Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

playaupc

unregistriert

1

Donnerstag, 7. April 2011, 00:08

Kamera

Hey Leute bin noch relativ neu hier und werde euch die nächsten tage bombardieren mit fragen :D hab mich schon sehr viel durchgeklickt und wollte was wissen.Ich habe mir vor kurzem ohne weitere Absichten eine Sony dsc-w 350 geholt und noch ein 40 Euro Stativ da weiß ich jetz nicht genau was das ist werde ich noch morgen hinzufügen und ich wollte wissen kann man mit dieser Kamera brauchbare Amateur Filmchen machen bzw. hat schon jemand Erfahrungen mit der Kamera?
Freue mich auf Rückmeldung .

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schattenlord« (7. April 2011, 07:01)


  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. April 2011, 20:27

Ich will jetzt nicht fies wirken, aber ich glaube, da du von einer recht simplen consumer digitalkamera sprichst, wirst du hier niemanden finden, der damit arbeitet...

Thom 98

unregistriert

3

Donnerstag, 7. April 2011, 20:30

Was aber nicht heißt, dass man damit keine guten Filme machen kann. Man ist vielleicht etwas eingeschränkter, aber das kann man alles mit einer schönen Story, guten Darstellern, toller Kulisse und Kostümen und nicht zuletzt einer sauberen Nachbearbeitung inkl. Schnitt, Farbkorrktur, Vertonung und Musik wieder herausholen. Wenn das alles stimmt, dann ist es relativ egal mit welcher Kamera man filmt: Der Film wäre trotzdem toll.
Also, kümmer dich drum all das richtig zu machen, dann brauchst du dir keine Gedanken mehr um die Kamera zu machen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.
  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2011, 20:36

Ich habe nur etwas zu der frage gesagt, ob jemand damit erfahrung hat, keinesfalls das es unmöglich ist, mit einer digitalkamera einen guten film zu machen!

5

Donnerstag, 7. April 2011, 21:35

@ Thom 98

Du hast die gute Kameraarbeit in deiner Liste vergessen.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

6

Freitag, 8. April 2011, 00:23

hi

wie M&B Studios schon sagte, stehen die Chancen schlecht hier jemanden zu finden, aber du kannst doch mal im Internet allgemein nach Testberichten googlen


-----> doch solche einfachen Digitalkameras sind MINDESTENS total ausreichend um Testclips zu machen was z.B. Farbkorrektur; Footage setzen,tracken; Audiobearbeitung und was weis ich angeht (also Rohmaterial zum üben)

ich empfehle dir, das Hobby ernst zu nehmen, dir erst einmal Grundwissen anzueingen und Clips zu machen um das Bearbeiten langsam zu erlernen (natürlich kannst du auch anderes Videomaterial bearbeiten)

das is nur eine Empfehlung, d.h. du kannst dich daran orientieren


MfG
HORUS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HORUS« (8. April 2011, 00:28)


playaupc

unregistriert

7

Mittwoch, 13. April 2011, 20:27

Was haltet ihr von der canon 550d mit nem 35 mm objektiv? das noch nen secundäres tonaufnahme gerät paar baumarktstrahler und nen dolly oben drauf mal jetz nur an hardware

8

Mittwoch, 13. April 2011, 21:39

Ich glaube, die 550d macht deine Filmchen nicht besser.

playaupc

unregistriert

9

Mittwoch, 13. April 2011, 21:43

Wieso genau bitte ich bin Anfänger :D

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. April 2011, 22:42

Wenn man mit Spiegelreflex Filme machen will braucht man vorallem 1: Erfahrung!
Ein gutes händchen kann auch nicht schaden! Ich denke Latz hat das so interpretiert, dass du denkst die kamera, die du hast ist schlecht und nun willst du dir ne spiegel... anschaffen um besseres equipment zu haben!

playaupc

unregistriert

11

Mittwoch, 13. April 2011, 23:37

Nein da drum geht es mir weniger ich ich weiß das man auch mit so einer Kamera gute filme machen kann aber warum sollte man sich umstände machen wenn man es auch so kann an der Digicam kann ich zb keine externen Speichermedien rein tun nur ne 8 gb sd karte und das akku hält auch nicht sonderlich lange genau so wie diese Tiefenschärfe usw ich weiß nicht ich Kenn mich nicht viel aus hab ein paar leute dabei die sich auskennen ne Kameramann zb. der hat Erfahrung 1000-2000 euro stehen zur Verfügung vllt könnt ihr mir bei dem equip helfen und die erfahrung muss ich mir selber aneignen

