Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Birkholz Productions« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 26. April 2011, 15:39

Mehr von Peter Jackson zum Thema! :)





The news about us filming The Hobbit at 48 frames per second generated a lot of comments. Of course, it's impossible to show you what 48 fps actually looks like outside of a movie cinema, but there were several interesting and insightful questions raised.



We will be completing a "normal" 24 frames per second version—in both digital and 35mm film prints. If we are able to get the Hobbit projected at 48 fps in selected cinemas, there will still be normal-looking 24 fps versions available in cinemas everywhere.



Converting a film shot at 48 fps down to 24 fps is not a hugely difficult process, but it requires testing to achieve the best results. Some of this involves digital processes during post-production. We are also shooting the film a slightly different way, which is a question several of you asked. Normally you shoot a movie with a 180-degree shutter angle. Changing the shutter angle affects the amount of motion blur captured during movement. Reducing the shutter angle gives you the stroby (or jerky) "Saving Private Ryan" look.



However, we're going the other way, shooting at 48 fps with a 270 degree shutter angle. This gives the 48 fps a lovely silky look, and creates a very pleasing look at 24 fps as well. In fact, our DP, Andrew Lesnie, and I prefer the look of 24 fps when it comes from a 48 fps master.



More soon ....



Cheers,

Peter J

22

Mittwoch, 27. April 2011, 07:10

Der "Typische Filmflair" ist doch eh aus einer Not oder mehreren Nöten entstanden..
24 Bilder ist das Minimum, was benötigt wird, um flüssig zu sehen. Also wurde hier Filmmaterial gespart.
Mit der geringen Schärfentiefe ist es ähnlich. In der Anfangszeit wollten die Jungs alles scharf haben, hatten allerdings nicht genug Licht dafür zur Verfügung.

Sagt mal einem Charlie Chaplyn, er könne jetzt mit 48fps und maximaler Schärfentiefe drehen. Der würde Luftsprünge vor Freude machen.

lg

Social Bookmarks