische Gründe und liegt vereinfacht gesagt schlicht an der winzigen Sensorgröße, die produziert halt diesen Videokameratypischen großen Tiefenschärfebereich.

Zitat

2. Objektive tauschen is auch nich


Das war ja vorher klar, aber die hat doch ein Objektivgewinde, also kann man auch Weitwinkel- und Televorsätze drausschrauben, aber die passenden haben meist eine miserable optische Qualität.

Zitat

3. In geschlossenen Räumen wirds Licht knapp


Und die Aufnahme noch schlechter...

Zitat

Mein Gedanke geht in Richtung DSLR, mit der Nikon D3100 oder 5100 oder was auch immer kann man ja auch filmen. Also denk ich, warum nicht ne ordentliche Fotokamera die auch gleichzeitig filmt ? Da kann ich mir jedes Jahr an Weihnachten ein Objektivchen schenken und ich muss die Cam nicht gleich in den Müll werfen, soll ja ne Weile halten das teil. Die Sony würd ich schon gern behalten, denn draussen im Freien macht die schon tolle Aufnahmen. Die Nikon könnt ich mir grad noch leisten, so zum Anfangen.


Ist eine Alternative, nur DSLRs sind halt zum Fotografieren und nicht zum Filmen gebaut, d.h. das Handling für das Filmen ist meist suboptimal, allerdings sind die reinen Ergebnisse gar denen die mit Profivideokameras der 100 kEUR Klasse gemacht werden nicht selten überlegen.

Hauptgrund ist einmal der große große qualitativ hochwertige (Foto)Sensor und die damit verbundene zugrundeliegende Fototechnik.


Zitat

Vielleicht sollte ich aber tatsächlich ne andere Videocam kaufen ? wenn schon filmen dann richtig ?


Passt dann vom Handling her besser, ansonsten kann bei nicht zu häufigem Einsatz auch mieten eine Alternative sein, ist biller als man allg. annimmt.
Auch der Kauf einer guten gebrauchten sollte in Erwägung gezogen werden.


Zitat

Also was würdet ihr an meiner Stelle machen ? Ich hab auch schon darüber nachgedacht, erst mal mit der Sony weiterzumachen und lieber ein paar Euro für ne gute Leuchte auszugeben ? Ich bin akteuell nämlich auch öfter mal am Immobilien filmen und da würd mir ne ordentliche Lichtquelle natürlich helfen.


Innen oder außen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaaOss.TV« (8. September 2011, 12:06)


Social Bookmarks