Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 20. August 2011, 11:44

spiegelreflex oder Camcorder für drehs in HD

Hey ich möchte mir in kürze eine HD Kamera für unseren nächsten Projekte besorgen!.
Am besten 1080p 720p würden aber auch schon reichen!.
Da ich leider in lotto noch nicht gewonnen hab ;)
sollte sie nicht all zu teuer sein (ich weiß wenn HD dann auch teuer wenn was gescheites aber ihr wisst was ich meine) ;)

Spiegelreflex sind ja ziemlich teuer aber warum filmen viele lieber mit ner Spiegelreflex als mit einem HD Camcorder bitte um hilfe
Über kauf vorschläge würd ich mich natürlich auch freuen!. :)
GRUß Flo

Master of Disaster

unregistriert

2

Samstag, 20. August 2011, 12:35

Zu empfehlen ist die Canon 550D oder die 600D.

Warum viele lieber mit DSLR filmen? Um mit einem Camcorder einen guten Filmlook mit einer schönen Tiefenunschärfe usw. hinzukriegen braucht man oftmals einen 35mm Adapter, der es erlaubt vor den Camcorder Spiegelreflexobjektive zu schrauben. Da diese 35mm Adapter aber recht teuer und umständlich sind, benutzt man einfach gleich eine DSLR-Kamera ;)

3

Samstag, 20. August 2011, 12:48

Es heißt Schärfentiefe.
On Topic: Darum

lg

*Bitte Boardregeln lesen: Rot ist nur für die Mods!*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schattenlord« (20. August 2011, 18:58)


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

xuwnichtig

unregistriert

4

Samstag, 20. August 2011, 13:04

@Flo ... DSLR's bzw. VDSLR's sind gebraucht garnicht mal so teuer. Schau dich mal im Marktplatz vom Http://dslr-forum.de um. Dort gibts öffter richtig gute angebote von 500, 550 und 600 D's. Wenn man freundlich anfragt kann man meist auch nur die Cam ohne den weiteren angebotenem Zubehör ergattern. Preise liegen da schon zwischen 200 und 500 euro, je nachdem was du alles dazu haben möchtest.
Ich behaupte das die Preise dort, für eine (V)DSLR, durchaus respektabel günstig sind.


JimJim
XUN

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. August 2011, 14:57

Hallo,
diese Schärfenuntiefen sind auch das Problem, wenn man eine DSLR zum Filmen benutzt. Da ist die Grundüberlegung die, wie und was man filmen will. Empfehlen würde ich den Kaufhilfestreifen, der in diesem Bereich ganz oben angepinnt ist. Einige Fragen werden da schon mal beantwortet.
Gruß, Hajo König

PS: Natürlich gibt´s keine Untiefen bei der Schärfe - war auch als Witz gemeint .....
hans joachim könig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hjkoenig« (20. August 2011, 19:53)


Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. August 2011, 17:09

Es heißt Schärfentiefe.


Sagst du...

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. August 2011, 17:31

... er hat auch reeecht ... 8-)
hans joachim könig

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 20. August 2011, 17:42

Naja... Da streitet man sich schon ewig drüber und jeder hat ne andere Meinung! :P

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 20. August 2011, 17:51

Bloß dass es...
[...] diese Schärfenuntiefen [...]
... definitiv nicht gibt. :P

10

Samstag, 20. August 2011, 18:17

Naja... Da streitet man sich schon ewig drüber und jeder hat ne andere Meinung! :P
Es mag zwar etwas kleinkariert rüberkommen, aber ich habe Recht.

Schärfentiefe beschreibt die Tiefe der Schärfe. Tiefenschärfe hingegen würde die Schärfe der Tiefe beschreiben, was natürlich Blödsinn ist.
Die Eigenschaft wird als zweites genannt, genauso wie bei Scheibendicke, Schwanzgröße, Bohrerdurchmesser, ... :D

Und Begriffe wie Schärfenuntiefe und Tiefenunschärfe sind auch grosser Humbug.
Es gibt eine hohe und eine niedrige Schärfentiefe.

