Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. April 2011, 19:45

Auf Hilfe angewiesen

Hallo zusammen,
ich bin gerade in den letzten Abschnitten meiner Vorbereitung zu meinem ersten (Kurz-)Film.
Jedoch bin ich mir noch nicht im klaren über eine Cam. Was könntet ihr mir da empfehlen?
Das Ergebnis sollte doch recht professionell aussehen. Mein Budget liegt bei 500-600 Euro.

Danke bereits im Voraus.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. April 2011, 19:18

Leider fehlt die wichtigste Info: Was willst du machen? Szenisch? Dokumentarisch? Experimentell? Beschreib was du vor hast!

Vermutlich wird hier wieder der DSLR-Tipp kommen. Aber ich nehme gleich mal vorweg, dass man für 500-600€ kaum den Body mit Kitlinse bekommt. Wenn du wirklich nur das investieren willst, würde ich eher zu einer herkömmlichen Kamera greifen.

Bedenke ausserdem Geld für Licht einzuplanen. Mindestens 200€ sollten da drin sein, eher 400-600€ um halbwegs loslegen zu können. Nächster Punkt ist der Ton, der sich in ähnlichem Rahmen bewegt.

Klar, man kann auch mit dem internen Mic und ausschließlich Tageslicht drehen. Aber dann lohnt sich kaum der Aufwand.

Aber das ist alles spekulation, solange wir nicht wissen was du jetzt und in Zukunft machen willst und was du tatsächlich bereit bist zu investieren, ob du schon Licht und Ton hast etc.

Mr Dude

unregistriert

3

Mittwoch, 6. April 2011, 20:28

Als Anfänger brauchst du doch kein Profilicht. Es reicht vollkommen wenn du das ganze mit Baustrahlern ausleuchtest, die du etwas abdimmst, damit die Schatten nicht zu hart werden. Und sowas kostet dich 20€ Pro Lampe.

DSLRs sind für Anfänger auch ungünstig, da du die Schärfe manuell ziehen musst. Mit 650€ wärst du aber dabei (Canon 550d).

Bezüglich des Tons stimme ich Joey zu. Wenn du nur aus nächster Nähe filmst, mag ein internes Mikro für den Anfang noch reichen, aber du stößt damit extrem schnell an die Grenzen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

Social Bookmarks