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. April 2011, 23:46

Zitat

Nein da drum geht es mir weniger ich ich weiß das man auch mit so einer Kamera gute filme machen kann aber warum sollte man sich umstände machen wenn man es auch so kann an der Digicam kann ich zb keine externen Speichermedien rein tun nur ne 8 gb sd karte und das akku hält auch nicht sonderlich lange genau so wie diese Tiefenschärfe usw ich weiß nicht ich Kenn mich nicht viel aus hab ein paar leute dabei die sich auskennen ne Kameramann zb. der hat Erfahrung 1000-2000 euro stehen zur Verfügung vllt könnt ihr mir bei dem equip helfen und die erfahrung muss ich mir selber aneignen


Ich weigere mich, diesen Beitrag zu lesen. Punkt und Komma wurden auch für dich erfunden.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

13

Donnerstag, 14. April 2011, 08:52

...aber warum sollte man sich umstände machen wenn man es auch so kann...
Genau die gleiche Frage könnte ich dich auch fragen. Mit einer Kamera zu Filmen ist deutlich einfacher/unkomplizierter, als mit einem Fotoapparat.

playaupc

unregistriert

14

Donnerstag, 14. April 2011, 14:10

...aber warum sollte man sich umstände machen wenn man es auch so kann...
Genau die gleiche Frage könnte ich dich auch fragen. Mit einer Kamera zu Filmen ist deutlich einfacher/unkomplizierter, als mit einem Fotoapparat.
Wie genau meinst du das jetz?

15

Donnerstag, 14. April 2011, 14:36

Du hast dir doch eine Camera gekauft ! Wiso den jetzt noch eine andere?
Mach erst mal mit der ne Filmchen.

Und von einer Dslr würd ich dir abraten.
Dann eher so ein Camcorder wie meine Panasonic tm 350 (die ich verkaufe :) ) oder etwas anderes. Aber keine Dslr für ein puren Anfänger

playaupc

unregistriert

16

Donnerstag, 14. April 2011, 14:53

also gekauft nicht die hatte ich schon voher habe 1000-2000 euro zur Verfügung für hardware deswegen dachtei ch das das vllt besser ist
Ach und nochmal zu diener schleichwerbung :D gib mir mal ein paar genaure daten wie zb preis welches zubehör genau kann ich noch externe micros anschließes usw usw

17

Donnerstag, 14. April 2011, 15:58

Bekommst eine Private Nachricht :)

Edit : Du hast ne PN

P.s Ist deine Tastatur kaputt ? Geht der "." nie oder wiso machste keinen?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »H_P« (14. April 2011, 16:09)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. April 2011, 16:37

Zitat

P.s Ist deine Tastatur kaputt ? Geht der "." nie oder wiso machste keinen?


Und das trotz meines Hinweises. :thumbdown:

19

Donnerstag, 14. April 2011, 22:21

Wie genau meinst du das jetz?

Mit einem Camcorder wirst du viel eher die Möglichkeit haben, ein brauchbares Bild abzuliefern. Selbst wenn du nur die Automatik nutzt. Mit einer VDSLR(Fotoapparat) hingegen musst du dich viel mehr mit der Materie befassen, um ein halbwegs brauchbares Ergebnis abzuliefern. Die von vielen beworbene "steilere Lernkurve" kann leicht demotivierend wirken und dich frusten.
Dazu kommt, dass VDSLR Aufnahmen auf den ersten blick häufig aufgrund von hoher Auflösung und geringer Schärfentiefe ganz passabel aussehen. Allerdings beim genaueren Betrachten ziemlich beschissen, wenn man die Wackler dann sieht oder die nicht vorhandene Schärfe.

Mit einem Camcorder hingegen kannst du quasi drauf los Filmen. Ob das gut oder schlecht ist, möchte ich nicht beurteilen. Wenn du dich dann doch etwas mit der Materie beschäftigst, lernst du auch was über Kameraführung, Bildaufbau, ...

Für einen Camcorder benötigst du übrigens kaum bis gar kein zusätzliches Zubehör. Für den Anfang wäre ein Stativ evtl. angebracht.

Wenn du dann irgendwann upgraden willst, kannst du das immernoch. Bis dahin hast du (hoffentlich) die nötige Erfahrung, um zu wissen, was du willst oder brauchst.

Also mein Tip:
Erstmal loslegen und zwar so einfach wie möglich. Billiger Camcorder, irgendein Schnittprogramm und los gehts. Am fertigen Film wirst du dann schon sehen, was stört und es beim nächsten mal verbessern.
Das geht mir übrigens auch bei unglaublich vielen Aufnahmen so. Das ist nicht schlimm. Fehler sind zum lernen da.

lg Sascha

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

Ähnliche Themen

Social Bookmarks