Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Herr Schneider

unregistriert

1

Dienstag, 7. Juni 2011, 18:35

Welche Kamera für meine Zwecke?

Servus Community.

Ich bin auf der Suche nach einer Kamera.
Vorweg: Traditionell, keine DSLR.

Die Cam wird benötigt für: Kurzfilme, Interview-artige Aufnahmen und vor allem; schnelle Drehs wie Sportveranstaltungen, zügig vorbeifahrende Autos etc.
D.h. sie sollte eine gewisse Kompaktheit aufweisen damit man schnell die Position ändern kann und auch aus der Hand vernünftig zu bedienen ist.

Es geht nicht um einen einmaligen Einsatz, daher kommt leihen nicht in Frage.

Zum Budget kann ich nur bedingt etwas sagen.
Ich habe mir in Fachgeschäften sowie auf Seiten wie dieser http://www.bhphotovideo.com/ viele angeschaut und die Preisspanne ist natürlich so gewaltig, dass ich nicht bestimmen kann ob man ein Gerät für 3000€ kaufen kann oder ob es schon 8000€ sein müssen ohne dass dies ein "Overkill" für den Zweck wäre.
Ich möchte ungern in 2 Monaten feststellen müssen das die Cam ein wichtiges feature nicht besitzt, andererseits ist keine Produktion alá Avatar geplant... :whistling:

Evtl. könnt ihr mir etwas aus der Verwirrung helfen 8| ?(


Lieben Gruß

DiGiTAL MAGiC

unregistriert

2

Dienstag, 7. Juni 2011, 23:46

Maybe ne canon xh-a1?

Hallo erstmal,
Bevor ich mich nun letztendlich doch zum kauf einer 5D Mark II entschieden habe war ich lange zeit sehr von der canon xh-a1 angetan... Ich kann jetzt aber nicht mehr genau sagen, was meine gründe waren, aber ich bin mir sicher dass sie nixht schlecht war, für interviews reicht sie sicher allemale... Tut ne 5d mark II in nem rig aber auch...

Sorry für eventuelle schreibfehler...handy tastatur halt

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Yggdrasil

unregistriert

3

Mittwoch, 8. Juni 2011, 00:10

Ich verkaufe jetzt demnächst meine XH-A1, nur so als Tipp ;-)

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

4

Mittwoch, 8. Juni 2011, 17:12

Ne canon xh a1 ist solide,aber schon sehr alt.Würd ich nichtmehr kaufen (höchstens gebrauhct für kleines Geld).
Ich weiß ja nicht was für dich ein Overkill wäre.
Brauchste Tiefenunschärfe? Dann würd ich zu Panasonic af 100 oder Sony fs100 raten.
Sonst sind gute semi-pro Camcorder:
Sony ex 1r
Canon xf 100 ( sehr sehr kompakt)
Sony nx 5
Sony ax 2000
Canon xf 300


Welche Funktionen brauchste dn unbedingt? Xlr Anschluss ....?

Bedenke aber das du auch ordentlich Zubehör brauchst.Sollen wir da auch was vorschlagen?

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

5

Mittwoch, 8. Juni 2011, 19:08

So, jetzt schreibt bitte jeder mal nur von den Kameras, mit denen er auch wirklich schon gearbeitet hat.
Bitte keine "Hörensagen"-Berichte mehr!

Sony - FX 7 (klein handlich, alles dran.)
Sony - FX 1000 (etwas größer, alles dran.)
Die Sony - AX 2000 entspricht in etwa der FX 1000 (hat aber für den Ton XLR-Eingänge, Kartenaufzeichnung, etc.)
Ich hab nur noch nicht mit ihr gearbeitet. Wertemäßig aber fast baugleich.
Ansonsten bei slashcam vergleichen...

Kauf Dir noch ein gutes Stativ mit vernünftigen Füßen:

(z.B. Bilora, Manfrotto, o.ä.) Das macht schon mal viel aus!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

6

Mittwoch, 8. Juni 2011, 19:36

Also als Set würd ich dir empfehlen.

Canon xf 100 /Sony ax 2000 /Sony ex 1r (jenachdem wieviel du ausgeben willst)
Rode ntg 3 (500€) ,wenn du Geld sparen willst dann nimm das Rode ntg 2 (190€) ist aber auch schlechter
Manfrotto 504 hd Kopf (da gibs verschiedene Sets zwischen 600-1000€.Musst halt schauen welche Beine du haben möchtest 8-) )

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Herr Schneider

unregistriert

7

Mittwoch, 8. Juni 2011, 19:52

Hallo.



Die aufgeführten Camcorder gehen wohl in die richtige Richtung.



@H_P: "Bedenke aber das du auch ordentlich Zubehör brauchst. Sollen wir da
auch was vorschlagen?"


Ich bin über jeden Rat dankbar



XLR darf zwar sein muss aber nicht unbedingt.

Ansonsten fällt mir leider nicht viel dazu ein außer Dinge die wohl in dieser
Klasse fast immer vorhanden sind.

Denke da an 24, 29, 60fps...

Habe gerade mal die EX1R mit der Sony AX 2000 verglichen. Da gibt es ja schon einen erheblichen Preisunterschied.
Jetzt kann ich nunmal natürlich nicht mit 10, 20, 30 Kameras erst Probearbeiten...
Eure Meinung dazu?
Lieber eine günstigere Kamera mit viel Zubehör aus den Bereichen Licht, Ton, Stativ usw. kaufen oder eine "bessere" (was immer das heißt).

@Purzel: THX für den Stativ-Comment...da muss ich noch nachrüsten. :thumbup:

Erst mal danke für eure Beiträge.

Gruß

Gerade gelesen.
@H P: Danke für diese klasse Set-Auflistung. Da muss ich jetzt erstmal nachforschen. 8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herr Schneider« (8. Juni 2011, 19:57)


8

Donnerstag, 9. Juni 2011, 17:38

Ist halt die Frage was du insgesamt ausgeben möchtest.
Der doppelte Preis der Sony ex1r rechtfertigt sich schon .
Wenn du uns ein Betrag sagst,dann können wir bestimmt was schönes für die Zusammenstellen :D

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Herr Schneider

unregistriert

9

Donnerstag, 9. Juni 2011, 22:52

Ist halt die Frage was du insgesamt ausgeben möchtest.
Der doppelte Preis der Sony ex1r rechtfertigt sich schon .
Wenn du uns ein Betrag sagst,dann können wir bestimmt was schönes für die Zusammenstellen :D



Gut, also mehr als 10.000 € Euro wollte ich nicht insgesamt
investieren.



Die Frage die sich mir aber stellt ist eben wie oben beschrieben...

Ich muss diese Summe ja nicht zwangsweise ausschöpfen wenn durch eine Cam wie
die Sony AX 2000 (oder einer ihrer Konkurrenten) + entsprechendes Equipment
sich eine sehr gute Ausrüstung für meine Bedürfnisse zusammenstellen lässt.
Andereseits ist durch die "bessere" Variante unter Umständen nicht mehr soviel Zusatzrüstzeug nötig...?


In wie fern rechtfertigt sich deiner/euer Meinung nach dieser Preisunterschied?
Eine Zusammenstellung wie durch *H_P* angeboten wäre sehr nett. 8o

Yggdrasil

unregistriert

10

Freitag, 10. Juni 2011, 02:24

Also wenn du wirklich so viel Budget, bzw. vielleicht nur die Hälfte zur Verfügung hättest, würde ich sagen:

DSLR-PAKET ------------------------------------------------------------------------------------------------------

955 € 60D bei Amazon
~ 800 € n Haufen Canon FD Objektive bei Ebay + Adapterring von FD auf EF pro Optik bei Amazon

~ 300 € Ton entweder diesen Beachtek Adapter, den man direkt unter die DSLR schrauben kann, mit XLR Eingängen etc., ein Rode Mic, oder ein Zoom Recorder.

