Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 30. April 2011, 14:34

AVCHD lässt sich nur stockend abspielen + komische Streifen

Hallo ich habe mit meiner Sony Cyber-shot DSC-HX5V (keine große Filmkamera, ich weiß) im Urlaub ein paar Videos gemacht, die ich auf den Computer gezogen habe. Da ist mir erstmal komisch gekommen, dass ich ewig gesucht habe, bis ich im Ordner PRIVATE > AVCHD > BDMV > STREAM dann die tatsächlichen Videos gefunden habe. Als ich die Videos mit VLC-Player abspielen wollte, kamen gleich die beiden nächsten Probleme: Erstens spielt der VLC-Player die Videos nicht flüssig abspielt, er spielt sie vielmehr gar nicht ab, sondern zeigt eigentlich nur ein einzelnes (manchmal dann auch ein zweites) Bild an und spielt dazu den Ton ab. Wie kann ich das Video normal anschauen? Bei einem Video ging es dann einigermaßen flüssig, hier war das Problem jedoch, dass bei Bewegung seltsame Streifen entstehen, sodass es nicht wirklich ein Genuss ist, das Video zu sehen, da man eben immer die Streifen hat, die das Feeling einer uralten Aufnahme aufkommen lassen... Nach Suche im Internet habe ich gefunden, dass es sich um Raytracing handeln könnte, aber wie ich das behebe weiß ich nicht. :(

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. April 2011, 17:08

VLC-Player abspielen wollte
Nun, dass packt der VCL Player wegen der Datenmenge nicht oder Dein PC ist zu schwach :

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 995

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. April 2011, 17:51

meistens wird mit der Cam ein Programm mitgeliefert, welches avchd abspielen kann.

4

Samstag, 30. April 2011, 22:02

Ah, da gucke ich gleich mal auf der CD. Aber was ist mit den Streifen?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Mai 2011, 23:36

Könnten Interlacedstreifen sein? Screenshot? Mit dem Player des Camcorders dürfte es laufen. Willst du auch nachbearbeiten? Dann musst du die Clips eh in ein anderes Format wandeln.

PS: Wie alt ist dein Rechner?

jojographics

unregistriert

6

Montag, 2. Mai 2011, 09:57

Hi!

Diese Probleme hatte ich auch, als ich mir vor einem halben Jahr meinen HD-Camcorder zugelegt habe. AVCHD soll nicht wirklich resourcenfreundlich sein und macht einem schwächeren PC (ein Dual core mit 3 Ghz oder sogar ein aktueller Quadcore sollte es schon sein) das Abspielen zur Qual. Solltest Du das Video bearbeiten aber keinen neuen Rechner kaufen wollen, kannst Du, zwar verlustbehaftet, die Streams in ein Mpeg2-HD-Format mit einer etwas höheren Bitrate (12000) als Standard umwandeln, was zumindest das Abspielen verbessert. Ich habe das z.B. mit einer älteren Pinnacle Studio 12 Version gemacht und siehe da selbst auf meinem alten 2 GHz Dualcore ging es auf einmal auch mit der Bearbeitung (allerdings etwas zähflüssig). Wenn Du richtig mit HD loslegen willst, wirst Du wohl nicht um ein umfassendes Upgrade Deiner Hardware herumkommen. Ansonst heisst es Geduld oder wenn die fehlt, sogar auf DV-Auflösungen herunterrechnen.
Bei mir hat die Geduld gefehlt und ich habe kurz nach der Kamera auch direkt meinen Rechner erneuert. ;o) Fehlt nur die Möglichkeit der Ausgabe auf Bluray, dann dürfte ich auch voll im HD-Zeitalter angekommen sein.
Diese Streifen dürften wirklich Interlace-Streifen sein, die sich natürlich bei der Zuckelei noch schlimmer darstellen. Die meisten neueren HD-Camcorder zeichnen imho in 1920x1080interlaced auf. Wenn das flüssig läuft dürfte das mit dem VLC bei richtiger Deinterlace-Einstellung weg sein. Alles in allem klingt es für mich wirklich nach zu schwacher Hardware und mit Raytracing hat das nun gar nichts zu tun. Das ist ein Verfahrung zur Bildberechnung in 3d-Programmen.
Zu Suche der Steams: Hast Du bei Deiner Sony keine Software dabei? Die dürfte die Streams beim Anstöpseln der Kamera an den PC direkt zeigen und du kannst die dann kopieren oder direkt umwandeln. Bei meiner Panasonic ist das jedenfalls so.

Gruß

Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jojographics« (2. Mai 2011, 10:05)


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

7

Montag, 2. Mai 2011, 17:11

Mein Laptop ist eineinhalb Jahre alt, hatte bis jetzt noch nie Hardware Probleme, aber irgendwann fängt das ja immer an :) Habe direkt mal die Software installiert. Ich meinte natürlich Interlaced, weiß auch nicht wie ich auf Raytracing gekommen bin :D Nachbearbeiten will ich meine Videos fast immer (mit After Effects und Premiere Pro). Habe aber noch nicht so viel Ahnung von Kameras usw.

8

Mittwoch, 4. Mai 2011, 20:47

Ok, ich habe das jetzt installiert (Sony PMB), aber bis jetzt ging nur der AVCHD-Player, aber auch nur mit Videos von der Kamera, wenn diese angeschlossen ist. Wenn ich den Konverter zum Beispiel öffnen will, passiert gar nichts. Außerdem will man ja auch Videos, die man auf den PC gepackt hat schauen. Der 360°-VideoPlayer geht irgendwie auch nicht.

*EDIT* Sorry wegen dem Doppelpost, aber sonst merkt keiner, dass ich noch was dazu geschrieben habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Revan« (4. Mai 2011, 20:55)


Verwendete Tags

Avchd, Raytracing, sony

Social Bookmarks