Im Prinzip ist es ja tatsächlich egal, aber die ganzen Neulinge bringen dann alles durcheinander und wollen Kameras mit "möglicht viel Tiefenschärfe um einen unscharfen Hintergrund zu haben". Jemand wollte zu diesem Zweck sogar mal ein möglichst unscharfes Objektiv haben. ;)

lg


P.S.: Die Schärfentiefe, also die Tiefe der Schärfe kann man sogar in mm angeben. Bei der Schärfe der Tiefe ist das nicht möglich.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 20. August 2011, 18:39

Blablabla! Ich hab schon viele Argumente zu den jeweiligen Bezeichnungen gehört und jeder will Recht haben! :P Ich sage nicht dass du falsch liegst, nur dass ich diese Rechthaberei bei diesem Begriff etwas lächerlich finde. Für mich persönlich bleibts Tiefenschärfe UND Tiefenunschärfe, weil ich damit "großgeworden" bin! ;):P Mir egal ob das nun richtig oder falsch ist. Man weiß was ich meine, wenn ich diese Begriffe benutze und gut is!

Schattenlord

unregistriert

12

Samstag, 20. August 2011, 19:00

So Leute, jetzt bitte den Off-Topic beenden und zum Thema zurückkehren!

13

Sonntag, 21. August 2011, 02:37

ich werde schon ziemlich oft dynamische szenen haben!.
wird das bei der D550 oder D600 ein problem sein? wegen dem rolling-Shutte Effect!.

14

Sonntag, 21. August 2011, 10:43

Irgendwo im Netz geistert eine Schwenk Tabelle rum. Dort sind für verschiedene Eckdaten die Schwenkgeschwindigkeiten aufgelistet, bei denen das Bild nicht ruckelig wird. Ich weiss nicht, in wie weit das mit dem Rolling Shutter Effekt übereinstimmt. Ich fürchte fast, man muss dann nochmal etwas langsamer schwenken.

Wenn man die Dynamik der Szene in erträglichen Grenzen hält, sollte das sowieso hinhauen.

Beispiel auf Youtube.

Hier sieht man den Rolling Shutter bei den schnellen Schwenks schon deutlich, an den vorbeifahrenden Mopeds fällt er meiner Meinung nach aber kaum auf.

lg

xuwnichtig

unregistriert

15

Sonntag, 21. August 2011, 15:37

@Flo .. Vorsicht! ... Es heist 550D nicht D550 ... das ist ein wichtiger unterschied bei Canon Kameras! Vorranstehende D's sind Analog-Kameras! Solltest du also eine Kamera mit D am anfang erwerben wirst du dich ärgern damit nicht Drehen zu können ;) (Auch wenn die Dxxx's im gegensatz zu den xxxD's günstiger sind)


JimJim
XUN

16

Sonntag, 21. August 2011, 21:25

Ich hab die Sony DSC-HXV5, ist halt eigentlich ne Digi-Cam und macht auch krasse Fotos (für die Preisklasse). Sie nimmt in 1080i auf. Der einzige Nachteil ist imo, dass es an dunklen Stellen rauscht, aber sonst hab ich keine Idee, was damit nicht stimmen könnte, ihr?

PS: Kann man das Rauschen irgendwie weg machen (z.B. mit AE?)?

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 22. August 2011, 08:25

Was die Schwenktabelle betrifft, so gibt es keine Rolling Shutter Probleme wenn man sich daran hält (50mm 90Grad Schwenk ca. 23 Sekunden) - kann man nachprüfen, wenn man die Kamera in 1:32 Minuten einmal komplett um 360 dreht (funktioniert bei Canon DSLR's mit Crop 1.6 bei 25fps). Der Unterschied zwischen 25fps und 24fps ist zu vernachlässigen und hebt sich durch den minimalen Crop des Sensors zum 35mm Film wieder auf.

Die Tabelle "geistert" auch nicht herrum, sie ist nur schwer zu finden. Hier nochmal der Link - Achtung, über der Tabelle ist ein Tippfehler, es sind nicht 29s sondern 23s bei 50mm und 24fps.

Social Bookmarks