780 € 2x ARRI Junior 650 Watt

1.549 € Redrock DSLR Cinema Field Deluxe Bundle als Shoulder Rig

~ 500 € Manfrotto Stativ


Machen zusammen rund 4200 €. Du hattest ja gesagt keine DSLR. Meiner Meinung nach kann man mit einer DSLR viel mehr lernen, als mit einem Camcorder. Wenn Camcorder, dann mit einem 35mm Adapter.

11

Freitag, 10. Juni 2011, 07:14

Das Set vonYggdrasil ist eigentlich super.
Aber FD Objektive sind mist an der Canon,da brauch man ein Glas Adapter.Damit hab ich ziemlich schlechte Erfahrung.
Kauf dir liber dieses Set und dann ein Nikon adapter.(dann biste aber auch bei 10000€)
Wenn du keine Dslr willst und trotzdem Tiefenunschärfe ,dann greif zur Sony fs100 oder Panasonic af 100 .(dann man das Set von Yggdrasil aber abändern aalso teil uns das mit :D )
Wenn du keine Tiefenunschärfe brauch,dann nimm die Ex1 r ,dass ist das beste ohne Tiefenunaschärfe in dieser Preisklasse

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 10. Juni 2011, 09:32

Das Objektivset ist Klasse. Aber bitte direkt das hier, mit EF-Mount: http://www.bpm-media.de/de/Sales/EB-Live…t-ZE::4991.html

13

Freitag, 10. Juni 2011, 12:25

Zitat

Ich bin auf der Suche nach einer Kamera.
Vorweg: Traditionell, keine DSLR.

;)

schlaflos011

unregistriert

14

Freitag, 10. Juni 2011, 16:04

Zitat

Wenn du keine Tiefenunschärfe brauch,dann nimm die Ex1 r ,dass ist das beste ohne Tiefenunaschärfe in dieser Preisklasse


Ich würde in dieser Preisklasse die neue Canon XF300 bevorzugen.

CANON XF300

15

Freitag, 10. Juni 2011, 16:15

Ja die Canon xf 300 ist auch nicht schlecht.Hat eine bessere Auflösung aber ist lowlight nicht so gut wie die sony.Undkompakt ist sieauch nicht :D


@Purzel
Ich glaub das haben hier alle gelesen.Sowas von unnötiges kommentar :thumbdown:

schlaflos011

unregistriert

16

Freitag, 10. Juni 2011, 17:05

SonyEX1R vs CanonXF300

Mir wäre der 4:2:2 Codec wichtiger. (Wir machen viel mit Greenwall)

Kompakt sind beide. O.K. die Sony ist um 300g leichter ;-)

Herr Schneider

unregistriert

17

Freitag, 10. Juni 2011, 19:02

Danke für eure Mühe.
Jetzt werde ich alles mal durchrechnen und in Ruhe vergleichen.

Gruß

Yggdrasil

unregistriert

18

Freitag, 10. Juni 2011, 19:12

Das Objektivset ist Klasse.
Oh ja, natürlich um Welten besser als die alten FD-Dinger. Wollte halt eher was Preisgünstigeres nennen :-) Wenn er die Kohle hat, würd ich die auch kaufen^^

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 10. Juni 2011, 20:08

Ich hatte mich auf H_P bezogen. Er hatte das gleiche Set wie ich empfohlen, aber mit Nikon F-Mount und dann nem Adapter auf EOS EF. Aber die Zeiss gibts auch mit EF, so dass man sich den Adapter sparen kann. (teuer ists natürlich trotzdem, und es gibt im Canon-Lager vergleichbare Opjektive. Ist dann aber eben nicht Zeiss)

Social Bookmarks