Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. März 2011, 17:09

RED Scarlet vs D3s vs XL3

Hallo.

Wir wollen diesen Sommer ein kurzen Film drehen. So im bereich 40min bis 1h. Ich habe nicht wirklich ahnung von dem ganzen und deshalb hilft uns die Freundin eines Kollegen die beim Fernsehen arbeit.

Es ist noch nichts konkret aber ich möchte mich im vornherein mal informieren. Die RED ist ja schon länger angekündigt. Allerdings sehe ich in der D3s (evt auch die D300s). Die RED bietet soweit ich weiss viel mehr auflösung und auch die FPS sind dort einstellbar. Nur wird diese wahrscheinlich nicht unbedingt bald einmal lieferbar sein. Wir könnten das Projekt auch um 1 Jahr verschieben sodass wir nächsten Sommer beginnen würden. Aber auch wenn die RED dann lieferbar sein wird denke ich nicht das sie bis dahin bei uns zu kaufen gibt.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine XL2 von Canon. Allerdings könnte ich mir vorstellen das die Schärfentiefe nicht allzu gross sein wird (oder?)

Welche Kameras haben eigentlich einen AF? Also ich meine während des Filmens?

Was brauche ich sonst noch? Also Stativ ist vorhanden (ein 8kg Gitzo). Ich habe mir die Sachtler Vidoeköpfe mal angesehen und die sehen nicht schlecht aus.

PC mässig müsste wahrscheinlich auch was neues her (?) ich habe momentan einen Quadcore mit Win7 64 Bit 4GB Ram und Premiere Pro CS5.

Wie ist es mit Licht? Ich weiss leider gar nicht wie man das am besten macht. Reichen ein paar Sunbounce Reflektoren oder müssen Lampen her?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe. Ich bin normalerweise eher im Foto Bereich unterwegs deshalb wären ein paar Objektive für Nikon schon vorhanden. 8mm Fisheye 35mm Makro 16-85mm sowie ein 70-200mm Tele.

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. März 2011, 17:29

Wie wärs mit einer Sony PMW 3 ? Sicherlich noch günstiger als eine Red Scarlet, bietet dafür aber trotzdem viele Möglichkeiten :)

3

Sonntag, 20. März 2011, 17:32

Wie wärs mit einer Sony PMW 3 ? Sicherlich noch günstiger als eine Red Scarlet, bietet dafür aber trotzdem viele Möglichkeiten :)
War das jetzt ironie oder ernst gemeint :D

4

Sonntag, 20. März 2011, 18:01

Naja günstiger als die RED sind die Schulterkameras wahrscheinlich Schlussendlich schon nur hab ich halt irgendwie die Sorge das die Schärfentiefe ein Problem darstellen könnte.

Die neuen Sony NEX Camcorder sehen ja auch interessant aus. Die haben ja auch nen APS-C Sensor :)

5

Sonntag, 20. März 2011, 18:24

Ich weiss ja nicht welche ausstattung du bei der scarlet haben willst ,aber die kostet so um die 8k . Die sony f3 kostet fas 20k .
Schon ein unterschied oder? :DMir scheint die scarlet günstiger :)

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. März 2011, 19:10

Ich weiss ja nicht welche ausstattung du bei der scarlet haben willst ,aber die kostet so um die 8k . Die sony f3 kostet fas 20k .
Schon ein unterschied oder? :DMir scheint die scarlet günstiger :)
Ich redete ja auch nicht von der Sony F3, sondern von der Sony PMW EX 3 :)

7

Sonntag, 20. März 2011, 19:18

Was heisst kostet 8k und 20k??? ... ich zahl sonst immer in euro ... könnt ihr in k zahlen? ist das dann koboldgold oder klingonengeld oder gar krapfen?? ?( :)

Thom 98

unregistriert

8

Sonntag, 20. März 2011, 19:22

k = kilo = Tausend

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

9

Sonntag, 20. März 2011, 19:29

Ich weiss ja nicht welche ausstattung du bei der scarlet haben willst ,aber die kostet so um die 8k . Die sony f3 kostet fas 20k .
Schon ein unterschied oder? :DMir scheint die scarlet günstiger :)
Ich redete ja auch nicht von der Sony F3, sondern von der Sony PMW EX 3 :)
Ups mein fehler. Dann würd ich aber eher zu sony ex 1r.
Führs geld der ex3 bekommt man glaubich eine ex1r und einen externen Rekorder. Da bekommt man nämlich 4:2:2 hin.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 20. März 2011, 19:41

Welche Kameras haben eigentlich einen AF? Also ich meine während des Filmens?


Wenn du möglichst geringe Schärfentiefe haben willst, d.h. mit Objektiven und Co. arbeitest? Keine. Es wird ausschließlich manuell Schärfe gezogen.

11

Sonntag, 20. März 2011, 22:31

Ich merke schon es geht eher in die Richtung Sony EX. Würde es denn Sinn machen beides zu kombinieren? Also ne EX3 und eine Scarlet liegen wahrscheinlich nicht drin aber eher etwas ala EX1r + D300s. Sollte man verschiedene Sensorgrössen nicht zusammenschneiden?

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. März 2011, 18:09

Also du wirfst hier mit unter ganz schön großes Gerät in den Ring. Die Frage, was man sollte und was nicht, stellt sich eigentlich nur vordergründig - denn es kommt immer auf das Ergebnis an. Ich persönlich würde lieber keine verschiedenen Kameras zusammenmixen, habe aber auch schon bei ´nem Kommilitonen mitgearbeitet, der für einen Film die 5D, EX1 und EX kombiniert hat. Hat auch funktioniert.

Fragen wir doch lieber mal so: Welches Budget ist denn für die Technik vorhanden und über wieviel Erfahrung verfügt der Kameramann? Ich denke anhand dieser zwei wichtigen Faktoren kann man leichter bestimmen, was ihr braucht. Beim Film gilt nämlich in der Regel noch immer: Teurer = Besser. Nach oben hin ist also immer Luft, sein Limit muss jeder selbst setzen.

13

Dienstag, 22. März 2011, 22:43

Also definitives Budget für Kameraequipment ist noch nicht klar. So 10-15'000 sollten aber drin sein. Je nach dem auch 20'000. Aber das halt für alles. Also auch für Licht, PC und weiss ich noch was sonst alles.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks