Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 5. August 2011, 15:13

Kauf eines 35mm Adapter für meine HV20

Hallo,

ich bin neu hier und habe über diverse Links zum Thema 35mm Adpater zu diesem Forum gefunden, welches sich ja mit dem Thema beschäftigt und auch einige Anbieter listet. Ich habe mich mit dem TwoneilHD Static angefreundet und würde dies gerne kaufen. Der Shop liefert neben den USA un Canada auch nach Deutschland?

Etwas verwirrend ist die Homepage von Twoneil schon. Oben schreibt man: TwoneilHDplus Also in Stock. Wenn man dann auf dieses Bundle geht steht hier jedoch out of Stock.

Wer hat Erfahrung mit dem Anbieter und der Kaufabwicklung, bzw. auch mit dem Adapter selber und welches zus. Objektiv kann man empfehlen Nikkon oder Canon etc. :whistling:

Knife

  • »Rolf Höhne« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 8. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. August 2011, 22:30

So einer (baugleich) war auch mein erster.

Um das Arbeiten mit dem "Filmlook" auszuprobieren reicht ein Adapter mit statischer Mattscheibe natürlich erstmal aus. Um die ersten Schritte zu machen nimm am besten ein Zoomobjektiv oder mehrere Verschiedene um die Wirkung der Brennweiten kennen zu lernen.

Ob Nikon oder Canon spielt von der Sache her keine Rolle.

Du solltest aber noch wissen, dass das gefilmte Bild im Sucher/Bildschirm auf dem Kopf steht (Nicht seitenverkehrt) und so auch aufgezeichnet wird. Das behindert doch etwas beim filmen. Spätestens dann wenn man die Kamera wie gewohn einfach in der Hand hält und immer in die falsche Richtung schwenkt.

Zweiter Nachteil ist die statische Mattscheibe. In hellen Einstellungen siehst man die Oberfläche der Mattscheibe. Ungefähr so wie wenn dein Fernsehr verdreckt ist (in der Art).
Bei anderen Adaptern virbriert die Mattscheibe oder dreht sich. Hier ist der Nachteil, dass diese Bewegung ein Geräusch macht. So kannst du die Atmo nicht verwenden und musst den Ton angeln.

Also ein Adapter macht einiges an Arbeit mehr. Schau doch mal bei ebay. Vieleicht bekommst du da noch so einen.

3

Freitag, 5. August 2011, 22:58

Das umgekehrte Bild kann man mit einem Spiegel während des Drehs normal sehen.
Schminkspiegel, etwas Pappe und Gaffer-Tape und fertig.
Vor dem Schnitt muss man das dann halt erst noch richtig herum rendern.
Geht aber alles.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 7. August 2011, 01:41

Das Adapter eigentlich veraltet sind und alle Welt zum erreichen des Kinolooks inzwischen DSLRs verwendet, weißt du aber, oder?

Deutlich lichtstärker, preisich etwa gleich, und gleichzeitig ein guter Fotoapparat. Meine Entscheidung ist da klar.

5

Sonntag, 7. August 2011, 20:01

Damit habe ich mich jetzt auch schon beschäftigt. Ich denke, es ist die bessere Lösung technisch, als auch finanziell. Ich werde wohl auf DSLR als zusätzliches Equipment neben meiner HV20 setzen. Habe schon mal die Canon EOS 600D oder 60D ins Auge gefasst!

Knife.

Thom 98

unregistriert

6

Sonntag, 7. August 2011, 20:22

Auf kurze Sicht wirst du vielleicht mit einem Selbstbau-35mm Adapter schon sehr gute Ergebnisse erzielen und schonmal erste Erfahrungen mit manuellen Einstellungen für Blende ect. machen.
Hier gibts z.B. ne sehr gute Anleitung: http://35mm-adapter.agenzas-brothers.de/
Ich hab damals einen selbstbau-35mm-Adapter gebracht bei Ebay für 50€ gekauft und hier noch ein paar alte Objektive rumliegen gehabt. Das im Vergleich zu der 800€-Investition, die eine DSLR darstellt, war es mir dann auf jeden Fall wert und ich habe in dem knappen Jahr bevor ich die DSLR gekauft habe schon unglaublich viel gelernt.

Social Bookmarks